Einfach Kredit bekommen

Schnell einen Kredit zu bekommen ist nicht ausgeschlossen – vorausgesetzt der Kreditnehmer kann nachweisen, dass er in einem festen Arbeitsverhältnis steht und so seinen Verpflichtungen nachkommen kann. Bei der Hausbank dauert es in der Regel länger, die Zusage für einen Kredit zu bekommen. Hier werden erst Auskünfte zur Bonität eingeholt. Dazu gehören die Abfrage bei der Schufa und auch die Vorlage eines Arbeitsvertrages, aus dem hervorgeht, dass das Arbeitsverhältnis länger als ein paar Monate besteht und nicht gekündigt wurde.

Außerdem benötigen die Banken Gehaltsnachweise, aus denen die Höhe es monatlichen Einkommens ersichtlich ist. Nur wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, bewilligt die Bank den gewünschten Kredit.

  • Manchmal ist der Bedarf an zusätzlichem Geld jedoch dringend.
  • Sei es, dass das dringend notwendige Auto repariert werden muss, sei es, dass unaufschiebbare Anschaffungen getätigt werden müssen.
  • Wenn das Geld dann nicht reicht, sucht der Kunde nach Lösungen, bei denen der Kredit schnell bewilligt wird und das Geld umgehend auf dem Konto eingeht.
  • Für eine Autofinanzierung sind Angebote der Autohäuser eine gute Möglichkeit, den fehlenden Finanzbedarf zu denken.
  • Autohäuser arbeiten mit einer Partnerbank zusammen, die den Kredit gewährt.

Das Autohaus übernimmt die Vermittlung, sodass der Kunde recht zügig die Zusage für den Kredit bekommen kann.

Wer schnell Geld braucht, findet im Netz oder in den Anzeigen von Zeitungen zahlreiche Angebote für Kredite. Doch hier ist Vorsicht geboten. Keine seriöse Bank verleiht Geld, ohne die Risiken zu prüfen. Regelmäßige Geldeingänge durch ein Arbeitsverhältnis werden von allen gefordert, und die müssen durch Gehaltsnachweise und Arbeitsvertrag nachgewiesen werden. Für Menschen ohne Arbeit oder Selbstständige oder Existenzgründer ist es deshalb so gut wie ausgeschlossen, bei einer Bank einen Kredit zu bekommen. Hier hilft nur, wenn jemand über Sicherheiten verfügt, die er der Bank hinterlegen kann. Policen für Lebensversicherungen oder auch der KFZ-Brief können als Sicherheit anerkannt werden.

Angebote genau prüfen

Bevor sich jemand für ein bestimmtes Kreditangebot entscheidet, sollte er genau die Bedingungen prüfen. Nicht nur die Höhe des Zinssatzes spielt eine Rolle. Auch die Nebenkosten, Bearbeitungsgebühren und Auszahlungsbedingungen müssen beachtet werden, damit der Kredit nicht zu teuer wird. Vergleichsportale im Internet sind eine gute Lösung, das beste und seriöseste Angebot zu finden. Der Vergleichsrechner benötigt nur wenige Angaben wie Kreditsumme und gewünschte Ratenhöhe und wirft auf Knopfdruck die besten Anbieter aus. Der Kreditnehmer kann den Antrag in vielen Fällen gleich online stellen. Ob der Kredit bewilligt wird, hängt davon ab, ob die Bonität des Kreditnehmers ausreicht. Wird er gewährt, ist das Geld meist schnell auf dem eigenen Konto.

Wie erhält man schnell und einfach einen Kredit?

Arbeiten Sie auch noch an Ihrer ersten Million? Ist die erst einmal geschafft, ist auch ein Kredit leicht zu bekommen. Wenn Geld vorhanden ist, tun sich die Banken leicht, Darlehen zu günstigen Zinsen zu gewähren. Das gilt übrigens nicht nur für Millionäre und solche, die es werden wollen.

Mit einem regelmäßigen Arbeitseinkommen ist ein Kredit in angemessener Höhe kein Problem. Aber auch für Menschen mit weniger guten Bonitätswerten gibt es tragfähige Lösungen.

  • Vor einer Kreditvergabe prüfen die Banken heute sehr viel sorgfältiger als noch vor einigen Jahren, wie es um die Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit ihrer künftigen Vertragspartner bestellt ist.
  • Dass Kredit heute nicht mehr so leicht zu bekommen ist, liegt auch an geänderten gesetzlichen Vorgaben.
  • Massenhaft geplatzte Kredite waren einer der Auslöser der Bankenkrise 2007.
  • Selbst große, für den Staat und sein Wirtschaftssystem relevante Banken gerieten ins Trudeln und benötigten staatliche Hilfen.
  • Heute sorgen nationale Gesetze und europäische Richtlinien wie die Kapitaladäquanzverordnung dafür, dass Banken ihre Kunden genauer unter die Lupe nehmen und dem Ausfallrisiko entsprechendes Eigenkapital vorhalten.

