Kredit nehmen

Kredit zu nehmen, um Anschaffungen zu finanzieren oder sich Wünsche mit einem Bank Darlehen zu erfüllen, ist heute kein Problem – entsprechende Kreditwürdigkeit vorausgesetzt. Ob klassisch über die Bank vor Ort oder online über Direktanbieter im Internet, meist geht die Kreditbeantragung einfach und bequem. Doch darin liegt auch eine Gefahr.

Wer häufig von der Kreditfinanzierung Gebrauch macht, verliert leicht den Überblick. Dann türmen sich Schulden auf und der Weg in die Schuldenfalle ist nicht weit.

  • Bei jeder Kreditaufnahme sollte daher darauf geachtet werden, ob die finanzielle Tragfähigkeit gegeben ist.
  • Das ist einfach mit einer Haushaltsrechnung möglich.
  • Dabei werden die regelmäßigen Einnahmen den regelmäßigen Ausgaben gegenübergestellt.
  • Einnahmen entstehen normalerweise durch Lohn und Gehalt, Zinserträge und manchmal Mieteinnahmen, Ausgaben fallen für Wohnung, Auto, Lebenshaltung, Versicherungen und andere Zahlungsverpflichtungen an.
  • Nur wenn bei den Einnahmen nach Abzug der Ausgaben ein ausreichender Überschuss übrig bleibt, um Kreditverpflichtungen bedienen zu können, ist die Kreditaufnahme gerechtfertigt.

Ansonsten sollte das Finanzierungsvorhaben überdacht werden. In der Regel prüft der Kreditgeber die finanzielle Leistungsfähigkeit im Rahmen der Bonitätsbeurteilung.

Kreditrate beeinflussen

Oft ist es möglich, über die Wahl der Laufzeit die Ratenhöhe zu beeinflussen. Bei längeren Kreditlaufzeiten reduziert sich nämlich die monatliche Ratenbelastung. Ein Kredit, der bei kürzerer Laufzeit nicht tragbar ist, kann bei längeren Laufzeiten durchaus möglich sein. Gerade bei Ratenkrediten haben Kreditnehmer meist die Option, zwischen verschiedenen Laufzeiten zu wählen.

Kredit Angebot richtig vergleichen

Die Zahl der Kreditangebote am Markt ist vielfältig. Um festzustellen, welcher Kredit der günstigste ist, reicht es nicht aus, alleine auf den Zinssatz zu schauen. Oft sind mit der Kreditaufnahme noch weitere Kosten und Gebühren verbunden, die je nach Anbieter durchaus unterschiedlich ausfallen können. Eine gute Vergleichsgröße ist der effektive Jahreszins. Er muss generell bei Kreditangeboten an Verbraucher angegeben werden. Er berücksichtigt nicht nur den Zins, sondern auch weitere Kostenelemente. Allerdings erfasst auch der Effektivzins nicht alles, zum Beispiel nicht die Kosten einer freiwilligen Restschuldversicherung. Neben dem Kostenvergleich empfiehlt sich ein Blick auf die Kreditbedingungen. Möglichkeiten für Sondertilgungen, Ratenaussetzungen und -anpassungen sind für die Kreditaufnahme ebenfalls wichtig.

Kredit nehmen bei Händlerfinanzierung

Häufig bieten Händler beim Kauf eine Kreditfinanzierung zu besonders niedrigen Effektivzinsen an. Allerdings entfällt dann die Möglichkeit zur Aushandlung von Barzahlungsrabatten. Hier ist abzuwägen, was günstiger ist: die Händlerfinanzierung ohne Rabatt oder eine normale Kreditfinanzierung über die Bank mit Ausnutzung des Barzahlungsvorteils.

Was tun bei Kreditproblemen?

Wenn schon viele Kredite bestehen und die Schulden über den Kopf zu wachsen drohen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Lage wieder in den Griff zu kriegen. Voraussetzung dafür ist immer strikte Haushaltsdisziplin. Notwendig sind Einsparungen und Verzicht auf weitere Kredite. Oft hilft schon Umschuldung weiter. Dabei werden die bestehenden Kreditverpflichtungen in einen neuen Kredit umgeschuldet. Das schafft mehr Transparenz und durch die Laufzeitwahl kann die monatliche Belastung tragfähig gestaltet werden. Auch der Gang zur Schuldnerberatung hilft weiter. Ein Schufa freier Kredit ist dagegen in der Regel keine Lösung. Diese Angebote sind oft besonders teuer und nicht selten unseriös. Wer seine Schuldenprobleme mit immer mehr Krediten zu lösen versucht, verschärft es meistens noch.

