Kredit für Selbständige

Darlehen an Selbstständige

Wer als Unternehmer Kredit benötigt, sieht sich schon beim Studium des Inhalts der Vergleichsportale im Netz einem umfangreichen Angebot zahlreicher Banken, Sparkassen, Onlinebanken und Finanzvermittler gegenüber. Grundsätzlich vergeben alle diese Anbieter einen Kredit für Selbständige, wobei allerdings Voraussetzungen und Konditionen der Kreditvergabe stark divergieren. Bei Darlehen für Selbständige ist der Verwendungszweck entscheidend. Investitionsdarlehen und Betriebsmittelkredite werden beim Vorliegen entsprechender Sicherheiten und nach Prüfung der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens vergeben. In der Regel werden angeschaffte Fahrzeuge, Maschinen und Geräte, manchmal auch der Warenbestand, an die Bank sicherungsübereignet.

Zudem muss der Unternehmer oft seine Forderungen gegen Kunden sicherungshalber abtreten oder an eine dem Kreditgeber nahe stehende Factoringbank verkaufen.

Kredit

Während Kredite für Selbständige, die betriebsbezogen eingesetzt werden sollen, bei einer positiven Beurteilung der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens und bei Vorliegen ausreichender Sicherheiten üblicherweise, meist mit einer bonitätsabhängigen Verzinsung, ohne besondere Schwierigkeiten bewilligt werden können, gibt es bei Darlehen für Selbstständige dann oft Probleme, wenn die Darlehensvaluta zur privaten Verwendung benötigt wird. So ist es kaum möglich, damit die Finanzierung privater Anschaffungen zu betreiben oder nicht ins Betriebsvermögen fallende Immobilien zu erwerben. Günstige Angebote für Selbstständige sind hier kaum verfügbar. Die Zurückhaltung der Finanzierer bei Selbstständigen zur privaten Verwendung erklärt sich daraus, dass Selbständige häufig keine regelmäßigen, langfristig planbaren Einkünfte haben. Wer nicht eine langjährig erfolgreiche Unternehmerkarriere vorweisen kann, stößt nicht selten auf unüberwindbare Probleme.

Voraussetzungen

Viele Banken und Sparkassen machen eine Zusage davon abhängig, dass deren Unternehmen sich bereits seit gewisser Zeit erfolgreich am Markt behaupten. Dies gilt für Unternehmen des produzierenden Gewerbes ebenso wie für Dienstleister und Freiberufler. Häufig wird Selbständigen ein Kredit nur dann bewilligt, wenn ein bis drei Jahre erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit nachgewiesen werden können. Es ist daher oft nur erschwert möglich, sich mit einem Kredit selbständig zu machen. Wer dennoch mit einem Darlehen selbständig werden will, findet manchmal eine Möglichkeit, im Rahmen von Sonderprogrammen einen Jungunternehmer-Kredit zu erhalten. Hier lassen sich häufig auch Fördermittel von Bund oder Land nutzen, die im Rahmen eines umfassenden Finanzierungskonzepts über die jeweilige Hausbank beantragt werden können.

Als Unternehmer ist nur aufgrund einer umfassenden Selbstauskunft Kredit zu bekommen. Dabei sind zumeist alle Aktiva und Passiva - betrieblich und privat - zu offenbaren. Im Rahmen der Bonitätsprüfung erwarten Banken und Sparkassen die Vorlage aller relevanten geschäftlichen Daten. Besondere Bedeutung haben bereits vorliegende Bilanzen oder Einnahmeüberschussrechnungen für die letzten drei bis fünf abgelaufenen Jahre. Zur Beurteilung der aktuellen Lage des Unternehmens werden meist noch die Betriebswirtschaftlichen Auswertungen für das laufende und das vorausgegangene Kalenderjahr angefordert.

Wer selbstständig ist und Geld benötigt, durchläuft in der Regel eine besonders strenge Überprüfung seiner Kreditwürdigkeit. Dazu gehört auch die routinemäßige Anfrage bei der Schufa. Hier wird bei Selbständigen oft ein besserer Scoring-Wert vorausgesetzt als bei Arbeitern oder Angestellten. Der Kunde darf keine Negativmerkmale in seinem Schufa-Account aufweisen. Einen Kredit trotz Schufa gibt es für einen Selbständigen in aller Regel nicht. Die gilt erst recht dann, wenn bereits Schulden bestehen. Vorher wird zudem eine sorgfältige Bewertung verfügbarer Sicherheiten (Grundstücke, Fahrzeuge, Maschinen, Geräte, Vorräte) vorgenommen.

Das passende Angebot

Viele Banken und Sparkassen, aber auch spezialisierte Vermittler bieten Selbstständigen Kredit, der oft als Teil eines maßgeschneiderten Finanzierungskonzepts beworben wird. Tatsächlich ist es jedoch nicht ganz einfach, Kredite für Selbsständige auszuhandeln. Die meisten Institute geben Ihre Zusage nur bei bester Bonität und zu Zinsen, die häufig deutlich über dem Marktzins für Ratenkredite an Private liegen. Es lohnt sich daher immer ein Blick auf die Vergleichsportale im Internet. Hier wird offensichtlich, dass ein Kredit für Selbständige zu höchst unterschiedlichen Konditionen ausgereicht wird.

Die Konditionen hängen, speziell in der Gestaltung der Zinskonditionen und Rückzahlungsmodalitäten, entscheidend von der persönlichen Bonität des Darlehensnehmers und der Qualität und Liquidität der verfügbaren Sicherheiten ab. Manche Banken und Sparkassen bevorzugen ausschließlich belastbare Immobilien als Sicherheit. Dies beruht auf der Erfahrung, dass Mobiliarsicherheiten, speziell Maschinen, Geräte und Waren, häufig ein erhebliches Verwertungsrisiko bergen. Manchmal ist es nützlich, einen Mitschuldner oder Bürgen in den Kreditvertrag als zusätzliche Sicherheit einzubeziehen. Voraussetzung ist allerdings, dass dieser selbst die Bonitätsanforderungen des potentiellen Darlehensgebers erfüllt. Dies ist erfahrungsgemäß bei großvolumigen Geschäftskrediten nicht immer einfach. Ratsam ist stets ein intensiver Konditionenvergleich, da gerade hier Banken und Sparkassen einen großen Bewertungsspielraum besitzen.

Mehr zum Thema