Bester Sofortkredit

So finden Sie den besten Sofortkredit

Bester Sofortkredit: Was zeichnet ihn aus und wie spürt man ihn auf? Diese zwei Fragen stellen sich viele. Bei der Recherche genießt der Zinssatz oberste Priorität. Die Zinsen für Sofortdarlehen unterscheiden sich massiv, mit einem Zinsvergleich realisieren Kreditnehmer ein erhebliches Einsparpotenzial. Zugleich sollten Verbraucher darauf achten, wer einen Sofortkredit anbietet.

Bestenfalls handelt es sich um eine normale Bank. Diese Institute werden vom Staat streng reguliert, sodass der Verbraucherschutz garantiert ist. Bei Kreditvermittlern trifft das nicht im gleichen Maß zu. Es gibt vertrauenswürdige Kreditvermittler, bei denen Verbraucher problemlos eine Sofortfinanzierung vereinbaren können. Auf diesem Markt agieren aber auch zweifelhafte Unternehmen. Diese fallen insbsondere mit kuriosen Versprechen auf. Sie bieten beispielsweise Menschen mit schlechter Bonität hohe Kreditsummen zu hohen Zinsen. Solche Angebote sollten Verbraucher nicht annehmen, sie führen fast zwangsweise in die Verschuldung.

Die Kosten: Der Zinssatz ist entscheidend

Sofortkredite

Banken dürfen für Verbraucherkredite mittlerweile keine Abschlussgebühren mehr verlangen. Sie dürfen ausschließlich Zinsen aufrufen. Für den Service der schnellen Bearbeitung und der raschen Auszahlung bei Sofortkrediten berechnen sie ebenfalls keine Kosten. Das hat den Vorteil, dass sich Sofortdarlehen leicht vergleichen lassen: Den Ausschlag gibt der Zinssatz. Auf einem Vergleichsportal lässt sich deshalb mit minimalem Aufwand ermitteln, welche Bank am günstigsten ist.

Ein bester Sofortkredit lässt sich auf diesen Portalen mit wenigen Angaben recherchieren: Nutzer müssen nur die Kreditsumme, die Laufzeit sowie die Art des Darlehens angeben. Bei der Art differieren Banken zum Beispiel zwischen Kfz-Darlehen, Kredite für Renovierung und Finanzierungen ohne Verwendungszweck. Auf der Ergebnisseite erkennen Verbraucher, welche Institute preiswerte Sofortdarlehen offerieren. Zu unterscheiden sind bonitätsunabhängige und bonitätsabhängige Angebote. Bei den erstgenannten Krediten veröffentlichen Banken einen Zinssatz, zu dem alle Kunden finanzieren können. Es fragt sich nur, ob sie die Bonitätskriterien erfüllen. Wer diese erfüllt, erhält den Kredit zum angegebenen Zinssatz. Bei den bonitätsabhängigen Offerten hängt der individuelle Zinssatz dagegen von der persönlichen Kreditwürdigkeit ab. Banken sagen eine Zinsspanne an. Zum niedrigsten Zinssatz können alle mit bester Bonität finanzieren, andere müssen Risikoaufschläge bis zum Höchstzinssatz zahlen. Der Gesetzgeber verpflichtet die Unternehmen, einen repräsentativen Zinssatz zu nennen. Zu diesen Konditionen müssen mindestens zwei Drittel der Kunden finanzieren können. Dieser Beispiel-Zinssatz leistet bei einem Vergleich wertvolle Dienste.

Flexibilität bei der Rückzahlung

Bei einem Kreditvergleich für einen Ratenkredit mit Sofortauszahlung interessiert auch die Flexibilität. Gute Banken ermöglichen außerplanmäßige Tilgungen. Ein bester Sofortkredit überzeugt damit, dass diese Sondertilgungen gebührenfrei und in ansprechender Höhe erlaubt sind. Haben Kreditnehmer in der Tilgungsphase finanzielle Spielräume, können sie diese Option nutzen und ihre Restschuld sowie die Zinslast senken.

Mehr zum Thema