Risikoreiche Kredite werden dadurch für den Kreditgeber unattraktiver, die Vergaberichtlinien entsprechend verschärft.

Unter 1.000 Euro netto wird es kritisch

Schaut man in die großen Internet-Vergleiche von Kreditkonditionen, findet man über viele Anbieter relativ gleich lautende Voraussetzungen für die Gewährung von Ratenkrediten. Angesprochen werden über die Plattformen Privatkunden, rechtlich gesehen handelt es sich um sogenannte Verbraucherkredite. Unternehmenskredite sind in einem einfachen Online-Verfahren kaum zu erhalten, weil der Prüfaufwand für die Banken deutlich höher ist. Gleiches gilt auch für Kredite an Selbstständige und Freiberufler mit unregelmäßigen Einkünften. Die Kredite von der Stange sind im Prinzip nur geeignet für Arbeitnehmer, die in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen, die Probezeit erfolgreich hinter sich gebracht haben und nach sechs Monaten Beschäftigung einen gewissen Kündigungsschutz genießen. Ein weiterer Blick der Banken gilt der Einkommenshöhe. Bei Zahlungsausfällen kann der Kreditgeber unterhalb der Pfändungsfreigrenze selbst mit einer Gehaltspfändung nichts holen. Als Richtwert gilt bei vielen Banken eine Einkommenshöhe von 1.000 Euro netto. Darunter ist erstens fraglich, ob am Monatsende genügend Geld für Tilgung und Zinsen bleibt, und zweitens würde eine Pfändung aus den genannten Gründen wahrscheinlich ins Leere laufen.

P2P-Plattformen gewinnen Marktanteile

Wer bei den Banken abblitzt, hat auf dem Markt für private Darlehen die Chance, einen Kredit leichter zu bekommen. Internet-Plattformen vermitteln sogenannte Peer-to-peer (P2P) Kredite unter Privatleuten. Dahinter steckt die Idee, Kreditsuchende mit Menschen zusammenzubringen, die für ihr Geld eine höhere Rendite erzielen wollen. Für mehr Zinsen gehen diese Investoren auch in ein kalkuliertes Risiko. Aus dem Modell folgt, dass Kredite hier keinesfalls besonders billig sind, und die erste Million lässt sich hier auch nicht leihen. Aber die Vergabeentscheidung erfolgt wesentlich flexibler, und das ist die Chance für Kreditnehmer mit geringerer Bonität.

Günstigen Kredit trotz Schulden finden

Günstig einen Kredit zu bekommen, ist nicht schwer, wenn man eine gute Bonität hat und Sicherheiten für die Rückzahlung bieten kann. Wer dagegen schon Schulden hat, muss mit höheren Zinsen rechnen, vielleicht sogar mit der Ablehnung seines Kreditwunschs.

Wie man sich günstige Zinsen sichert und welche Alternativen es zu deutschen Bankkrediten gibt, erfahren Sie in den folgenden Absätzen.

  • Einen Kredit zu benötigen, ist keine Schande.
  • Größere Anschaffungen lassen sich nicht einfach aus laufendem Einkommen finanzieren.
  • Der Vorteil ist, dass den Kreditschulden eine Sicherheit gegenüber steht.
  • Ganz deutlich wird das beim Immobilienkredit, der durch eine Hypothek oder Grundschuld gesichert ist.
  • Ein Auto, das über ein Darlehen finanziert ist, wird der Bank sicherungsübereignet.

Und bei Teilzahlungskäufen bleibt der Verkäufer Eigentümer, denn im Kaufvertrag ist ein sogenannter Eigentumsvorbehalt vereinbart. All das führt dazu, dass Sie günstig einen Kredit bekommen, denn der Kreditgeber trägt nur ein geringes Risiko. Zahlen Sie nicht, verwertet er die Sicherheit. Das bedeutet allerdings Zwangsversteigerung des Hauses oder des Autos.

