Bonitätsunabhängige Kredite

Teuren Kredit günstig ablösen

Wenn eine Bank Geld verleiht, geht sie damit das Risiko ein, dass der Kreditnehmer die Kreditsumme nicht wird zurückzahlen können und beispielsweise Privatinsolvenz anmeldet. Dieses Risiko wird bei bonitätsabhängigen Krediten bei der Berechnung der Zinshöhe berücksichtigt. Wer über eine schlechte Bonität, also ein hohes Ausfallrisiko verfügt, wird dafür also in der Regel höhere Zinsen zahlen müssen als ein finanziell gut situierter Kreditnehmer. Bonitätsunabhängige Kredite bieten jedoch auch Kreditnehmern mit schlechter Bonität die Möglichkeit, einen günstigen Kredit aufzunehmen.

Vorteile bonitätsunabhängiger Kredite

Kredit

Der Vorteil der Aufnahme eines bonitätsunabhängigen Kredits besteht also darin, dass Kreditnehmer mit schlechter Bonität, zum Beispiel Geringverdiener oder Antragsteller mit schlechter Schufa Auskunft, die gleichen Zinsen zahlen müssen, die für Jedermann gelten. Die schlechte Bonität wird bei der Zinshöhe also nicht berücksichtigt. Es sollte jedoch bedacht werden, dass sich die Bezeichnung des bonitätsunabhängigen Kredits nur auf die Zinshöhe bezieht. Eine Prüfung der Bonität findet dennoch statt. Die Bonität kann dabei durch einen Bonitätsnachweis wie etwa einen Steuerbescheid bei Selbstständigen oder einen Einkommensnachweis bei Angestellten glaubhaft gemacht werden. Ist die Bonität zu niedrig, um selbst die Vergabe einer geringen Kreditsumme rechtfertigen zu können, wird der bonitätsunabhängige Kredit dennoch nicht ausbezahlt.

Zwar werden im Internet viele Kredite ohne Bonitätsprüfung angeboten, allerdings ist von diesen Angeboten grundsätzlich abgeraten. Seriöse Banken prüfen die Bonität der Kreditnehmer immer vorsorglich, um sich abzusichern. Wird auf eine solche Prüfung verzichtet, sind die Zinsen meistens viel zu hoch angesetzt. Das Risiko des Kreditnehmers, durch die Kreditaufnahme in eine Schuldenfalle zu geraten, steigt. Wenn die Bonität also so schlecht ist, dass nicht einmal ein bonitätsunabhängiger Kredit in Frage kommt, sollte der Kreditnehmer zunächst alle Anstrengungen unternehmen, um seine Bonität zu verbessern. Das kann etwa durch die Aufnahme einer besser bezahlten Tätigkeit, die Rückzahlung von Schulden oder die Korrektur fehlerhafter Schufa Einträge geschehen.

Nachteile bonitätsunabhängiger Kredite

Während bonitätsunabhängige Kredite für Wenigverdiener oft die einzige Möglichkeit zur Aufnahme eines Kredits darstellen, sind sie für Kreditnehmer mit guter Bonität keine lohnenswerte Option. Bei den bonitätsunabhängigen Krediten berechnet die Bank grundsätzlich ein hohes Ausfallrisiko ein und sichert sich dagegen über höhere Zinsen ab. Eine Belohnung für gute Bonität durch entsprechend niedrigere Zinsen findet bei diesen Krediten dagegen nicht statt. Gut situierte Kreditnehmer sollten deshalb stattdessen einen bonitätsabhängigen Kredit aufnehmen. Dieser würdigt die gute Bonität über niedrige Zinsen.

Auch bei der Aufnahme von Darlehen, also Krediten mit höherer Kreditsumme und Laufzeit, sind bonitätsunabhängige Kredite keine Lösung. Diese richten sich wie gesagt eher an Menschen mit schlechter Bonität. Für diese Zielgruppe ist die Aufnahme einer hohen Darlehenssumme über einen langen Zeitraum und die daraus resultierende Belastung durch die monatlichen Raten jedoch ein sicherer Weg in die Schuldenfalle. Bonitätsunabhängige Kredite sollten deshalb nur mit geringen Kreditsummen und kurzen Laufzeiten aufgenommen werden.

Mehr zum Thema