Kredit für Heizung

Ein Kredit für eine neue Heizung kann nicht nur beim Sparen helfen, sondern auch den CO2-Ausstoß des Haushalts gravierend verringern und so aktiv etwas zum Umweltschutz beitragen. Deshalb werden die Umrüstung auf sparsame Heizungsanlagen und der Verzicht auf fossile Energieträger auch durch günstige Zinsen und Zuschüsse gefördert.

Die KfW und Landesbanken haben entsprechende Produkte im Angebot.

  • Mehr als 15 Jahre sind die Heizungen in deutschen Kellern durchschnittlich schon in Betrieb.
  • Es fehlen Anreize, alte Geräte zu ersetzen.
  • Eine Umrüstpflicht besteht nur sehr beschränkt.
  • Selbst Standardkessel, die weder über Niedertemperatur- noch über Brennwerttechnik verfügen und schon mehr als dreißig Jahre auf dem Buckel haben, können in der Regel bis zu einem Eigentümerwechsel weiterhin ihre Treibhausgase durch den Schornstein jagen.
  • Aufkleber zur Energieeffizienzklasse, die jetzt vorgeschrieben sind, motivieren kaum dazu, ein funktionierendes Gerät auf den Schrott zu werfen.

Dabei könnte sich die neue Heizung schnell amortisieren, denkt man an steigende Energiekosten.

Es muss nicht gleich ein Effizienzhaus sein

Um einen Kredit oder eine Förderung von der KfW oder einer Landesförderbank zu erhalten, muss man nicht gleich ein Effizienzhaus neu bauen oder eine entsprechend aufwändige Sanierung planen. Mit dem Produkt 152 der KfW werden auch Einzelmaßnahmen im Bereich der Energieeffizienz gefördert. Ergänzend kommt das Produkt 167 in Frage, das für die Umstellung auf erneuerbare Energien gedacht ist. Privatpersonen können pro Wohnung bis zu 30.000 Euro nicht zurückzuzahlende Zuschüsse erhalten.

Wenn die Förderung nicht in Frage kommt

Nicht in jedem Fall ist ein Zuschuss oder Förderkredit möglich. Geht die Heizung einfach kaputt und kann nicht mehr wirtschaftlich repariert werden, ist das Ersatzgerät zwar teuer, aber nicht unbedingt effizienter als sein Vorgänger und wird deshalb auch nicht gefördert. Viele Kunden einstmals renommierter Sanitärfirmen haben mit den Folgen der Insolvenz dieser Unternehmen zu kämpfen – es gibt keine Ersatzteile mehr, ein an sich überschaubarer Defekt kann das Aus für die Therme bedeuten. Wer jetzt keine 5.000 bis 10.000 Euro auf der hohen Kante hat, muss einen Kredit für die neue Heizung aufnehmen. Das sollte aber im Normalfall kein großes Problem sein. Als Mieter ist man nicht verantwortlich für die Heizung, also sind nur Eigentümer von Immobilien betroffen. Wenn das Haus nicht bereits bis zur Beleihungsgrenze mit Grundpfandrechten belastet ist, gibt es auf jeden Fall eine Sicherheit, die Sie dem Kreditgeber anbieten können, falls er an der persönlichen Bonität des Schuldners zweifelt. Wenn noch eine alte, nicht gelöschte Grundschuld ins Grundbuch eingetragen ist, können Sie diese sogar kostengünstig wiederbeleben. Anders als eine Hypothek ist eine Grundschuld nämlich nicht fest an einen bestimmten Darlehensvertrag gekoppelt. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie den Kredit wieder bei der Bank nehmen, zu deren Gunsten auch die Grundschuld bestellt ist. Ob sich das rechnet, erfahren Sie über einen Kreditvergleich im Internet.

Kredit für Heizung

Mit dem richtigen Kredit für eine Heizung fällt es leichter, sich von einer umweltschädlichen und auf die Dauer teuren Dreckschleuder zu trennen. Im Schnitt sind die Heizungen in deutschen Häusern rund 15 bis 20 Jahre alt. Bereits 2015 wurde festgelegt, das zum Beispiel von Kühlgeräten bekannte Label mit Angabe der Energieeffizienzklasse auch für Heizkessel und Thermen einzuführen.

Schornsteinfeger oder Wartungsdienst kleben das Label jetzt auch auf Altanlagen.

  • Wehren kann man sich gegen den Aufkleber nicht, und man darf ihn auch nicht entfernen.
  • Schaden tut er aber auch nicht, denn eine Pflicht zur Umrüstung der Altanlage besteht auch in den schlechtesten Effizienzklassen nicht.
  • Eine Austauschpflicht gibt es nur für sogenannte Standardkessel, also ohne Niedertemperatur- oder Brennwerttechnik, die jetzt älter als dreißig Jahre sind.
  • Aber selbst für diese alten Dreckschleudern läuft eine Gnadenfrist bis zum Eigentümerwechsel, wenn man die alte Heizung schon vor Februar 2002 genutzt hat.
  • Der Eigentümer wird aber stets daran erinnert, dass seine Heizung der Umwelt und dem Klima schadet und zudem mehr Geld durch den Schornstein pustet, als sein muss.

Der Gesetzgeber hat die Hoffnung, die konstant niedrige Erneuerungsquote von etwa 3 % der Heizungen pro Jahr auf diese Weise zu beschleunigen.

Guter Vorsatz, aber kein Geld

Nun gibt es eine neue Heizung nicht zum Schnäppchenpreis. Selbst für ein kleines Einfamilienhaus muss man mit mindestens 5.000 Euro für Gerät und Einbau rechnen. Ist die vorhandene Anlage sehr alt, kommen weitere Arbeiten hinzu – der Kamin passt nicht mehr, möglicherweise steht sogar ein Austausch der Heizkörper bevor. Da sind die Rücklagen für Sanierung und Modernisierung des Hauses schnell aufgebraucht. Die Bundesregierung fördert die Reduzierung des CO2-Ausstoßes und den Verzicht auf fossile Energieträger aber nicht nur durch ein paar Aufkleber auf den Heizkesseln. Die Förderbank KfW sowie entsprechende Landesförderbanken vergeben verbilligte Kredite und sogar Zuschüsse aus dem CO2-Gebäudesanierungs¬programm und dem Anreiz¬programm Energie¬effizienz des Bundes-ministeriums für Wirtschaft und Energie. Dabei muss nicht gleich eine Komplettsanierung in Richtung KfW-Effizienzhaus vorgenommen werden. Im Rahmen des KfW-Produkts 152 werden auch Einzelmaßnahmen und Pakete der energieeffizienten Sanierung gefördert, so auch der Kredit für die Heizung. Stellen Sie die Heizung auf erneuerbare Energien um, kommt auch der Ergänzungskredit (Produkt 167) in Frage. Privatpersonen profitieren zudem von einem Investitionszuschuss von bis zu 30.000 Euro pro Wohnung, der nicht zurückgezahlt werden muss.

Modernisierungskredit mit der Bank besprechen

Wegen der vielen Fördermöglichkeiten empfiehlt es sich, einen Kredit für die Heizung und andere Umbaumaßnahmen vorher mit der Bank zu besprechen. Anhand einer Liste der geplanten Maßnahmen kann der Berater sehen, ob eine Förderung in Frage kommt oder ob eine andere Option zieht, zum Beispiel ein Kredit, der durch ein Grundpfandrecht gesichert und dadurch besonders zinsgünstig ist.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.