Etwas anderes ist es, wenn das Geld am Monatsende nie reicht und das Girokonto ständig überzogen ist. Dann zahlen Sie für den bequemen Dispositionskredit Zinssätze, die sich oft im zweistelligen Bereich bewegen. Das ist zu teuer. Mit einem Umschuldungskredit, der deutlich weniger kostet, gleichen Sie das Girokonto aus. Mit einem neuen Kredit werden die Schulden zwar nicht weniger, lassen sich aber besser verteilen, indem die Laufzeit gestreckt wird. Mit einem günstigen Kredit bekommen Sie die monatliche Belastung so weit gedrückt, dass die Einkünfte für die Tilgung ausreichen. Im Idealfall haben Sie auch für den Ratenkredit eine Sicherheit zu bieten, zum Beispiel eine Immobilie, deren Beleihungsgrenze noch nicht erschöpft ist. Auch eine Lebensversicherung kann man verpfänden oder direkt vom Versicherer ein Policendarlehen bis zur Höhe des Rückkaufswerts erhalten.

Konditionen sind abhängig von der Bonität

Können Sie dem Kreditgeber keine Sicherheiten bieten, ist der Zins hauptsächlich abhängig von Ihrer persönlichen Bonität, also der Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihren Verpflichtungen nachkommen und den Kredit zurückzahlen. Legen Sie einen Arbeitsvertrag und Gehaltsnachweise vor, um Ihre Zahlungsfähigkeit zu beweisen. Bonitätsauskünfte gibt es kostenpflichtig bei der SCHUFA, es gibt aber auch gebührenfreie Angebote anderer Wirtschaftsdatenbanken.

Mit geringen oder unregelmäßigen Einkünften ist es schwer, günstig Kredit zu bekommen. Auszubildende, Studenten, Arbeitslose, Existenzgründer und Freiberufler gehören für die Banken zu den Risikogruppen. Auch negative Einträge bei der SCHUFA machen die Kreditvergabe schwierig. Ausländische Banken, die nicht der SCHUFA angeschlossen sind, oder Kreditverträge zwischen Privatpersonen können ein Ausweg sein. Der Mechanismus ist aber überall derselbe: wer keine Sicherheiten bieten kann, muss für das höhere Ausfallrisiko mehr Zinsen zahlen. Ein Termin bei der Schuldnerberatung zeigt Perspektiven auf, wenn Banken sich mit der Vergabe neuer Kredite schwer tun oder Sie einen Kredit nur zu sehr schlechten Konditionen erhalten würden.

Kredit sofort

Manche Verbraucher müssen einen Kredit schnell bekommen. Vielleicht müssen sie dringend eine Rechnung bezahlen. Vielleicht wollen sie ein zeitlich begrenztes Angebot wahrnehmen und brauchen dafür zum Beispiel eine rasche Autofinanzierung.

Gründe kann es viele geben, für alle diese Fälle eignen sich spezielle Sofortkredite.

  • Insbesondere viele Direktbanken offerieren für diesen Zweck sogenannte Sofortkredite.
  • Bei diesen garantieren sie eine schnelle Bearbeitung der Kreditanfrage, je nach Anbieter dauert sie wenige Stunden oder Werktage.
  • Nach einer Zusage leiten sie zudem sofort die Überweisung ein.
  • Insgesamt geht das Verfahren bei solchen Sofortkrediten wesentlich schneller als bei gewöhnlichen Darlehen, bei denen es mehrere Wochen bis zur Auszahlung dauern kann.
  • Das Gute: Die meisten Banken verlangen für diesen Service weder Gebühren noch einen Zinsaufschlag.

Kunden können diese Sofortkredite deshalb bedenkenlos normalen Darlehen vorziehen.

Auch bei Sofortkrediten prüfen Banken in der Regel die Bonität. Sie begutachten die Schufa-Datei und kontrollieren Einkommensnachweise. Dazu benötigen sie Gehaltsabrechnungen und eventuell auch den Arbeitsvertrag. Um die versprochene Sofortprüfung durchführen zu können, wickeln sie diese Formalien meist ausschließlich über das Web ab. Dort füllen Interessierte zum einen den Kreditantrag aus. Zum anderen senden sie online die notwendigen Dokumente zu. Es gibt aber auch Institute, die auf eine postalische Zustellung bestehen. Verbraucher sollten dem schnell nachkommen. Am besten schicken sie die Unterlagen noch an dem Tag ab, an dem sie den Kreditantrag gestellt haben. Gewöhnlich liegen sie bereits am nächsten Werktag vor, sofern der Briefkasten am Absendetag geleert wird.

Unbedingt Konditionen vergleichen

Wer einen Kredit schnell bekommen will, befindet sich in der Regel unter Zeitdruck. Trotz dieser Situation sollten Verbraucher einen ausführlichen Kreditvergleich vornehmen. Auf einem Vergleichsportal lässt sich das rasch erledigen. Nur so stellen Interessierte an einem schnellen Darlehen sicher, dass sie einen günstigen Kreditvertrag abschließen. Wie bei allen Finanzierungen finden sich auch bei Sofortkrediten große Zinsunterschiede, das Vergleichen zahlt sich aus. Dafür müssen sie auf einem Portal nur die entsprechende Kreditart, die Kreditsumme und die Laufzeit wählen. Bestenfalls beschränken sie die Auswahl auf Sofortkredite.

