Billige Kredite

Dank der allgemein niedrigen Marktzinsen können Banken ihren Kunden besonders billige Kredite anbieten. Für den Kunden bedeutet das eine spürbare Reduzierung der Gesamtkosten. Vom neuen LED Fernseher über die Einbauküche bis hin zur Eigentumswohnung scheint jeder Wunsch realisierbar zu sein.

Ein Darlehen wird dadurch auch für Personen interessant, die Finanzierungen sonst eher skeptisch gegenüberstehen.Wie günstig ein Kredit im Endeffekt ist, hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Werbung und tatsächliche Preisgestaltung klaffen hier manchmal weit auseinander.

  • Filialbanken unterhalten oft landesweit ein dichtes Netz an Niederlassungen und einen entsprechend großen Kreis an Mitarbeitern.
  • Die hohen Kosten für Pacht und Personal schlagen sich wiederum in der Zinshöhe nieder.
  • Im Vergleich dazu können Direktbanken ihren Kunden häufig günstigere Darlehen anbieten, da sie meist nur in einer zentralen Niederlassung organisiert sind und ihre Kunden nicht vor Ort, sondern im persönlichen Gespräch am Telefon, im Livechat oder per Email betreuen.
  • Sie sind also freier in ihrer Preisgestaltung und geben diesen Wettbewerbsvorteil durch billige Kredite an ihre Kunden weiter.

Aus dem nahezu unüberschaubaren Angebot an Online-Krediten muss nun jener herausgefiltert werden, dessen Konditionen am besten zur eigenen Lebenssituation passen. Hierzu bietet sich die Verwendung eines Vergleichsrechners an, der anhand der eingegebenen Daten wie beispielsweise Wunschrate und Laufzeit, eine Vorauswahl an Darlehen trifft und diese nach Zinshöhe sortiert. Der billigste Kredit ist so auf den ersten Blick ersichtlich. Ob der Interessent ihn jedoch zu dem beworbenen Preis erhält, steht auf einem anderen Blatt.

Auf die Bonität kommt es an

Die Kreditwürdigkeit des Antragstellers ist das wichtigste Kriterium für die Höhe der tatsächlichen Zinsen. Je besser also die Schufa-Auskunft ausfällt und je mehr der Bewerber verdient, desto günstiger bekommt er das Wunschdarlehen. Personen mit schlechterer Bonität hingegen müssen mit weitaus höheren Gesamtkosten rechnen. Das mag auf den ersten Blick widersinnig erscheinen, doch interpretieren Banken ein geringes Gehalt und einen schlechten Schufa-Score als Ausfallrisiken, die sie sich mit entsprechenden Zinssätzen vergüten lassen.

Außerdem sollten Kreditsuchende bei der Auswahl geeigneter Darlehen immer auf den effektiven Jahreszins achten, der in der Schnellübersicht oft nur im Kleingedruckten zu finden ist. Nur mit ihm lassen sich die erwartbaren Kosten präzise berechnen, denn er enthält neben dem Nominalzins auch sämtliche Bearbeitungskosten und etwaige Versicherungsbeiträge, die der Kunde nach Vertragsabschluss ebenfalls leisten muss. Ob der gewählte Direktkredit wirklich der günstigste ist, lässt sich also erst sagen, wenn die Bank auf Grundlage der persönlichen Daten des Antragstellers ein konkretes Angebot zur Unterschrift vorlegt.

Billige Kredite im Vergleich

Billige Kredite sind im Vergleich zum sehr teuren Überziehen des Girokontos vor allem Ratenkredite mit fest vereinbarter Laufzeit und gleichbleibenden Tilgungsraten. Der Ausgleich des Girokontos durch Umschuldung schafft Übersicht über die Finanzen und stellt die Notfall-Reserve für überraschende Ausgaben wieder her, für die der Dispo eigentlich gedacht ist.

Nicht zuletzt minimiert er auch die Kreditkosten, denn ein Ratenkredit ist deutlich billiger als der Dispozins, der im Schnitt immer noch bei 10 % liegt.

  • Wenn Ihnen die finanziellen Verpflichtungen über den Kopf wachsen, Sie den Überblick verloren haben, ist ein neuer Kredit nur dann die richtige Lösung, wenn Sie ihn zur Ablösung teurer Darlehen wie dem Dispokredit und zur Streckung von Laufzeiten nutzen, so dass sich eine klare, tragbare monatliche Belastung ergibt.
  • Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Summe Sie benötigen, um bestehende Schulden zu bezahlen, und was Sie monatlich abzahlen können.
  • Nutzen Sie einen Kreditrechner im Internet, der Ihnen aus den genannten Größen und dem zu vereinbarenden Zins die erforderliche Laufzeit des Kredits berechnet.
  • Zwar erhöht eine lange Vertragsdauer die absoluten Kosten, aber das ist auf jeden Fall besser, als eine Rate zu vereinbaren, die Sie Monat für Monat in neue Schwierigkeiten bringt.

