Zinsen Autokredit

Autofinanzierung: Vergleich der Optionen

Bei der Kfz-Finanzierung kommt den Zinsen für einen Autokredit eine wichtige Bedeutung zu. Vor allem Händler bestechen mit niedrigen Zinssätzen, häufig können Verbraucher einen Wagen sogar mit einer Null-Prozent-Finanzierung kaufen. Allerdings verdienen nicht nur die Kosten für die Autofinanzierung Beachtung, sondern auch der Kaufpreis. Ein Bankenkredit mit einem höheren Zinssatz kann sich deshalb rechnen.

Viele günstige Händlerfinanzierungen

Autokredit

Händler haben ein großes Interesse daran, so viele Autos wie möglich zu verkaufen. Zum einen versuchen sie, das mit attraktiven Preisen zu erreichen. Zum anderen setzen sie gezielt preiswerte Finanzierungsmöglichkeiten als Marketingmittel ein. Viele Händler offerieren in Kooperation mit Autobanken Zinssätze weit unter dem Marktniveau, zum Teil verzichten sie sogar auf einen effektiven Zinssatz. Bei solchen Null-Prozent-Finanzierungen teilen sie die Kaufsumme in Raten auf, es gesellen sich keinerlei weiteren Kosten hinzu. Angesichts der zahlreichen ansprechenden Angebote sollten Verbraucher solche Händlerfinanzierungen immer in ihre Überlegungen einbeziehen.

Vielfach müssen sie bei solchen Annuitätendarlehen auch keine Anzahlung leisten. Das ermöglicht ihnen einen Autokauf ohne angespartes Vermögen. Interessierte sollten sich aber versichern, dass sie die monatlichen Raten bis zum Laufzeitende stemmen können. Bei Zahlungsschwierigkeiten droht Ärger, bis hin zum Verlust des Autos. Zudem sollten sie die Bedingungen des Vertrags genau studieren. Berechnet eine Autobank Abschlussgebühren? Offeriert sie im Paket mit dem Kredit Versicherungen, zum Beispiel eine meist unnötige und die Kosten erhöhende Restschuldversicherung? Bei einem Kredit mit Zinsen interessiert zusätzlich, ob Kreditnehmer kostenlose Sondertilgungen vornehmen können.

Bankenkredite können sich als billiger erweisen

Alternativ können Verbraucher ein Kfz-Darlehen bei einer unabhängigen Bank vereinbaren. In der Regel liegen die Zinsen für einen Autokredit deutlich über den Konditionen der Händlerfinanzierungen, dennoch kommt Käufern ein solches Darlehen des Öfteren günstiger. Was sich im ersten Moment paradox anhört, lässt sich leicht erklären. Händler bevorzugen es, wenn Kunden die Kaufsumme sofort bezahlen. Deshalb gewähren sie häufig hohe Rabatte, 10 bis 20 % sind keine Seltenheit. In diesem Fall müssen Kreditnehmer zwar Zinsen für den Autokredit zahlen, dafür sparen sie beim Kaufpreis. Interessierte sollten jeweils im Einzelfall die mögliche Ersparnis und die Mehrkosten für einen Bankenkredit im Vergleich zur Händlerfinanzierung prüfen.

Entscheiden sich Verbraucher grundsätzlich für ein Bankdarlehen, sollten sie einen möglichst billigen Anbieter recherchieren. Während sie bei einer Händlerfinanzierung einen Vertrag beim Partnerinstitut abschließen müssen, wählen sie bei einem Bankkredit aus einem breiten Angebot. Besonders Direktbanken bieten oftmals attraktive Zinsen für einen Autokredit. Bestenfalls nutzen Interessierte ein Vergleichsportal mit den aktuellen Konditionen zahlreicher Online-Institute, so kann ihnen kein ansprechendes Finanzierungsangebot entgehen. Die individuellen Konditionen erfahren Verbraucher aber meist erst nach einer konkreten Kreditanfrage, die sie bei mehreren überdurchschnittlich guten Anbietern stellen sollten.

Mehr zum Thema