Sofortkredit für Rentner

Kredit über 60: Das fordert die Bank

Ob Banken einen Sofortkredit für Rentner vergeben, hängt von ihren jeweils üblichen Vergabemodalitäten aber auch von der wirtschaftlichen Ausgangslage des einzelnen Bewerbers ab. Die gewünschte Kreditsumme spielt ebenfalls eine Rolle. Bei kleineren Schnellkrediten sind die Chancen auf Bewilligung oft gut, während umfangreiche Darlehen wie Immobilienkredite im Rentenalter kaum mehr realisierbar sind. Neben den gewohnten Anforderungen an Einkommen und Zahlverhalten, wie es bei Schufa und Co. dokumentiert ist, gelten bei Rentnerkrediten zusätzliche Regeln.

Beispielsweise was der Höchstalter für Aufnahme und Ablöse des Darlehens betrifft.

Höchstalter und maximale Leihsumme

Sofortkredite

Bei manchen Banken darf der Bewerber nicht älter als 60 Jahre sein und muss das Darlehen bis zu seinem 70. Geburtstag abgelöst haben, während andere eine Kreditaufnahme bis zum 70. Lebensjahr erlauben. Kreditsuchende sollten also zunächst recherchieren, welche Banken einen Sofortkredit für Rentner vergeben und wo die Chancen eher schlecht stehen. Kreditvergleichsseiten und Finanzforen sind hierfür eine gute Anlaufstelle. Eine unverbindliche Anfrage der Kreditkonditionen beim jeweiligen Anbieter bringt ebenfalls Klarheit. Wichtig ist, dass Rentner eine realistische Leihsumme wählen, die sie in einem überschaubaren Zeitraum zurückzahlen können.

Experten empfehlen, den Schnellkredit mit einer Laufzeit von maximal 3 Jahren zu beantragen. Wie hoch Kreditbetrag und Monatsraten maximal ausfallen dürfen, hängt von der Rente des Bewerbers ab und davon, ob er weitere Einkünfte hat. Gut stehen die Chancen beispielsweise für Senioren, die Wohneigentum besitzen und zusätzliche Mieteinnahmen belegen können. Wer nur eine geringe Rente erhält oder noch einen laufenden Kredit aus der Vergangenheit bedienen muss, kommt um eine Bürgschaft oft nicht herum. Beim Sofortkredit füllen Kreditnehmer und Bürge den Kreditantrag ganz einfach gemeinsam aus und übermitteln ihn online an den Anbieter.

Prüfung und Bewertung der Schufa-Daten

Darüber hinaus prüft die Bank die Bonität mittels Schufa-Auskunft. Sie gibt Aufschluss über das bisherige Zahlverhalten des Bewerbers. Bonitätsmindernde Einträge über gemahnte oder vollstreckte Rechnungen können, je nach Bank, bereits zur Ablehnung des Kreditantrags führen. Solange jedoch keine gravierenden Negativmerkmale wie die Privatinsolvenz vorliegen, haben auch Senioren noch Chancen auf ihren Wunschkredit. Für eine kundenfreundlichere Auslegung der Schufa-Daten sind beispielsweise die Anbieter von Kurzzeitkrediten aber auch Kreditbörsen für Privatdarlehen bekannt.

Kurzzeitkredite gibt es für Neukunden bis zu einer Leihsumme von rund 600 Euro, wobei die Rückzahlung innerhalb von vier Wochen erfolgen muss. Leichte Negativeinträge bei der Schufa fallen nicht ins Gewicht. Auch das vorausgesetzte Mindesteinkommen ist wesentlich geringer als bei klassischen Banken und die Auszahlung erfolgt besonders schnell: je nach Bedarf bereits noch wenige Stunden nach Absenden des Antrags. Einen größeren Sofortkredit können Rentner auch mithilfe privater Kleinanleger realisieren. P2P-Kreditbörsen stellen hierfür die Plattform und organisieren die Abwicklung des Darlehens gemeinsam mit einer Partnerbank.

Mehr zum Thema