Online Darlehen

Online Darlehen von Bankinstituten, Direktbanken und Kreditvermittlern

Grundsätzlich gibt es drei Gruppen von Anbietern für Online-Kredite im Internet: klassische Bankinstitute, Direktbanken und Kreditvermittler. Klassische Kreditinstitute nutzen das Internet als zusätzlichen Vertriebskanal zum herkömmlichen filialgestützten Vertrieb. Die Online-Kreditangebote entsprechen weitgehend dem sonstigen Kreditangebot der Bank, manchmal werden bei Online Darlehen besondere Konditionen gewährt.

Kredit

Direktbanken bieten ihre Leistungen ausschließlich über Direktvertriebswege an, neben dem Internet auch per Telefon und per Post, wobei das Online-Geschäft inzwischen den Schwerpunkt bildet. Dabei gibt es Institute, die ihren Kunden die gesamte Palette des Bankleistungsgeschäfts ermöglichen wie eine herkömmliche Bank. Eine zweite Gruppe bilden Banken, die sich auf wenige standardisierte Produkte konzentrieren. Bei Krediten handelt es sich dabei oft um typische Konsumentenkredite wie Ratenkredite, Abrufdarlehen oder einen Auto Kredit.

Kreditvermittler treten ebenfalls verstärkt online auf. Sie vergeben Kredite nicht selbst, sondern vermitteln ihren Kunden Produkte anderer Kreditanbieter, von denen sie für ihre Tätigkeit eine Vermittlungsprovision erhalten. Häufig betätigen sich Kreditvermittler in Marktnischen und bieten Produkte wie Schufa-freie Kredite, Eilkredite, Kredite für Geringverdiener, Kredite für Hausfrauen, Arbeitslose etc. an. Diese Angebote sind nicht unproblematisch und oft nicht seriöse Kredite. Grundsätzlich kann aber auch die Nutzung einer Kreditvermittlung ein Weg sein, insbesondere wenn es sich um einen unabhängigen Vermittler handelt.

Vergleichsportale

Im Internet gibt es darüber hinaus eine große Anzahl an Kredit- und anderen Vergleichsportalen. Die Portalbetreiber vergeben selbst keine Kredite und betätigen sich auch nicht in der Kreditvermittlung. Ihr Angebot zielt darauf, Usern eine möglichst breite Marktübersicht über Kredite zu geben. Anwender können über einige wenige Angaben die für ihren Bedarf passenden Kreditangebote am Markt suchen. Im Ergebnis erhalten Sie eine Auflistung von Anbietern mit den aktuell gültigen Konditionen. Über das Vergleichsportal kann dann der ausgewählte Anbieter direkt angesteuert werden.

Online Kredit: So ist der Ablauf

Der Weg des Online-Kreditabschlusses umfasst im Wesentlichen folgende Schritte:

1. Der User ermittelt die Eckdaten für den benötigten Kredit. Die meisten Anbieter und Vergleichsportale im Internet sehen dafür Kreditrechner vor. Über die Eingabe von Kreditbetrag und Laufzeit lässt sich zum Beispiel die monatliche Ratenbelastung errechnen.

2. Der Anwender stellt online einen Kreditantrag. Hierzu werden neben den Kreditdaten einige persönliche Angaben, wie Name, Adresse, Alter und Beruf benötigt, meist auch Daten zum Einkommen und zu finanziellen Verpflichtungen. In der Regel wird auf der Basis der eingegebenen Daten bereits eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Die Anbieter bedienen sich dazu sogenannter Kredit-Scoring-Verfahren. Dabei handelt es sich um mathematisch-statistische Analysen, mit denen sich anhand weniger trennscharfer Merkmale eine automatisierte Bonitätsbeurteilung durchführen lässt. Entsprechende Bonität vorausgesetzt, erhält der User auf Basis dieser Daten ein unverbindliches Kreditangebot oder eine Vorab-Zusage.

4. Zur Verifizierung muss der Anwender dem Anbieter die notwendigen Nachweise, auf denen seine Angaben beruhen, zur Prüfung einreichen. Bei positivem Ergebnis erhält er den Kreditvertrag zugeschickt. Wenn noch keine Kundenbeziehung zum besteht, ist außerdem eine Legitimationsprüfung erforderlich. Sie erfolgt üblicherweise mit Hilfe des sogenannten PostIdent-Verfahrens.

5. Mit der Unterschrift und der Rücksendung kommt der Kreditvertrag zustande, es folgt die Überweisung.

Bei Ratenkrediten funktioniert der Kredit online in der Regel sehr schnell und benötigt nur wenige Tage. Immobilienfinanzierungen sind komplexer. Hier ist der Zeitaufwand, u.a. wegen der üblichen Besicherung (Grundschuldbestellung und Grundbucheintragung) deutlich größer. Nicht selten wird nochmals ein persönlicher Beratungstermin vereinbart. Die Online-Beantragung dient vor allem der Kreditvorbereitung.

Online Kredit oft günstiger

Online Kredite von Direktanbietern sind oft günstiger als von herkömmlichen Kreditinstituten. Ursachen hierfür sind die unterschiedliche geschäftspolitische Ausrichtung und die Kostenstrukturen. Direktbanken sind nicht nur die Personal- und Sachkosten eines teuren Filialnetzes belastet und haben daher mehr Spielräume bei den Konditionen. Sie müssen auch keine Beratungskapazitäten für die Kreditvergabe vorhalten, der Kunde bedient sich quasi selbst.

Den Überblick behalten

Darlehen online zu beantragen ist einfach, bequem und günstig. Gerade mit Ratenkrediten über das Internet lassen sich Wünsche und größere Anschaffungen unkompliziert verwirklichen. In diesen Vorzügen liegt auch eine Gefahr. Wer keinen Überblick über seine finanziellen Verhältnisse hat, türmt leicht Kreditverpflichtungen auf. Dies kann in eine Schuldenspirale, im Extremfall in die Überschuldung führen. Es empfiehlt sich daher eine laufende Finanzkontrolle. Eine Haushaltsrechnung kann weiterhelfen. Bei der Haushaltsrechnung werden die regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben eines Haushaltes gegenübergestellt. Der Überschuss der Einnahmen über die Ausgaben gibt an, wie viel finanzielle Spielräume für Ratenbelastungen noch zur Verfügung stehen. Damit lässt sich auch ein benötigter Kredit kalkulieren. Wenn es eng wird, kann oft eine Umschuldung eine Lösung bieten. Bei Problemen bietet eine Schuldnerberatung Unterstützung an. Keinen Ausweg bietet in der Regel die Nutzung zweifelhafter Online-Angebote, um eine finanziellen Engpass zu überbrücken. Diese Angebote sind oft überteuert, bringen vielleicht eine kurzfristige Liquiditätsentlastung, verschlechtern aber auf lange Sicht die Situation.

Mehr zum Thema