Schuldnerberatung Online

Schulden: Online-Schuldenhilfe nutzen

Mehrere gemeinnützige Vereine bieten eine Schuldnerberatung online an. Für viele Verschuldete stellt das eine attraktive Alternative zur Vor-Ort-Schuldenhilfe an: Im Internet können sie sich anonym beraten lassen, die Hemmschwelle bei der Kontaktaufnahme liegt dadurch deutlich niedriger. Und auch wenn sie sich auf diese Weise diskret helfen lassen, kann die Schuldenberatung wertvolle Unterstützung leisten.

Wie eine Online-Schuldenberatung arbeitet

Schuldnerberatung

Eine Beratung per Internet organisieren mittlerweile einige Schuldenhilfen: Dazu zählen die Caritas, die Arbeiterwohlfahrt und Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung. Bei sämtlichen diesen Institutionen erfolgt die Unterstützung kostenlos. Alle diese Einrichtungen führen die Schuldnerberatung online zudem anonym durch. In der konkreten Form unterscheiden sie sich aber. Manche ermöglichen neben dem Kontakt per E-Mail das Gespräch im Chat. Bei einigen Schuldenberatungen müssen sich Nutzer registrieren, anschließend können sie nur über diesen Account Kontakt aufnehmen. Für eine solche Anmeldung benötigen sie aber nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort, weitere Angaben müssen sie nicht tätigen. Auch hier bleibt die Anonymität gewahrt, sofern User keine bekannte E-Mail-Adresse verwenden.

Die Art des konkreten Angebots differiert ebenfalls. Verschuldete sollten sich zuvor informieren, was eine Schuldnerberatung online leisten kann. In der Regel können Nutzer mindestens grundlegende Informationen über unterschiedliche Facetten der Überschuldung erwarten. Berater klären zum Beispiel über Mahnverfahren, Inkasso-Forderungen, den Besuch eines Gerichtsvollziehers, die eidesstattliche Erklärung sowie die Privatinsolvenz auf. Einige Schuldenberatungen gehen darüber hinaus. Sie helfen bei der Analyse der finanziellen Forderungen und der Einnahmen- und Ausgabensituation. Sie geben Tipps für die Budgetplanung und für Einsparungen. Zudem erläutern sie, wie Verschuldete mit Gläubigern am besten verhandeln.

Wie sich Verschuldete vorbereiten sollten

Bevor Verschuldete eine Schuldnerberatung online kontaktieren, sollten sie sich dafür präparieren. Erstens sollten sie sich präzise Fragen überlegen. Auf unkonkrete Anfragen können Beratungen nur Allgemeines und wenig Hilfreiches antworten. Zweitens sollten Verbraucher zuvor ihre Finanzen durchforsten, damit sie ihre Situation möglichst genau schildern können. Finanzielle Forderungen listen sie hierfür detailliert auf. Sie schreiben dazu, vom wem die Forderung stammt und ob es sich um eine Rechnung, eine Mahnung oder schon um einen gerichtlichen Bescheid handelt. Zum anderen fassen Verschuldete ihre Einnahmen und Ausgaben zusammen. Bei den Ausgaben sollten sie insbesondere die regelmäßigen Kostenpunkte einzeln notieren.

Nur auf einer solchen Datenbasis kann eine Schuldnerberatung fundierte Auskünfte erteilen. Sie kann zum Beispiel anhand der Liste der Schulden raten, welche Forderungen Schuldner zuerst begleichen sollten und in welcher Form sich eine Kontaktaufnahme empfiehlt. Die Aufstellung mit Fixkosten versetzt die Beratung in die Lage, nützliche Einspartipps zu geben. Oftmals lassen sich erhebliche Summen einsparen, wenn Verbraucher zum Beispiel einen Vergleich von Stromanbietern und Versicherern durchführen und anschließend zu einem günstigeren Unternehmen wechseln. Schuldnerberatungen erkennen auch, welche Ausgaben sich komplett meiden lassen. So gelten manche Versicherungen als nutzlos. Alle diese Einsparungen verschaffen finanzielle Spielräume für die Tilgung der Schulden.

Viele Verschuldeten genügen diese Online-Auskünfte, um ihre Finanzen wieder in den Griff zu bekommen. Reichen sie nicht aus, sollten Betroffene doch eine Vor-Ort-Beratung besuchen. Diese Einrichtungen bieten Dienstleistungen an, die sie per Internet nicht ausführen können und dürfen. Dazu gehören die Rechtsberatung, die Vermittlung von Umschuldungen, die Kontaktaufnahme zu den Gläubigern durch Berater sowie das Ausstellen der Bescheinigung, welche Verschuldete bei einem Privatinsolvenzverfahren benötigen.

Mehr zum Thema