Mit Sicherheit günstige Zinsen

Günstig Kredit zu nehmen, das ist eine Frage von Sicherheiten und persönlicher Bonität. Für die Banken ist der Zinssatz auch ein Maß des Ausfallrisikos, also der Wahrscheinlichkeit, dass ein Schuldner Tilgung und Zinsen nicht bezahlen kann.

Wer seiner Bank eine Sicherheit bietet, wird mit niedrigen Zinsen belohnt.

  • Im Vergleich werden für Baugeld die niedrigsten Zinsen gezahlt.
  • Das liegt an der besonderen Konstruktion der Kreditsicherung in Deutschland.
  • Lässt der Darlehensgeber eine Belastung in Form einer Grundschuld oder Hypothek ins Grundbuch eintragen, kann er recht problemlos eine Zwangsversteigerung betreiben, wenn der Schuldner nicht zahlt.
  • Der Jurist spricht von einer Haftung des Grundstücks für die Schulden.
  • Damit die Sicherheit nicht durch einen Brand des Gebäudes wertlos wird, hat der Gläubiger sogar besondere Rechte gegenüber der Feuerversicherung.

Meldet das Kreditinstitut das Grundpfandrecht beim Versicherer an, darf dieser eine Entschädigung nur mit Zustimmung der Bank auszahlen. Eine Kündigung oder Reduzierung des Versicherungsschutzes bedarf des Einverständnisses.

Auch für die Anschaffung eines Autos können Verbraucher recht günstig Kredit nehmen. Der Finanzierer lässt sich das Fahrzeug sicherungsübereignen und erhält deswegen die Zulassungsbescheinigung Teil II, den früheren Kfz-Brief. Der Pkw gelangt in den Besitz und damit in die tatsächliche Nutzung des Käufers, ist aber Eigentum der Bank. Bleibt die Zahlung aus, wird das Fahrzeug verwertet, also verkauft oder versteigert.

Ohne Sicherheit entscheidet die Bonität

Wenn die Finanzierung nicht für eine Sache genommen ist, die selbst als Sicherheit taugt, gibt es vielleicht andere Vermögenswerte, die dem Kreditgeber verpfändet werden können, ein derzeit nur mit Verlust zu verkaufendes Wertpapier-Depot oder eine Lebensversicherung mit Rückkaufswert vielleicht. Für schnelles Geld und geringe Kreditsummen gibt es auch Pfandleihhäuser. Günstig einen Kredit zu nehmen ohne Sicherheiten, ist dagegen bei Banken nur mit einer hervorragenden Bonität möglich, also mit einem regelmäßigen Einkommen aus einem unbefristeten Arbeitsverhältnis und natürlich ohne negative SCHUFA-Einträge.

Eine Alternative können Kredite von Privatpersonen sein, die über große Internet-Plattformen seriös vermittelt werden. Private Kredite sind keine Wohltätigkeitsveranstaltung, sondern ein Geschäft. Anleger versuchen, trotz niedriger Marktzinsen eine höhere Rendite ihres Kapitals zu erzielen. Dafür gehen sie Risiken ein, die aber sehr wohl kalkuliert werden. Die Vermittlungsportale fragen nach Sicherheiten und ermitteln die Bonität des Kreditsuchenden, genau wie eine Bank es auch tun würde. Ohne Sicherheiten schießen die Zinssätze in die Höhe. Schnell geht die Vergabe von Privatkrediten schon allein deshalb nicht, weil man viele Anleger von seinem Vorhaben überzeugen muss. Die Kapitalgeber streuen ihr Risiko und investieren nur kleine Teile der gewünschten Kreditsumme, ab 25 EUR aufwärts. Private Darlehensgeber können aber ohne starre Richtlinien flexibler agieren als eine Bank. Sie sind deshalb bei unregelmäßigem Einkommen eine sinnvolle Alternative, aber kein Weg aus der Falle bereits aufgelaufener Schulden. Hier hilft nur der Weg zur Schuldnerberatung.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.