Kredit abgelehnt? Alternativ-Kredit

Wird bei dringendem Finanzierungsbedarf ein Kredit abgelehnt, zeigen sich die meisten Betroffenen schockiert. Sie müssen sich davon aber nicht entmutigen lassen, sie können alternative Wege ausprobieren. So legen nicht alle Kreditgeber gleich strenge Bonitätskriterien an, andere Banken kommen dem Kreditwunsch vielleicht nach.

Spezielle Darlehen ohne Bonitätsprüfung, private Kreditgeber sowie die Suche nach einem Bürgen stellen weitere Möglichkeiten dar.

  • Wenn eine Bank einen Kredit abgelehnt hat, befürchtete sie ein zu großes Risiko.
  • Kreditinstitute prüfen bei potenziellen Kunden die Bonität.
  • Zum einen holen sie eine Auskunft beim Dienstleister Schufa ein, der unter anderem Zahlungsversäumnisse listet.
  • Zum anderen begutachten Angestellte die Einkommensverhältnisse.
  • Wer einen hohen Lohn aus einer gesicherten Arbeit vorweisen kann, hat gute Chancen.

Die einzelnen Institute bewerten diese beiden Aspekte aber höchst unterschiedlich. Deswegen lohnt es sich nach einer Absage, eine andere Bank zu kontaktieren. Eventuell vergibt diese einen Kredit großzügiger.

Kredite ohne Schufa-Prüfung recherchieren

Bei einer sehr schlechten Bonität müssen Verbraucher aber damit rechnen, dass alle bekannten Institute einen Kredit verweigern. Das gilt zum Beispiel bei einem Kredit trotz Privatinsolvenz, für Selbstständige mit sehr geringem und schwankendem Einkommen oder bei Interessierten mit vielen negativen Schufa-Einträgen. In diesen Fällen kommt meist nur ein Darlehen ohne Bonitätsprüfung infrage. Die Anbieter verzichten auf eine gründliche Hinterfragung, dafür verlangen sie höhere Zinsen. Die genaue Ausgestaltung hängt von den Kreditgebern ab. Manche werfen nur keinen Blick in die Schufa-Datei, fordern aber Einkommensnachweise. Andere Anbieter setzen auch keine größeren Einkünfte bei der Kreditvergabe voraus. Wer ein solches Darlehen beantragen möchte, sollte unbedingt die Konditionen prüfen. Neben vielen seriösen Unternehmern finden sich auch manche, die unbezahlbare Zinssätze veranschlagen.

Privat über Kreditplattformen finanzieren

Eine weitere Variante gibt es erst seit wenigen Jahren: Kreditplattformen, bei denen Privatpersonen die Darlehenssummen für andere User aufbringen. Potenzielle Kreditnehmer stellen sich und ihr Anliegen vor, nennen die gewünschte Kreditsumme und beschreiben die Rückbezahlung. Interessierte können dann einen Teil des Betrags finanzieren. Sobald die Gesamtsumme erreicht wird, wickelt die Plattform das Darlehen ab. Die Raten überweist der Kreditnehmer an eine Partnerbank, welche das Geld an die einzelnen Finanziers weiterleitet. Um ausreichend viele User zu überzeugen, sollten sich Verbraucher bei der Anfrage viel Mühe machen. Sie sollten nachvollziehbar erklären, warum sie den Kredit brauchen, wie sie den Betrag einsetzen wollen und wie sie die Tilgung stemmen wollen.

Einen Bürgen suchen

Verbraucher können sich auch erneut an eine Bank wenden, die den Kredit abgelehnt hatte. Das trifft für den Fall zu, dass sie inzwischen einen Bürgen gefunden haben. Ein Bürge steht für sämtliche Forderungen der Bank ein, diese hat bei einem Bürgen mit hoher Bonität ein Höchstmaß an Sicherheit. Ein solcher Kredit mit Bürgen besticht deshalb durch günstige Konditionen, die Institute fordern keine großen Risikoaufschläge. Es fällt jedoch schwer, jemand dafür zu gewinnen. Betroffene sollten sich bei vertrauten, finanziell potenten Menschen umhören und nach der Bereitschaft fragen. Sie sollten sich dabei sicher sein, dass sie die Raten fortan tatsächlich stemmen können. Ansonsten muss sofort der Bürge einspringen, das kann zu zwischenmenschlichen Verwerfungen führen.

