Voraussetzungen für einen Kredit

Voraussetzung für Kredite

Zu den wichtigsten Voraussetzungen für einen Kredit gehört die Bonität des Kreditnehmers. Unter Bonität ist die Absicht und Fähigkeit zu verstehen, den sich aus der Kreditaufnahme ergebenden Verpflichtungen stets in voller Höhe und fristgemäß nachzukommen. Dies bedeutet konkret, der Kreditnehmer muss in der Lage sein, die fälligen Zinsen und Tilgungen zu erbringen. Um sicher zu gehen, dass ein Kunde diese Kredit Voraussetzung erfüllt, nehmen Banken vor der Vergabe eines Kredits regelmäßig eine entsprechende Überprüfung der Bonität vor. Nur wenn diese positiv ausfällt, erfolgt eine Bewilligung des Kreditantrages.

Bei der Kreditwürdigkeit handelt es sich allerdings nicht um eine statische Größe. Sie ist vielmehr von vielen Einflussfaktoren abhängig, die sich im Laufe des Lebens ändern.

Online Kreditanbieter

Kreditbanken, ob es sich dabei um Kreditinstitute oder Sparkassen vor Ort oder Internetbanken handelt, ermitteln die Bonität eines Kunden mit Hilfe eines Fragebogens, den dieser wahrheitsgemäß auszufüllen hat. Damit fragen sie die wichtigsten Daten in Bezug auf die persönlichen und finanziellen Verhältnisse ab. In der Regel sind als Ergänzung zu diesem Fragebogen auch Dokumente einzureichen, um die dort gemachten Angaben zu verifizieren. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Kopien des Personalausweises, Gehaltsbescheinigungen und ähnliche Unterlagen.

Die Voraussetzungen für einen Kredit im Detail

Ein festes Anstellungsverhältnis, aus dem der Kunde ein regelmäßiges Einkommen in ausreichender Höhe generiert, stellt Grundvoraussetzung für die Kreditwürdigkeit dar. Nur monatliche Einnahmen, die der Kreditnehmer mit hoher Sicherheit erzielt, gewährleisten, dass er Tilgungen und Zinsen ohne Probleme aufbringen kann. Aus diesem Grund sind im Fragebogen, mit dem eine Bank die Kreditwürdigkeit überprüft, Angaben zum Arbeitgeber, zur Art der Beschäftigung und zur Dauer des Anstellungsverhältnisses zu machen. Die Höhe des Gehalts wird durch eine oder mehrere aktuelle Monatsabrechnungen oder auch den letzten Einkommensteuerbescheid nachgewiesen.

Zu den weiteren Voraussetzungen für einen Kredit gehören die bereits bestehenden finanziellen Belastungen. Diese ergeben sich aus der Miete, Beiträgen für Versicherungen sowie Unterhaltsverpflichtungen. Hinzu kommen eventuell vorhandene Kredite, die mit Rückzahlungen zu bedienen sind. Die Summe dieser monatlich wiederkehrenden Zahlungen wird ebenso wie ein pauschalierter Betrag für die Lebenshaltung im Rahmen der Kreditwürdigkeitsprüfung vom Einkommen abgezogen. Auf diese Weise ergibt sich der Restbetrag, der für die Tilgungs- und Zinszahlungen des beantragten Kredits maximal zur Verfügung steht. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass Kreditinstitute eine Anfrage bei der Schufa einholen. Damit informieren sie sich über das Zahlungsverhalten des Kunden. Liegen negative Einträge vor, wie zum Beispiel über eine Privatinsolvenz, erteilen sie der Kreditanfrage eine Absage, um sich vor Ausfällen zu schützen.

Mehr zum Thema