Schnellkredit

Benötigen Verbraucher rasch ein Darlehen, sollten sie gezielt Schnellkredite suchen. Bei diesen verzeichnen sie den Kreditbetrag meist innerhalb weniger Werktage auf ihrem Konto. Bei guten Anbietern erhalten sie das Geld bereits am nächsten oder übernächsten Werktag. Die Zeitersparnis liegt hoch: Bei gewöhnlichen Darlehen müssen Kreditnehmer mindestens eine Woche warten, meistens noch deutlich länger.

  • Das Verfahren bei Sofortkrediten ähnelt dem Verfahren bei normalen Darlehen, es geht nur wesentlich schneller.
  • Die Kreditanfrage stellen Verbraucher online, bei den meisten Banken senden sie zudem per E-Mail oder Post Einkommensnachweise ein.
  • Die Bank prüft diese Unterlagen und damit die Bonität sofort und teilt die Entscheidung in kurzer Zeit mit.
  • Bei einer Zusage leitet sie gleich danach die Online Auszahlung ein, sodass Verbraucher ihr Geld schnell bekommen.
  • Im besten Fall verbuchen sie das Geld schon ein bis zwei Werktage später.
  • Wie lang dieses Verfahren genau dauert, liegt an den Banken. Manchen fallen mit sehr raschen Überweisungen positiv auf. Andere bieten zwar Schnellkredite, die Bearbeitung nimmt aber doch einige Werktage in Anspruch.
  • Interessierte sollten deshalb recherchieren, was Institute unter der Bezeichnung Schnellkredite exakt verstehen.

Wichtig ist immer: Interessierte sollten die geforderten Unterlagen auf dem gewünschten Weg vollständig und sofort einschicken. Nur bei der Vorlage aller notwendigen Dokumente können Banken entscheiden. Die Regelungen fallen unterschiedlich aus. Den einen Banken genügen ein oder zwei Lohnabrechnungen, andere fordern zusätzlich die Kopie des Arbeitsvertrags. Bei geringen Summen verzichten auch manche Anbieter auf Einkommensnachweise, sie prüfen nur die Schufa-Datei. Die detaillierten Anforderungen beschreiben alle Banken auf ihrer Homepage, zum Teil finden sich solche Informationen auch auf Vergleichsportalen. Verbraucher sollten diese Voraussetzungen studieren.

Konditionen ausführlich vergleichen

Zeitnot sollte aber nicht dazu führen, dass Kreditnehmer auf einen gründlichen Vergleich verzichten. Die Konditionen für Schnellkredite unterscheiden sich massiv, es gibt günstige und überteuerte Sofortdarlehen. Nur mit der Nutzung eines Vergleichsportals lässt sich herausfinden, bei welcher Bank Verbraucher günstig finanzieren können. Dazu müssen sie nur wenige persönliche Daten angeben: Sie tippen die Kreditsumme wie 500 Euro oder 10.000 Euro ein und klicken an, um welche Art von Darlehen es sich handeln soll. Sie wählen beispielsweise zwischen Krediten zur freien Verfügung, einem Kfz-Kredit und einem Immobilienkredit. Anschließend zeigt das Portal eine Übersicht der aktuellen Konditionen an. Häufig sehen Verbraucher Zinsspannen, die eine erste Orientierung geben. Bei vielen Banken hängt der persönliche Zinssatz von der Bonität ab. Nutzer sollten deshalb bei den besten Anbietern eine konkrete Anfrage stellen, nur auf diese Weise erfahren sie den konkreten Zinssatz.

Schnelle Anbieter erkennen

Nicht nur unvorhergesehene Rechnungen, auch spontane Konsumwünsche lassen sich mit einem Schnellkredit, der online beantragt und abgewickelt wird, unkompliziert finanzieren. Angeboten werden die Darlehen mit Expressauszahlung nämlich vorwiegend von Direktbanken, die keine Niederlassungen in verschiedenen Städten unterhalten, sondern lediglich über ihre Internetpräsenz erreichbar sind. Beim Kreditvergleich sollten Verbraucher also darauf achten, dass sie einen Direktanbieter wählen und keine Filialbank. Deren Angebote erscheinen zwar auch in den Listen der Kreditvergleichsrechner, doch der Kunde kann bei ihnen lediglich die Kreditanfrage am Bildschirm stellen.

  • Online-Kreditinstitute hingegen werten den Kreditantrag vollautomatisch aus. Ihre Sofortentscheidung teilen sie dem Kunden per E-Mail mit.
  • Wird der Schnellkredit online bewilligt, muss der Antragsteller die gemachten Angaben mit Gehaltsnachweisen und anderen Dokumente belegen.
  • Bei manchen Banken ist das nur auf dem Postweg möglich. Ein Prozedere, dass die Zeit bis zur Auszahlung verlängert.
  • Schneller geht es bei Anbietern, die gescannte Dokumente akzeptieren.
  • Bei manchen kann der Kunde seine Identität per Webcam am heimischen Bildschirm bestätigen und sogar den endgültigen Kreditvertrag mit einer digitalen Unterschrift unterzeichnen. Dazu braucht er aber keine besondere technische Ausrüstung, sondern lediglich ein Mobiltelefon und einen Internetzugang, sodass er SMS empfangen und eine PIN eingeben kann.
  • So einfach und rasch auszahlbar sind Schnellkredite aber nur, wenn auch die Bonität des Antragstellers stimmt.
  • Direktbanken suchen ihre Kreditnehmer nach denselben Kriterien aus wie alle anderen Kreditinstitute.