Bon Kredit Abgelehnt

Wenn der Kreditwunsch trotz Einschalten eines spezialisierten Vermittlers wie Bon Kredit abgelehnt wird, sollte dies Anlass sein, die eigene finanzielle Situation zu überdenken. Viele negative Kommentare über Kreditvermittler stammen von enttäuschten Kunden, die kein Darlehen bekommen konnten. Das ist aber nicht unbedingt die Schuld des Vermittlers.

Ist die Rückzahlung angesichts der Zahlungshistorie allzu unwahrscheinlich, wird keine Bank der Welt ein weiteres Darlehen geben. Privatkrediten aus dem Internet können eine letzte Alternative sein.

  • Die kostenlosen Internet-Vergleiche, die für normale Kreditnehmer in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis eine große Hilfe sind, nutzen Menschen mit geringem oder unregelmäßigem Einkommen nichts.
  • Um einen Bankkredit ohne Sicherheiten oder Bürgen zu bekommen, müssen sie sich spezialisierter Vermittler bedienen.
  • Diese werden sich bemühen, können einen Erfolg aber nicht garantieren.
  • Sie dafür öffentlich in Internet-Foren zu kritisieren, ist nicht fair.
  • Gut ist allerdings, unterschiedliche Gebührenmodelle transparent zu machen.

Nicht immer sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Vermittler auf der Internetseite einzusehen, ohne einen Antrag zu stellen. Auch das Impressum lässt zu wünschen übrig, zum Beispiel gibt es oft keinen Hinweis auf die erforderliche Erlaubnis zur Kreditvermittlung nach § 34c der Gewerbeordnung. Die Erreichbarkeit nur über eine teure 0900-Hotline wird verschleiert, indem die als gebührenpflichtig bekannte Vorwahl mit einem Leerzeichen unterteilt und als 090 0… dargestellt wird. Seriös ist ein Vermittler, wenn er für einen Abschlusserfolg bezahlt wird und sonst nicht. Vorauskasse ist ein sicheres Alarmzeichen, und Formulierungen in den AGB wie „… gebührenfrei bis auf den Ersatz entstandener Kosten …“ heißen im Klartext, dass Sie auch ohne Kreditvertrag zahlen müssen.

Erfahrungsberichte mit Vorsicht genießen

Ebenso wie Sie im Internet Berichte entdecken, in denen der Bon Kredit abgelehnt wurde, werden Sie auch Beiträge zufriedener Kunden finden. Achten Sie darauf, in welchem Umfeld diese Postings veröffentlicht sind. Ist es eine neutrale Plattform, oder stehen die positiven Stimmen in Verbindung mit Werbelinks zu den bewerteten Unternehmen? Wenn ausgerechnet die Domain gegen-abzocke.org eine Kontaktadresse in Costa Rica angibt und verbrauchersschutz.de (mit Doppel-s) vom selben Unternehmen registriert ist wie die bewerteten Kreditangebote, ist Misstrauen offensichtlich gerechtfertigt.

Kredite von privaten Investoren als Ausweg

Wer weder über Vergleichsportale noch über andere Vermittler einen Bankkredit bekommt, kann sein Glück auf einer der sogenannten P2P-Plattformen im Internet versuchen. Das Kürzel steht für peer to peer und meint Kredite unter Privatleuten – sozusagen der Geldverleih unter Freunden, der im Internet auch zwischen Fremden möglich ist. Billiger als bei der Bank wird es hier nicht, denn die privaten Geldgeber sind registriert, um für ihr Geld eine hohe Rendite zu erzielen. Mehr Rendite heißt aber auch höheres Risiko, und das ist die Chance für Menschen mit schlechter Bonität. Damit das Konzept aufgeht, müssen die Anleger bereit sein, sich auch an Krediten zu beteiligen, deren Rückzahlung nicht bombensicher ist. Durch Verteilung kleiner Beträge auf mehrere Projekte versuchen sie, im Durchschnitt ein deutliches Plus zu erzielen.