Mit Sicherheit billiger

Eine gute Bonität senkt die Kreditkosten. Mit den Zinsen erhält der Kreditgeber ein Entgelt für das Bereitstellen des Kapitals, aber auch für sein Risiko eines Zahlungsausfalls, also dass er sein Geld nicht zurückbekommt. Menschen mit gutem, regelmäßigem Einkommen erhalten also die Billig-Kredite, im Vergleich zahlen Arbeitslose, Rentner und Studenten deutlich mehr. Sie kommen ebenso wie Selbstständige mit unregelmäßigen Einnahmen nur dann in den Genuss günstiger Konditionen, wenn sie Sicherheiten stellen. Klassisches Beispiel ist der Immobilienkredit. Die Zinsen sind deshalb so niedrig, weil das Eintragen eines Grundpfandrechts in das Grundbuch der Bank umfangreiche Rechte sichert. Zahlt der Kreditnehmer nicht, geht das Haus in die Zwangsversteigerung. Nach demselben Prinzip funktionieren auch die Sicherungsübereignung eines finanzierten Autos und der Eigentumsvorbehalt beim Ratenkauf. Sinnvolle Sicherungsinstrumente sind auch die Verpfändung eines Wertpapierdepots, wenn die Papiere derzeit nicht veräußert werden können oder sollen, sowie das Beleihen einer Lebensversicherung oder einer privaten Rentenversicherung bis zur Höhe des bereits angesparten Deckungskapitals.

Bürgschaft der Eltern

Bei jungen Menschen, zum Beispiel Auszubildenden und Studenten, kommt häufig auch die Bürgschaft der Eltern zum Tragen. Sie unterschreiben den Kreditvertrag als Bürgen, und die Bank kann sie gegebenenfalls für die Zahlung von Tilgung, Zinsen und Kosten in Anspruch nehmen. Zu unterscheiden ist die Ausfallbürgschaft, bei der der Bürge nur zahlen muss, wenn beim Schuldner nichts mehr zu holen ist, von der selbstschuldnerischen Bürgschaft. Hier hat der Gläubiger die freie Wahl, bei wem er seine Forderungen geltend macht. Auch unter Ehepartnern ist eine Bürgschaft möglich. Hat nur einer der beiden einen Kreditvertrag unterschrieben, haftet der andere aber nicht automatisch mit für die Schulden.

Billige Kredite bei mäßiger Bonität

Je weniger Informationen der Kreditgeber erhält, desto teurer wird der Zins. Das ist verständlich, denn die Zinsen sind nicht nur ein Entgelt für die Bereitstellung des Kapitals, sondern auch ein Ausgleich für das Risiko eines Zahlungsausfalls.

Wenn ein Kreditinteressent seine Zahlungshistorie nicht offenlegt, muss der Kreditgeber davon ausgehen, dass dessen Weste nicht weiß ist – bei der Risikobeurteilung geht er deshalb von den ungünstigsten Voraussetzungen aus.

  • Die Schufa, eine Wirtschaftsauskunftei im Eigentum der Banken und des Handels, hat rund 800 Millionen Datensätze gespeichert.
  • Praktisch jeder erwachsene Einwohner Deutschlands ist der Schufa bekannt.
  • Ohne Schufa-Klausel gibt es keinen Mobilfunkvertrag, keinen Ratenzahlungskauf, und bis auf die sogenannten Jedermann-Konten, die nur im Haben geführt werden und keinen Dispo-Rahmen beinhalten, auch kein Girokonto.
  • Eine gewisse Skepsis gegenüber der umfassenden Datensammlung ist berechtigt.
  • Andererseits ist die Schufa aber auch kein Kreditverhinderer.

Befürchtungen in diese Richtung sind oft unberechtigt oder zumindest übertrieben. Kredite trotz negativer Einträge bei der Schufa sind in aller Regel billiger als Kredite ohne Schufa, die es ohnehin praktisch nur im Ausland oder von privaten Geldanlegern gibt.

