Volksbank Kredit

Kredite bei einer Volksbank aufnehmen

Kredite einer Volksbank, Raiffeisenbank oder VR-Bank werden häufig von den Vergleichsportalen im Internet nicht umfassend berücksichtigt, da mehr als 1000 Genossenschaftsbanken, darunter fast 500 Volksbanken und über 400 Raiffeisenbanken, existieren, die prinzipiell alle unterschiedliche Kreditkonditionen anbieten können. Wer bei einer Volksbank Kredit beantragen will, muss häufig einen Wohnsitz im sogenannten Geschäftsgebiet der Bank besitzen, da aufgrund des sogenannten Regionalitätsprinzips in der Regel nur Geschäfte mit ortsansässigen Personen gemacht werden. Meistens existiert nach den zahlreichen Zusammenlegungen im Bereich der Genossenschaftsbanken in einer Stadt bzw. einem Landkreis nur noch eine Volks- oder Raiffeisenbank. Diese kann auch als VR-Bank (Volks- und Raiffeisenbank) firmieren oder auch einen anderen Namen besitzen.

So trägt die Volksbank in Augsburg den Namen Augusta-Bank oder in Köln den Namen Kölner Bank. In manchen Städten und Landkreisen existeren, oft aus historischen Gründen, nebeneinander noch mehrere genossenschaftliche Kreditinstitute. Wer also bei einer Volksbank ein Darlehen aufnehmen möchte, sollte sich über die lokal tätigen Genossenschaftsbanken orientieren.

Die Besonderheiten beim Darlehen einer Volksbank

Kredit

Grundsätzlich unterscheidet sich der Kredit einer Volksbank in seinen Voraussetzungen und Inhalten nicht von einem Darlehen eines anderen Kreditinstituts. Die Besonderheit liegt allerdings darin, dass jede Volksbank, Raiffeisen- oder VR-Bank eigene Kreditprodukte vertreibt. Diese sind zwar in gewisser Weise durch die jeweiligen Spitzenorganisationen standardisiert, es kommen jedoch durchaus auch auf lokaler und regionaler Ebene erhebliche Unterschiede in der Konditionengestaltung vor. Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass viele kleine Volks- und Raiffeisenbanken generelle Beschränkungen hinsichtlich der Höhe ihrer Ausleihungen beachten.

Wenn Sie sich dafür interessieren, bei einer Volksbank einen Kredit aufzunehmen, kann es sich lohnen, über den Erwerb einer Mitgliedschaft bei diesem Kreditinstitut nachzudenken. Dies ist oft schon mit einem oder zwei Anteilen zu 50, 100 oder 250 Euro möglich. Mit dem Anteilserwerb wird man dividendenberechtigtes Mitglied der die Bank betreibenden Genossenschaft. Dies ist deshalb interessant, weil eine Volksbank oft Kredite unter Beachtung des sogenannten genossenschaftlichen Förderauftrags vergibt. Dies bedeutet, dass für Mitglieder ein Kredit Voraussetzungen unterliegt, die deutlich günstiger sein können als beim Kredit für Alle. Auch Vorzugskonditionen bei der Zinshöhe sind bei Darlehen an Mitglieder die Regel.

Von einer Volksbank Kredit erhalten

Bei einer Volksbank werden Kredite nach den Regeln vergeben, die auch für Geschäftsbanken oder Sparkassen gelten. Grundsätzlich sind Volksbanken - unter Beachtung des Regionalitätsprinzips - für alle Bevölkerungskreise offen. Dies gilt auch für alle Berufsgruppen. Bonität vorausgesetzt, gibt es hier Kredit für Azubis ebenso wie Kredit für Soldaten, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst. Auch hinsichtlich des Verwendungszwecks bestehen hier grundsätzlich keine Restriktionen. Volksbanken bieten sowohl den klassischen Ratenkredit zur freien Verwendung als auch zweckbezogene Darlehen wie etwa Autokredite oder Darlehen zur Immobilienfinanzierung. Sie stellen auch Darlehen zur Verfügung, mit denen Sie einen bestehenden Kredit ablösen können.

Volksbanken machen - wie alle Geschäftsbanken und Sparkassen - die Kreditvergabe von einer umfassenden Bonitätsprüfung abhängig. Wenn Sie von einer Volksbank Kredit bekommen möchten, müssen Sie in der Regel Gehaltsnachweise aus den letzten drei bis sechs Monaten vorlegen, aus denen sich ein frei verfügbares Nettoeinkommen von meist mindestens 1200 bis 1500 Euro ergibt. Zudem veranlasst die Volksbank eine Schufa-Anfrage. Der von dort mitgeteilte Scoring-Wert spielt bei der Entscheidung über die Kreditvergabe oft die entscheidende Rolle. Ist der Scoring-Punktwert nicht ausreichend oder teilt die Schufa negative Fakten über den Kreditantragsteller mit, werden auch bei einer Volksbank Kredite nicht bewilligt.

Vergibt eine Volksbank Kredit trotz fehlender Bonität ?

Kredite einer Volksbank scheitern nicht selten an der mangelnden Bonität des potentiellen Kunden. In manchen Fällen ist es möglich, durch das Stellen von Sicherheiten dennoch zu einem Kredit zu kommen. Oft geschieht dies dadurch, dass ein Mitschuldner gefunden wird, der die gesamtschuldnerische Mithaftung für die Verpflichtungen aus dem Kreditvertrag übernimmt. Gleichwertig ist auch die Stellung eines selbstschuldnerisch haftenden Bürgen. Mitschuldner oder Bürge werden auch von einer Volksbank nur dann akzeptiert, wenn sie in ihrer Person den Bonitätsanforderungen des Kreditinstituts genügen. Hat der Kreditantragsteller eine eigene Immobilie, kommt auch die Belastung des Grundstücks mit einer Grundschuld oder Hypothek zugunsten der kreditgebenden Bank in Betracht. Eine weitere Alternative ist die Abtretung von Guthaben aus kapitalbildenden Lebens- oder Rentenversicherungen.

Wer den Kredit einer Volksbank erhalten will, tut sich bei der Antragstellung leichter, wenn er bereits dort Kunde oder noch besser Genossenschaftsmitglied ist. Volksbanken tendieren dazu, einen potentiellen Kunden umfassend mit den Produkten des genossenschaftlichen Finanzverbundes versorgen zu wollen. Dazu gehören insbesondere Bausparprodukte, Versicherungen und Investmentfonds. Auch wenn eine Kreditvergabe selbstverständlich nicht von solchen zusätzlichen Vertragsabschlüssen abhängig gemacht wird, verbessert eine bestehende Kundenbeziehung die Erfolgsaussichten bei Kreditverhandlungen oft nicht unwesentlich. Bei den Banken des genossenschaftlichen Sektors, besonders bei den kleineren, lokal verwurzelten Instituten, spielt der persönliche Kundenkontakt oft eine besondere Rolle. Gerade bei Kreditanträgen von Genossenschaftsmitgliedern können vorhandene Spielräume, besonders bei der Gestaltung der Konditionen, zugunsten des Kunden ausgeschöpft werden. Dies entspricht gerade dem Förderauftrag, den Genossenschaften und damit auch Volks- und Raiffeisenbanken gegenüber ihren Mitgliedern wahrzunehmen haben.

Mehr zum Thema