Kredit Abgelehnt was nun

Viele Bankkunden fragen sich, wenn ihr Kredit abgelehnt wurde, was nun zu tun ist. Das wichtigste ist, bei dem Kreditinstitut nach den Ursachen für die Ablehnung zu forschen. Denn manchmal beruhen Ablehnungsgründe auf falschen Informationen.

Ist das nachzuweisen, kann der Bankkunde etwas unternehmen.

  • Bevor die Bank einen Kredit vergibt, erkundigt sie sich nach der Bonität ihres Kunden.
  • Dabei fragt sie auch bei der Schufa nach dessen Zahlungsverhalten.
  • Ein negativer Eintrag über den Betreffenden bei der Auskunftei kann verhindern, dass er ein Darlehen bekommt.
  • Aber nicht immer sind Einträge bei der Schufa auch wirklich aktuell.
  • So ist gesetzlich geregelt, dass negative Einträge nach drei Jahren aus der Datei gelöscht werden müssen.

Nicht immer hält sich die Schufa an diese Frist. Wurde ein Kredit abgelehnt wurde, was nun ja aus Sicht des Kunden unbegründet passieren kann, sollte er also erstmal eine kostenlose Schufa-Auskunft einholen. Diese steht ihm einmal im Jahr sogar zu. Stellt er ungerechtfertigte oder nicht gelöschte negative Eintragungen fest, dann kann er schriftlich deren Löschung beantragen. Dafür muss er sein Anliegen beweisen können.

Das Einkommen verbessern

Banken lehnen Anträge auf einen Kredit auch dann ab, wenn sie den Kunden für nicht kreditwürdig halten. Auch das hat mit seiner Bonität zu tun. Hat er ein aus der Sicht der Bank zu niedriges Einkommen, wird sie das Darlehen unter Umständen nicht bewilligen. Banken werfen dabei gern einen Blick auf das pfändbare Einkommen. Aktuell liegt es bei etwas über 1.000 Euro. Bleibt nach Abzug des pfändbaren Betrags nach Annahme der Bank nicht genügend Gehalt über, sagt sie eher nein zum Kredit. Ein zusätzlicher 450-Euro-Job, den man dem Kreditinstitut nachweisen muss, hebt das Einkommen und verschafft ein Argument, vielleicht doch einen etwas kleiner ausfallenden Kredit zu bekommen. Banken werten übrigens auch das Einkommen, das Kunden tatsächlich zur Verfügung steht. Sie stellen Einnahmen und Ausgaben gegenüber und lehnen ein Darlehen ab, wenn jemand nur auf ein kleines verfügbares Einkommen zugreifen kann. In diesem Fall hilft es, die Ausgaben einzuschränken und sich zum Beispiel von alten Krediten und Verpflichtungen zu lösen.

Hilfe für Selbstständige oder Arbeitslose

Selbstständigen mit unregelmäßigem Einkommen haben bei Kreditinstituten oft Probleme mit Darlehen. Das gleiche trifft für Arbeitslose zu, die Arbeitslosengeld I oder sogar Hartz IV bekommen. Bei diesen Personengruppen wird oft ein Kredit abgelehnt. Was nun helfen könnte, ist ein Bürge, der solvent ist und die finanziellen Risiken übernimmt. Eine andere Möglichkeit besteht darin, eine Lebensversicherung als Sicherheit zu bieten. Lassen sich Banken oder Sparkassen nicht darauf ein, muss ein privater Geldgeber her. Kredite von Privat von online Plattformen sind vor allem für jeden Selbstständige eine Alternative, weil die Geldgeber hier großzügiger entscheiden. Selbst Kunden mit einer eingeschränkten Bonität bekommen trotz Arbeitslosigkeit und Schufa eventuell ein kleineres Darlehen von privaten Kreditplattformen, wenn sie sich mit einem wasserdichten Vertrag zur Rückzahlung verpflichten.

