Kredit Trotz Insolvenz

Darlehen bei Insolvenz - ist das möglich?

Es gibt durchaus Chancen, ein Darlehen trotz Insolvenz zu erhalten. Die entscheidende Frage ist zunächst, ob es sich um eine Unternehmens- oder Privat-Insolvenz handelt, denn die Herangehensweisen unterscheiden sich erheblich. Wird bei einem Unternehmen, das vielleicht wegen offener Forderungen die Insolvenz anmelden muss, immer darauf geachtet, dass Arbeitsplätze mit Gegenmaßnahmen erhalten werden können, müssen Privatpersonen mit strengeren Auflagen rechnen. Schließlich ist das Ziel einer Privat-Insolvenz, in einer absehbaren Zeit eine Entschuldung und damit einen finanziellen Neustart zu erreichen. Nach einer Wohlverhaltensphase von sechs Jahren kann hier nämlich ein Antrag auf Restschuldbefreiung gestellt und somit ein radikaler Schnitt vollzogen werden.

Kredit

Bei Unternehmen hingegen zählt immer die konkrete Situation, die zur Insolvenz geführt hat. Kapitalgesellschaften werden unabhängig vom Unternehmer in die Insolvenz geführt, wenn sich kein Angriffspunkt zur Durchgriffshaftung ergibt. Im Gegenteil dazu haften bei Personengesellschaften die Inhaber mit ihrem Privatvermögen und müssen so auch die Folgen der Insolvenz tragen. Können Unternehmer allerdings ein belastbares Konzept nachweisen, dass die Arbeitsplätze mit einer Investition erhalten werden und somit das Unternehmen überleben könnte, bestehen durchaus Chancen, einen Kredit trotz Insolvenz zu erhalten.

Allerdings spielen hier die klassischen Geschäftsbanken keine Rolle, denn die werden bei den mit einer Insolvenz verbundenen Einträgen in der SCHUFA sofort ablehnen. Zum einen gibt es aber einige Programme von Förderbanken, die extra für in Schieflage geratene Unternehmen aufgelegt wurden, um zum Beispiel Liquiditätsengpässe zu überbrücken, zum anderen gibt es auch Online-Marktplätze, auf denen Privatpersonen Geld als Kredit anbieten. Der Erfolg eines solchen Ansinnens hängt aber von den Voraussetzungen und dem ausgearbeiteten Ausweg aus der fatalen Situation ab.

Kredite von Privatpersonen oder andere Alternativen

Diese Möglichkeit steht natürlich auch Privatpersonen zur Verfügung, wobei Sie aber sehr offen mit Ihren Problemen umgehen müssen. Haben Sie zum Beispiel eine Arbeitsstelle in Aussicht und benötigen dringend ein Fahrzeug, um diese annehmen zu können, stellen Sie diesen Umstand auch so konkret dar. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie das Vorhaben mit Ihrem Insolvenzverwalter im Vorfeld besprechen, damit der Kredit trotz Insolvenz nicht in die Insolvenzmasse fällt und sofort verwertet wird. Das gilt auch für Unternehmen, die jeglichen Schritt mit ihrem Insolvenzverwalter abstimmen müssen, um nicht wegen Betrugs belangt werden zu können.

Die Online-Marktplätze für Kredite von Privatpersonen gehen mit dem Thema Kredit trotz Insolvenz unterschiedlich um, das sollten Sie im Vorfeld genau recherchieren. Grundsätzlich können dort Privatpersonen und Investoren Geld entweder in Fonds einzahlen, aus denen dann nach der Projektprüfung private Kredite ausgegeben werden, oder Privatinvestoren können sich direkt eine Kredit-Anfrage aussuchen und sich mit einem Betrag daran beteiligen. Die Zinshöhe müssen die Kreditsuchenden selbst vorschlagen, diese sollte aber dem jeweiligen Risiko Rechnung tragen. Ein solcher Kredit von Privat wird aber in jedem Fall teurer sein, als die klassische Finanzierung durch eine Bank.

Für Privatpersonen gibt es weitere Alternativen, wie zum Beispiel die zahlreichen Angebote für Kredite ohne SCHUFA-Anfrage oder -Eintragung. Meist handelt es sich hier um ausländische Banken, die eine Institution wie die deutsche SCHUFA nicht kennen. Trotzdem sind auch hier die Konditionen schlechter als die marktüblichen, denn das Ausfallrisiko bei einem Kredit trotz Insolvenz ist sehr viel größer. Außerdem sind die Kreditsummen meist begrenzt, können aber im Ernstfall trotzdem den entscheidenden Anschub leisten, um finanziell wieder auf die Beine zu kommen.

Kredit trotz Insolvenz - Einzelfallprüfung notwendig

Neben den SCHUFA-freien Krediten gibt es immer noch die Möglichkeit, mit einem zweiten Kreditnehmer zu arbeiten. Allerdings muss in diesen Fällen von vornherein klar sein, dass dieser im Ernstfall voll für das Darlehen trotz Insolvenz haftet. Natürlich ist diese Variante sehr viel schwerer zu bewerkstelligen, da während einer laufenden Insolvenz nur das unpfändbare Einkommen zur Verfügung steht, die Liquidität also stark eingeschränkt ist. In den meisten Fällen bleibt da kein Spielraum für Kreditraten. Außerdem ist ein Kredit trotz Insolvenz nur sinnvoll, wenn damit das Abtragen der aufgelaufenen Schulden erleichtert wird, denn diese Gläubiger dürfen nicht schlechter gestellt werden.

Die genaue Strategie ist also in jedem Fall mit dem Insolvenzverwalter abzuklären, um sich nicht zusätzliche Probleme einzuhandeln. Nach Ablauf der Insolvenz verändern sich dann die Voraussetzungen gravierend. Zwar sehen die Banken dann immer noch in den SCHUFA-Einträgen, dass es eine Insolvenz gab und diese abgeschlossen ist, aber bei ausreichender monatlicher Liquidität haben Sie eine ganz andere Verhandlungsbasis. Bis dahin dürfen Sie sich aber weder qualifizierte Mahnverfahren oder andere finanzielle Probleme zu Schulden kommen lassen, damit die Restschuldbefreiung nicht versagt wird.

Fazit - Kredit trotz Insolvenz

Diese Möglichkeit gibt es in einigen Ausnahmefällen, denn grundsätzlich wird jede Bank einen Kreditantrag bei einer Insolvenz von Privatpersonen oder Unternehmen ablehnen. Alternative Anbieter sind zum einen Marktplätze für Kredite von Privatpersonen oder ausländische Banken. In jedem Fall muss das Ansinnen aber zur Tilgung der Schulden beitragen und mit dem Insolvenzverwalter ausführlich besprochen werden.

Mehr zum Thema