Kredit für 0 Prozent

Ein Kredit für 0 Prozent Zinsen klingt nach einer feinen Sache – konkurrenzlos günstig, solange niemand negative Zinsen bietet, wie sie bei der Geldanlage großer Vermögen tatsächlich möglich sind.

Und doch kann es sein, dass die 0-%-Finanzierung nicht das beste Angebot ist.

  • In manchen Geschäftsbedingungen wird die kostenlose Finanzierung mit anderen Produkten verknüpft, die Sie weder bestellt haben noch überhaupt brauchen.
  • Den Kredit gibt es zwar für 0 Prozent, aber dazu gehört auch noch eine Kreditkarte, für die eine Jahresgebühr fällig wird.
  • Oder das Angebot ist in einen Rahmenkredit eingebettet, für den sehr wohl Zinsen zu zahlen sind, wenn Sie ihn anders als für die eine Produktfinanzierung nutzen.
  • Auch Ratenschutz- oder Restschuldversicherungen sind eine beliebte Möglichkeit, die Kosten der Finanzierung wieder hereinzuholen.
  • Der Händler oder die Bank bekommen für den Abschluss nämlich Provision.

Nun sind solche Versicherungen nicht per se unnütz, aber bei kleinen Kreditsummen und eher kurzen Laufzeiten kann man getrost darauf verzichten. Und wenn Sie doch gern ein Rundum-sorglos-Paket hätten, kaufen Sie es nicht unbesehen im Paket des 0-%-Kredits, sondern vergleichen Sie zuvor Preise.

Auch kostenlose Kredite müssen getilgt werden

Machen Sie sich vorab Gedanken darüber, wie Sie die Kreditraten bezahlen wollen. Beim Kredit für 0 Prozent haben Sie nicht unbedingt die Wahl zwischen verschiedenen Optionen. Möglicherweise ist die Laufzeit für Ihre finanziellen Verhältnisse zu kurz, die Raten also zu hoch. Müssen Sie dafür auf Ihren Dispo zurückgreifen, werden aus 0 % Zinsen schnell 10 % und mehr. Bei einem gewöhnlichen Ratenkredit der Bank haben Sie dagegen die freie Wahl, sich für eine optimale Kombination aus Darlehenssumme, Laufzeit und Monatsrate zu entscheiden. Die Zinsen für einen Ratenkredit liegen dabei nur rund halb so hoch wie der Dispozins.

Rechtliche Besonderheiten bei kostenlosen Krediten

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat 2014 in letzter Instanz entschieden, dass Kredite ohne Zinsen keine richtigen Darlehensverträge sind. Der übliche strenge Verbraucherschutz im Kreditgeschäft gilt deshalb laut BGH für diese Verträge nicht. Das bedeutet unter anderem, dass der Kreditnehmer kein Widerrufsrecht hat. Es kann also zu der kuriosen Situation kommen, dass Sie einen Kaufvertrag widerrufen, an die gekoppelte Finanzierung aber nach wie vor gebunden sind. Ob sie mit dem Verkäufer noch über Mängel am neuen Auto oder einen defekten Kühlschrank streiten, ist der Bank gleichgültig – Tilgung und Zinsen müssen weiterhin fließen.

Barzahler mit Vorteilen

Unter Berücksichtigung all dieser Aspekte hat ein normaler Ratenkredit eine Menge Vorteile. Aber ist er auch billiger? Das kommt auf Ihr Verhandlungsgeschick an. Als Barzahler haben Sie die Chance, beim Händler einen beachtlichen Rabatt herauszuhandeln – vor allem dann, wenn er die Finanzierungskosten zuvor auf den Kaufpreis aufgeschlagen hat. Möchten Sie beispielsweise 5.000 Euro zu 5 % Zinsen über ein Jahr finanzieren, kostet Sie das 136 Euro. Schon 3 % Barzahlungsrabatt reichen, um billiger zu sein als der Kredit ohne Zinsen bei vollem Kaufpreis.

Null Prozent Finanzierung Auto

Gerade bei Händler- und Herstellerfinanzierungen wird nicht selten mit Null-Prozent-Finanzierungen geworben. Ein scheinbar konkurrenzlos günstiges Angebot – zu Recht? Aus Sicht der Händler oder Hersteller dienen Null-Prozent-Angebote vor allem der Absatzförderung. Mit dem bequemen Kredit ohne Zinsverpflichtungen soll die Entscheidung für den Autokauf leicht gemacht werden.

Häufig erfolgen Null-Prozent-Finanzierungen in Verbindung mit zeitlich befristeten Verkaufsaktionen. Das Ziel besteht dann aus Anbietersicht vor allem in der Erzielung kurzfristiger Umsatzsteigerungen.

  • Aber auch die Auto-Null-Prozent-Finanzierung ist kalkuliert und keine Kunden-Wohltat.
  • Wer als Autokäufer einen solchen Kredit nutzt, verzichtet auf manche geldwerten Vorteile und muss bestimmte Bedingungen in Kauf nehmen.
  • Die Entscheidung will daher gut überlegt sein.
  • Es gibt Alternativen.
  • Wenn Sie einen Null-Prozent-Kredit wählen, sind Sie normalerweise an einen bestimmten Händler oder Hersteller gebunden, denn zinslose Kreditangebote von Banken gibt es nicht.

Bei der Auswahl des Autos ist der Kunde oft auf bestimmte Modelle und Ausstattungen beschränkt. Der Autokredit ohne Zinsen bedeutet daher eine Einschränkung Ihrer Wahlfreiheit.

Auch bezüglich des Kredits gibt es Restriktionen. So sind oft Teile des Kaufpreises bar als Anzahlung zu leisten, die Laufzeit des Kredites ist relativ begrenzt und/oder es müssen zusätzliche Leistungen, zum Beispiel eine teure Restschuldversicherung, in Anspruch genommen werden. Ein wesentlicher Nachteil ist: im Normalfall können bei einem zinslosen Autokredit kaum noch Rabatte auf den Listenpreis ausgehandelt werden. Die Verhandlungsspielräume sind auf jeden Fall stark eingeschränkt. Auch ein zinsloser Autokredit ist daher keineswegs kostenlos.

Alternative zur Null-Prozent-Finanzierung: Auto-Kredit einer Bank

Sie sollten daher auf jeden Fall prüfen, ob alternativ nicht ein Autokredit einer Bank günstiger ist. Hier müssen zwar Zinsen gezahlt werden, dafür kann man als Barzahler wesentlich besser Rabatte beim Händler vereinbaren. Unter dem Strich kann der verzinsliche Bankkredit günstiger sein als das Null-Prozent-Angebot. Sie haben außerdem wesentlich größere Wahlfreiheit bezüglich Ihres Autos und des genutzten Kredits.

Viele Portale im Internet bieten Vergleichs- und Kalkulationsrechner an, mit denen sich unterschiedliche Kreditangebote kalkulieren lassen. So können Sie selbst leicht herausfinden, welches Finanzierungsmodell für Sie als bester Autokredit geeignet ist. Konditionenvergleiche empfehlen sich dabei immer, denn die Bandbreite der Zinssätze am Markt ist groß. Fazit: Die Null-Prozent-Finanzierung kann eine Lösung für Ihren Autokauf sein, muss es aber nicht. Sie sollten Ihren Autokredit berechnen.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.