Sofortkredit Schweiz

Eilkredit mit Währungsrisiko

Ein Sofortkredit aus der Schweiz wird Menschen angeboten, die ein Darlehen ohne Bonitätsprüfung bei der Schufa und ohne Schufa-Eintrag der Kreditaufnahme suchen. Aber nicht jeder ist mit dieser Quelle frischen Geldes auch gut beraten. Die deutschen Kunden Schweizer Banken haben schon eine böse Überraschung hinter sich.

Wechselkurs-Risiko bei Krediten in Fremdwährung

Sofortkredite

Anfang 2015 gab die Regierung in der Schweiz überraschend die Kursunterstützung für den Euro auf. Bis dahin bekam man für einen Euro mindestens 1,20 Franken (CHF). Mit dem Wegfall dieser Basislinie verlor der Euro innerhalb von Minuten so viel an Wert, dass er zeitweise sogar unter einen Franken fiel. Erst später pendelte sich der Kurs wieder zwischen 1,00 und 1,10 CHF für einen Euro ein.

Ein Sofortkredit aus der Schweiz wird meist in der Landeswährung genommen. Wer sein Geld in Euro verdient, aber Franken zurückzahlen muss, trägt ein Währungsrisiko. Rechnen wir nach: Für einen Kredit von 5.000 Euro musste man früher mindestens 6.000 CHF leihen. Fällt der Kurs um 20 % auf ein Verhältnis 1 Euro = 1 CHF, sind aber nicht 5.000 Euro, sondern 6.000 Euro für die Rückzahlung erforderlich, also 1.000 Euro extra, zuzüglich der Verzinsung des Darlehens. Auch die monatlichen Raten erhöhen sich um 20 % und stellen manchen Kreditnehmer vor enorme Schwierigkeiten. Umgekehrt könnte man natürlich jetzt, nachdem die Kursuntergrenze ohnehin gefallen ist, auf einen starken Euro gegenüber dem Franken spekulieren. Dann würde man für den Schnellkredit aus der Schweiz weniger zurückzahlen als die ursprüngliche Summe. Angesichts der soliden finanziellen Verhältnisse bei unseren eidgenössischen Nachbarn ist das aber eine sehr vage Hoffnung.

Bonitätsprüfung gibt es auch im Ausland

Auch bei einem Sofortkredit in der Schweiz wird die Bonität ermittelt. Kein Kreditgeber will die Katze im Sack kaufen. Ein Darlehen ohne jegliche Information wird extrem teuer, wenn überhaupt ein Vertrag zustande kommt. Der Geldgeber wird vom höchsten möglichen Risiko ausgehen. Bei der Schufa ist die schlechteste Klasse beim Banken-Score die Klasse M mit einer Ausfallwahrscheinlichkeit von 34,75 %. Würden Sie Kredit gewähren, wenn mehr als jeder dritte Schuldner nicht oder nur teilweise zahlt?

Ehrlicher und in aller Regel günstiger ist es, die Karten offen auf den Tisch zu legen. Ausländische Geldinstitute fragen zwar nicht bei der Schufa, bedienen sich aber anderer Wirtschaftsauskunftsdienste. Und wenn dabei ein Ausfallrisiko der genannten Größenordnung herauskommt, ist statt eines neuen schnellen Sofortkredits wohl eher eine Umschuldung nach professioneller Beratung angesagt.

Wer das Währungsrisiko eines Auslandskredit nicht eingehen möchte, als Arbeitsloser, Auszubildender oder Selbstständiger aber bei der Kreditvergabe durch inländische Banken nicht zum Zuge kommt, kann sein Glück auch bei Privatkrediten probieren. Darlehen von privaten Geldgebern werden im Internet seriös angeboten. Sie sind nicht billiger, oft aber deutlich flexibler bei der Vergabe als der klassische Bankkredit.

Mehr zum Thema