Günstige Kfz Finanzierung

Günstiger Kfz-Kredit: was ist das?

Eine günstige Kfz-Finanzierung wird heute von vielen Herstellern, Händlern und Banken versprochen. Bei den Zinsen wird nicht selten sogar mit Null-Prozent-Angeboten geworben. Der Eindruck drängt sich auf, fehlendes Geld ist beim Autokauf kein Problem.

Bonität ist Voraussetzung

Autokredit

Ganz so einfach ist es allerdings nicht, denn wer sein Auto per Kreditaufnahme finanzieren will, benötigt dafür entsprechende Bonität. Dazu gehört üblicherweise der Nachweis eines regelmäßigen Einkommens und die sogenannte Kapitaldienstfähigkeit. Damit ist die Fähigkeit gemeint, jederzeit die anfallenden Raten bedienen zu können. Wenn beides gegeben ist, steht der Kfz-Finanzierung nichts mehr im Wege.

Angebote gibt es zahlreich. Bei der Auswahl, welcher Kredit günstiger ist, gilt es allerdings einiges zu beachten. Denn gerade beim typischen Autokredit reicht ein Blick auf den Zinssatz alleine nicht. Er kann sogar irreführend sein. Dabei muss grundsätzlich zwischen Hersteller- und Händlerfinanzierung auf der einen Seite und einem Autokredit über die Bank andererseits unterschieden werden.

Keine Rabatte bei Hersteller- und Händlerkrediten

Hersteller und Händler nutzen Finanzierungsangebote häufig zur Absatzförderung und bieten dafür besonders günstige Konditionen. Als Käufer ist man dann bei der Auswahl allerdings eingeschränkt und an den entsprechenden Hersteller oder Händler, manchmal auch an bestimmte Modelle gebunden. Außerdem entfällt bei einer solchen Kreditfinanzierung der übliche Barzahlungsrabatt. Vielmehr ist der volle Listenpreis zu zahlen.

Zinssätze sind nicht aussagekräftig

Bei einer Finanzierung über ein Bank können Käufer dagegen als Barzahler auftreten und einen Rabatt aushandeln. Außerdem hat man hier die freie Autowahl. Trotz höherer Zinssätze kann der Bankkredit daher billiger sein als eine vordergründig besonders günstige Kfz-Finanzierung durch den Händler oder Hersteller. Ein Zinsvergleich alleine ist jedenfalls nicht aussagekräftig, sondern die unterschiedlichen Rabatt-Spielräume müssen zusätzlich berücksichtigt werden. Das gilt auch für die Angabe des effektiven Jahreszinses, der noch weitere Kostenkomponenten - zum Beispiel Bearbeitungsgebühren - einbezieht und bei herkömmlichen Krediten eine gute Vergleichsgröße ist.

Bonitätsabhängiger Zins möglich

Bei Angeboten in der Werbung ist auch darauf zu achten, ob der genannte Zins bonitätsabhängig ist oder nicht. Manche Anbieter verlangen bei schlechterer Bonität höhere Zinssätze. Die in der Werbung genannten Zinssätze beziehen sich dann meist nur auf die beste Bonität.

Weitere Kreditkonditionen relevant

Ob eine Kfz-Finanzierung günstig ist oder nicht, hängt neben dem Zinssatz auch noch von anderen Kreditbedingungen ab. Sondertilgungsmöglichkeiten, Möglichkeiten für Ratenaussetzungen oder -anpassungen sind Bestandteil der Kreditkonditionen und können die Entscheidung für einen Anbieter mit beeinflussen. Sie sind daher bei der Kreditauswahl mit einzubeziehen.

Das Fazit lautet, was günstig scheint, muss es längst nicht sein. Beim Autokredit empfiehlt sich genaueres Hinsehen.

Mehr zum Thema