Schweizer Banken Kredit

Mit einer Schweizer Bank zum Kredit

Einen Schweizer Banken-Kredit kann jeder deutsche Staatsbürger beantragen, der mindestens achtzehn Jahre alt ist. Die Geldinstitute mit den entsprechenden Angeboten stammen heute nicht mehr nur aus der Schweiz, sondern auch aus Liechtenstein. Die Anbieter lassen sich am besten im Internet finden und sollten verglichen werden, um die günstigsten Zinsen zu finden. Wer sich für ein ausländisches Kreditinstitut entscheidet, stellt online eine Kreditanfrage und bekommt die nötigen Unterlagen mit der Post nach Hause geliefert.

Die Konditionen eines Kredits aus der Schweiz

Kredit

Unter der Bezeichnung Schweizer Kredit sind zwei Arten von Krediten bekannt: Bei Fremdwährungskrediten wird das Darlehen nicht in Euro, sondern in Schweizer Franken aufgenommen. Das erfordert Fachwissen über den Finanzmarkt und Währungsschwankungen, um am Ende nicht teurer zu werden als ein Kredit in der eigenen Währung. Mit einem solchen Darlehen lassen sich beispielsweise auch langfristige Immobilienfinanzierungen realisieren. Bekannter sind Schweizer Kleinkredite, die in Euro ausgezahlt werden. Die Summe dieses Kredits kann dabei nicht frei gewählt werden, sondern beträgt entweder 3500 Euro oder 5000 Euro. Dieser Schweizer Banken-Kredit eignet sich nicht für große Investitionen wie eine Immobilie oder ein neues Auto, sondern ist für den Konsum gedacht.

Doch aufgepasst: Der Zinssatz bei einem Schweizer Banken-Kredit liegt in der Regel wesentlich höher als bei vergleichbaren Angeboten deutscher Banken. Die ausländischen Anbieter rechnen mit einem hohen Ausfallrisiko. Der Effektivzins bewegt sich meist über 11 Prozent und macht den Kredit damit so teuer wie einen herkömmlichen Überziehungskredit eines deutschen Bankkontos. Der größte Vorteil eines Schweizer Kredits besteht darin, dass keine Schufa-Überprüfung erfolgt, denn auf die Schufa-Daten können ausländische Anbieter nicht zugreifen. Trotzdem überprüfen auch diese Kreditinstitute die Bonität, indem sie sich Nachweise über das regelmäßig eingehende Einkommen vorlegen lassen. Für Wenigverdiener und Selbstständige ist es deshalb schwer, einen Schweizer Kredit zu erhalten. Sie müssen mit einem Bürgen aufwarten oder sich nach Alternativen umsehen.

Fazit: Dafür eignet sich ein Schweizer Darlehen

Ein Schweizer Banken-Kredit eignet sich für Kreditnehmer mit negativem Schufa-Eintrag, denen inländische Banken kein normales Darlehen gewähren. Ausländische Banken können die Schufa-Daten nicht einsehen und beurteilen die Bonität nur anhand von Einkommenseingängen. Doch dieser Vorteil wird hoch bezahlt: Wer in der Schweiz einen Kredit aufnimmt, gleicht das Risiko für das Geldinstitut mit hohen Zinsen von über 11 Prozent aus. Wenn Sie aufgrund Ihrer normalen bis guten Bonität problemlos ein deutsches Darlehen bekommen würden, bietet ein Kredit aus der Schweiz keine attraktive Alternative.

Mehr zum Thema