Darlehen auch bei schlechter Bonität

Ein Kredit ohne Ablehnung, geht das bei geringem Einkommen und sogar negativen Schufa-Einträgen? Ja, auch Menschen mit schlechter Bonität können ein Darlehen aufnehmen. Allerdings kommen hierfür in der Regel keine normalen Angebote von Banken infrage. Diese legen strenge Maßstäbe an, insbesondere Schufa-Einträge führen zu einer Ablehnung. Es existieren aber Alternativen.

Kredite bei einer negativen Schufa-Datei

Kreditgeber fragen bei einem Kreditwunsch die bekannte Schufa-Datei ab, in der sich Informationen zu Zahlungsverfehlungen in der Vergangenheit finden. Banken agieren vorsichtig, bereits ein Eintrag bedeutet eine Ablehnung. Betroffene sollten deshalb gezielt nach Darlehen ohne Schufa-Abfrage suchen. Darauf spezialisierte Dienstleister bieten solche Finanzierungen an. Voraussetzung ist meist, dass Kunden zumindest ein bestimmtes Einkommen vorweisen können. Die genauen Kriterien differieren: Die einen fordern vergleichsweise hohe und sichere Einkünfte, die anderen zeigen sich liberaler.

Bei Krediten ohne Schufa sehen sich Dienstleister mit einem erhöhten Ausfallrisiko konfrontiert. Entsprechend verlangen sie Zinsen, die deutlich über dem Marktniveau liegen. Daraus ergeben sich für Verbraucher zwei Tipps: Erstens sollten sie ein solches Darlehen nur vereinbaren, wenn sie das Geld unbedingt benötigen. Sie sollten damit keinen Urlaub oder einen vermeidbaren Kauf finanzieren. Zweitens sollten sie die infrage kommenden Angebote intensiv vergleichen. Alle Kreditgeber fordern Risikoaufschläge, die Höhe unterscheidet sich aber massiv. Menschen mit schlechter Bonität sollten keinen Cent zu viel zahlen. Sie sollten auch mögliche Gebühren berücksichtigen. Vermitteln Dienstleister schufafreie Darlehen nur, dürfen sie im Gegensatz zu Kreditgebern wie Banken Gebühren in Rechnung stellen.

Darlehen bei geringem Einkommen

Anders sieht es aus, wenn Verbraucher mit niedrigem Einkommen eine saubere Schufa-Datei verzeichnen. Sie haben eine höhere Chance auf einen Kredit ohne Ablehnung, auch bei gewöhnlichen Banken. Vereinzelt erhalten Kunden zum Beispiel bei Direktbanken einen kleinen Dispo von 500 bis 1.000 Euro, ohne dass es dazu eines festen Einkommens bedarf. Bei Ratenkrediten mit eher geringen Summen besteht ebenfalls bei einigen Instituten eine hohe Wahrscheinlichkeit, auch bei geringem beziehungsweise unregelmäßigem Einkommen finanzieren zu können. Interessierte führen am besten einen Kreditzinsen Vergleich, um die besten Angebote aufzuspüren. Im zweiten Schritt prüfen sie die Voraussetzungen bei attraktiven Banken. Teilweise veröffentlichen diese konkrete Informationen zu den erforderlichen Einkünften. Es finden sich aber nicht immer konkrete Zahlen: In diesem Fall sollten Verbraucher eine Kreditanfrage stellen, spätestens mit der Antwort haben sie Gewissheit. Bei allen Banken hängt dies stets von der gewünschten Darlehenssumme ab: Ein Betrag von 50.000 Euro bei einem monatlichen Gehalt von 1.000 Euro ist selbstverständlich unrealistisch.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.