Anspruch auf kostenlose Auskunft

Die Schufa muss Ihnen Auskunft darüber geben, welche Daten sie über Sie gespeichert hat. Selbstverständlich haben Sie auch das Recht, fehlerhafte Einträge berichtigen oder löschen zu lassen. Auch wenn die Schufa auf ihrer Internet-Seite kostenpflichtige Abonnements in den Vordergrund stellt, muss sie diese Auskunft gebührenfrei zur Verfügung stellen. Schließen Sie also kein Abo ab, wenn Sie nur einen Blick auf Ihre Daten haben möchten und keine Zusatzdienste wie den Schufa Basisscore über Ihre Bonität benötigen. Achten Sie auf die Übersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) – das ist das Produkt, das Sie einmal jährlich in Papierform kostenlos bekommen können.

Sicherheiten als Alternative

Die einzige Chance, billig an einen Kredit ohne Schufa zu kommen, ist das Bereitstellen von Sicherheiten. Wenn der Kreditgeber für den Fall eines Zahlungsausfalls bestimmte Vermögenswerte verwerten kann, kommt es auf die persönliche Bonität nicht mehr so sehr wie bei ungesicherten Krediten. Die bekannteste Kreditsicherung ist wohl das Grundpfandrecht, also Hypothek oder Grundschuld, beim Immobilienkredit. Sicherungsübereignung oder Eigentumsvorbehalt sind die häufigsten Instrumente zur Kreditsicherung für den Kauf sogenannter beweglicher Sachen (also dem Gegenstück zu Immobilien). Beim Autokauf wird die finanzierende Bank Eigentümer des Fahrzeugs und erhält die Zulassungsbescheinigung Teil II, bis der Kredit zurückgezahlt ist. Der auf Raten gekaufte Fernseher bleibt so lange Eigentum des Verkäufers, bis er vollständig bezahlt ist. Weitere beliebte Sicherungsmöglichkeiten sind die Verpfändung eines Wertpapierdepots, die Beleihung einer Lebensversicherung oder das Stellen eines Bürgen mit guter Bonität.

Billiger finanzieren

Bei einem Billig-Kredit-Vergleich finden Verbraucher zahlreiche Darlehensangebote, mit denen sie günstig finanzieren können. Dafür müssen sie auf einem Vergleichsportal nur die gewünschte Summe, die Laufzeit und den Verwendungszweck eingeben. Interessierte sollten aber bedenken, dass sie die genauen Konditionen in der Regel erst nach einer konkreten Anfrage erhalten.

Zudem sollten sie nicht allein auf die Zinsen achten.

  • Bei einem Billiger-Kredit-Vergleich sehen User bei der Ergebnisanzeige meist Zinsspannen sowie Beispielszinsen.
  • Das liegt daran, dass viele Banken bonitätsabhängige Darlehen vergeben.
  • An einem Billig-Kredit-Vergleich lässt sich nur erkennen, ob es sich bei Instituten grundsätzlich um günstige Anbieter handelt.
  • Der genaue persönliche Zinssatz hängt von der Kreditwürdigkeit ab.
  • Wer beispielsweise über ein hohes Einkommen aus einem sicheren Arbeitsverhältnis verfügt, kann mit einem niedrigen Zinssatz innerhalb der Spanne rechnen.

Wer dagegen eine schlechte Bonität besitzt, erhält entweder einen höheren Zinssatz oder sogar eine Ablehnung. Das lässt sich nur mit Anfragen herausfinden. Verbraucher sollten bei den Anbietern mit den besten Zinsen eine konkrete Konditionenanfrage stellen. Ebenfalls wichtig: Bei einem Billig-Kredit-Vergleich sollten Interessierte immer auf den effektiven Zinssatz achten, nicht auf den Nominalzinssatz. Der Effektivzinssatz gibt die tatsächlichen Kosten eines Darlehens exakt wieder.

Es interessiert aber nicht allein, ob ein Kredit billig ist. Auch die Flexibilität bei der Rückzahlung kann eine große Rolle spielen. Entstehen während der Laufzeit überraschend finanzielle Spielräume, sollten Kunden möglichst viel Geld gebührenfrei mit Sondertilgungen zurückzahlen können. Das reduziert die Restschulden und damit die Gesamtkosten. Bestenfalls können sie den Kredit zudem gebührenfrei oder zumindest zu geringen Kosten vorzeitig ablösen. Eventuell geraten Kreditnehmer während der Laufzeit aber auch in finanzielle Schwierigkeiten. In diesem Fall wäre es hilfreich, wenn sie einzelne Raten aussetzen könnten. Dadurch meiden sie Mahnungen und Mehrkosten, eventuell sogar den Besuch des Gerichtsvollziehers. Diese Flexibilität bieten aber vergleichsweise wenige Banken an, während sich bei Sondertilgungen und vorzeitigen Ablösungen viele Direktbanken großzügig zeigen.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.