Sofortkredit für Arbeitslose Ohne Bürgen

Kredite ohne Arbeit

Einen Sofortkredit für Arbeitslose ohne Bürgen gibt es nur bei wenigen spezialisierten Anbietern und Kreditvermittlern, nicht aber bei der Hausbank nebenan. Grund hierfür sind die strengen Vergabekriterien klassischer Banken bei allen Arten von Kreditgeschäften. Sie setzten nicht nur ein festes Arbeitsverhältnis voraus, das länger als sechs Monate besteht, sondern auch ein Einkommen, das über der Pfändungsfreigrenze liegt. So stellt die Bank sicher, dass sie bei ausbleibenden Ratenzahlungen auf das Gehalt des Schuldners zugreifen kann. Großzügiger bewerten hingegen Kurzzeitkredit-Anbieter und Kreditvermittler die Einkommenssituation des Bewerbers.

Kreditvermittler im Internet

Sofortkredite

Verbraucherschützer warnen regelmäßig vor unseriösen Kreditvermittlern, die ihre Kunden weiter in die Schuldenfalle treiben. Es gibt jedoch eine ganze Reihe seriöser Vermittlungsangebote, bei denen sich Verbraucher sicher sein können, dass sie ihr Wunschdarlehen zu fairen und transparenten Konditionen erhalten. Einen Sofortkredit ohne Arbeit finden sie beispielsweise an Online-Kreditbörsen, die Kreditsuchende und Kleinanleger zusammenbringen. Das Risiko tragen hierbei die Privatanleger und nicht die Partnerbank der Börse, die die Darlehen lediglich abwickelt. Daher sind die Vergabekriterien auch andere. Verbraucher mit harten Negativmerkmalen in ihrer Schufa-Auskunft werden nicht zugelassen.

Abgesehen davon obliegt die Entscheidung für oder gegen ein Kreditprojekt aber den Investoren. Auch Hartz IV-Bezieher können sich um ein Darlehen bewerben. Eine vorläufige Zusage erhalten sie innerhalb von wenigen Minuten, eine Auszahlung ist innerhalb von 24 Stunden möglich. Die Mindestsumme beträgt etwa 1000 Euro. Ein Sofortkredit für Arbeitslose ohne Bürgen kostet deutlich mehr als ein gleichwertiges Darlehen von der Hausbank. Der höhere Zins berücksichtigt aber nicht nur die problematische Einkommenssituation des Bewerbers. Er soll auch ein Anreiz für die Anleger sein, in riskantere Projekte zu finanzieren.

Kleinkredite vom Mikrokreditanbieter

Liegt der Kreditbedarf unterhalb der an Kreditbörsen gängigen Mindestsumme, ist vielleicht ein Kurzzeitkredit von der Mikrokreditbank die Lösung. Sie vergibt Schnellkredite zwischen rund 100 und 3000 Euro, wobei die Maximalsumme nur Bestandskunden zugänglich ist. Bei neuen Kunden ist das Darlehen auf etwa 500 Euro beschränkt. Dabei ist der Sofortkredit auch für Arbeitslose ohne Bürgen erhältlich. Das Besondere: Liegt die Anmeldung vollständig bis zu einer bestimmten Uhrzeit vor, wird das Geld noch am selben Abend ausgezahlt. Anders als normale Bankkredite, bei denen die Laufzeit sechs Monate aufwärts beträgt, müssen Mikrodarlehen in 30 bis 60 Tagen zurückgezahlt sein.

Wer seinen Job gerade erst verloren hat, erhält noch gut ein Jahr lang Arbeitslosengeld I. Genug Zeit also, um einen Kurzzeitkredit abzulösen. Arbeitslose hingegen, die bereits Arbeitslosengeld II beziehen, haben nur sehr geringe Chancen auf einen Kurzzeitkredit. Die meisten Anbieter sehen von einer Vergabe an Hartz IV-Bezieher ab, da ihre Einkünfte für gewöhnlich unterhalb der geforderten 500 Euro monatlich liegen. Auch nachweislich überschuldete Bewerber, die eine eidesstattliche Versicherung abgeben mussten oder Privatinsolvenz angemeldet haben, bekommen keinen Minikredit.

Mehr zum Thema