Zusätzlich interessieren die Konditionen bei der Tilgung. Gute Anbieter gewähren Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität. Sie lassen bis zu einer bestimmten Häufigkeit und Höhe Sondertilgungen zu und verlangen dafür keine Gebühren. Einer vorzeitigen Kündigung des Kredits müssen alle Banken zustimmen, das schreibt der Gesetzgeber vor. Aber auch hier gibt es Unterschiede. Der Staat hat dafür Höchstgebühren festgelegt, die besten Anbieter bleiben deutlich darunter oder verzichten sogar darauf.

Kredit gibt es nicht nur bei der Bank

Einfach Kredit zu bekommen, ist nicht schwer, wenn die Prüfung der Zahlungsfähigkeit eine gute Bonität ergibt oder der Kreditnehmer Sicherheiten stellen kann. Besteht ohne Bürgen ein hohes Risiko eines Zahlungsausfalls und gibt es keine Vermögenswerte, die als Sicherheit dienen könnten, tun sich Kreditinstitute schwer mit der Darlehensvergabe.

Es gibt aber sinnvolle und seriöse Alternativen.

  • Der erste Blick des Bankberaters gilt dem Arbeitsvertrag und den Einkommensnachweisen.
  • Ein langjähriger, unbefristeter Arbeitsvertrag ist eine gute Voraussetzung dafür, einfach Kredit zu bekommen, und dies auch zu günstigen Konditionen.
  • Reicht das Geld, das am Monatsende nach Abzug aller Kosten übrig ist, für Tilgung und Zinsen, besteht für die Bank nur ein geringes Risiko eines Zahlungsausfalls.
  • Wird eine Immobilie finanziert, ist der Kredit durch ein Grundpfandrecht, also Hypothek oder Grundschuld, perfekt gesichert.
  • Beim Autokredit wird das Fahrzeug sicherungsübereignet und im Fall der Nichtzahlung der Raten im Auftrag der Bank verkauft.

Arbeitslose, Auszubildende und Studenten können die von den Banken geforderten Sicherheiten ebenso wenig bieten wie Gewerbetreibende, Selbstständige und Freiberufler. Sie haben entweder ein niedriges oder ein unregelmäßiges Einkommen. Bei den Banken lässt das bereits die Alarmglocken läuten. Kommen dann noch negative Einträge bei der SCHUFA hinzu, wird der Kreditantrag vermutlich abgelehnt. Das ist kein böser Wille der Bank, sondern es stecken auch gesetzliche Vorschriften dahinter, die Menschen vor Überschuldung schützen sollen.

Andere Geldquellen nutzen

Ausländische Banken sind nicht der SCHUFA angeschlossen, haben aber ähnliche Auskunftssysteme. Liegt das Problem nur in einem falschen SCHUFA-Eintrag, sollten Sie diesen einfach korrigieren lassen. Die eigene SCHUFA-Auskunft erhalten Sie kostenlos einmal im Jahr, und Sie haben ein Recht auf Berichtigung von Fehlern. Eine andere Möglichkeit, dringend benötigtes Geld zu erhalten, ist der Einsatz von Guthaben einer Lebens- oder Rentenversicherung. Kündigen Sie die Versicherung nicht, vor allem dann nicht, wenn es ein alter Vertrag mit hohem Garantiezins ist. Setzen Sie den angesparten Rückkaufswert entweder als Sicherheit bei der Bank ein, indem Sie die Versicherung verpfänden, oder fragen Sie direkt den Versicherer nach einem Policendarlehen.

Eine recht neue Möglichkeit, Kredit einfach zu bekommen, sind Kredite von Privatleuten. Vermittlungsplattformen im Internet bringen Kreditsuchende mit privaten Anlegern zusammen, die bessere Zinsen erzielen möchten, als sie Sparbücher und Festgeld abwerfen. Allerdings findet auch hier eine Bonitätsprüfung statt, und bei hohem Risiko eines Zahlungsausfalls empfehlen die Vermittler ihren Anlegern auch entsprechend hohe Zinssätze, unter Umständen über 10 %. Zahlt ein Schuldner nicht, wird der Fall einem Inkassobüro übergeben, das bis zur Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher geht. Auch hier unterscheiden sich Privatkredite nicht von Bankdarlehen. Kreditnehmer, die bei den Banken zu den Risikogruppen zählen, profitieren bei Privatdarlehen aber von der größeren Flexibilität auf der Seite der Geldanleger.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.