Wenn die Bonität Probleme bereitet

Sie setzen sowohl ein sicheres, regelmäßiges Einkommen als auch einen guten Bonitätsscore bei der Schufa voraus. Ausnahmen gibt es jedoch beim Schnellkredit, der online beim Spezialanbieter für Kurzzeitdarlehen vergeben wird und bei sogenannten Peer-to-Peer-Finanzierungen, die an Kreditbörsen vertrieben werden. Beide Anbieter akzeptieren auch Bewerber mit weichen und mittleren Negativmerkmalen. Dazu gehören beispielsweise offene Rechnungen, die bereits an ein Inkassobüro übergeben wurden. Kurzzeitkredite sind aber auf sehr kleine Summen begrenzt. Mehr als 600 Euro können sich Neukunden nicht leihen. Außerdem setzen sie ein Mindestgehalt oberhalb der Lohnsteuergrenze voraus.

Arbeitslose, Hausfrauen und Minijobber, die online nach einem Schnellkredit suchen, sind an Kreditbörsen besser aufgehoben. Hier entscheiden private Kleininvestoren, wen sie finanzieren wollen. Erfahrungsgemäß spielt bei ihrer Entscheidung für oder gegen ein Kreditprojekt aber nicht nur die Bonität des Bewerbers eine Rolle, sondern auch der mögliche Gewinn, sprich: der Zins, den der Kreditnehmer bezahlt. Nicht online, sondern ganz analog funktioniert der Dispokredit auf dem Girokonto. Der Kontoinhaber kann ihn sich an jedem Bankautomat bar auszahlen lassen, muss im Gegenzug aber ungleich höhere Zinsen bezahlen als beim durchschnittlichen Ratenkredit.

3 Wege zum Schnellkredit

Ein Schnellkredit mit Sofortzusage zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass die Bank innerhalb kürzester Zeit über Ablehnung oder Bewilligung des Antrags entscheidet. Er wird auch ungleich schneller ausgezahlt, als es beispielsweise im Rahmen einer Baufinanzierung üblich ist. Darlehen mit Sofortauszahlung werden ab etwa 1500 Euro vergeben und können bis zu 10.000 oder 25.000 Euro betragen. Bei Spezialanbietern für Minikredite sind aber auch wesentliche kleinere Leihsummen üblich. Und für Personen mit herabgesetzter Kreditwürdigkeit gibt es weitere Möglichkeiten, die gewünschte Summe zeitnah zu erhalten.

  1. Direktanbieter für Eilkredite jeder Größenordnung: Für Verbraucher mit ausgezeichneter bis guter Bonität sind Direktbanken die richtigen Ansprechpartner. Dank passender Softwarelösungen können sie für eine besonders rasche Kreditabwicklung garantieren. Da sie nur wenige Mitarbeiter zentral beschäftigen, sind sie außerdem meist günstiger als Banken, die deutschlandweit Filialen unterhalten. Für einen Schnellkredit mit Sofortzusage werden üblicherweise die Gehaltsnachweise der letzten drei bis sechs Monate verlangt. Außerdem sollte der Kreditnehmer unbefristet beschäftigt sein. Weitere Zahlungsverpflichtungen, wie laufende Kredite oder Unterhaltszahlungen, können die Kreditaufnahme erschweren.
  2. Weniger hoch sind die Anforderungen bei Mikrokreditbanken. Sie vergeben Kleinkredite zwischen 100 und 3000 Euro, wobei der Erstantrag maximal 600 Euro betragen darf und die Rückzahlung innerhalb von 30 Tagen erfolgen muss. Dabei werden auch Kunden mit mittelmäßiger Bonität berücksichtigt. Das geforderte Einkommen liegt noch unterhalb der sogenannten Pfändungsfreigrenze, die bei klassischen Kreditinstituten eine rote Linie markiert, die nicht unterschritten werden darf.
  3. Anlaufstellen für Bewerber mit schwieriger Bonität: Lediglich massiv überschuldete Verbraucher können keinen Schnellkredit mit Sofortzusage im Mikroformat beantragen. Das gilt übrigens auch bei P2P-Kreditbörsen. Wer mehr braucht als 1000 Euro, für ein Darlehen vom Onlineanbieter aber nicht kreditwürdig genug ist, findet hier potenzielle Geldgeber: Kleinanleger, die private Kreditgesuche mit ihrem Privatvermögen finanzieren. Die Konditionen für den Privatkredit entsprechen denen eines normalen Ratenkredits. Die Zinsen richten sich wie üblich nach der Kreditwürdigkeit des Bewerbers. Wer von Schufa und Co. nur mittelmäßig eingestuft wird, bezahlt also verhältnismäßig viel, schafft damit aber auch einen Anreiz für die Anleger.

Die Verwaltung des Darlehens übernimmt die Partnerbank der Crowdfundingplattform. In sehr dringenden Fällen kann aber auch die Wartezeit an der Kreditbörse zu lang sein. Dann bietet es sich an, den Dispo als Alternative zum Schnellkredit mit Sofortzusage zu nutzen. Er wird von der Bank normalerweise bei der Kontoeröffnung eingerichtet, wenn der Kunde über ein regelmäßiges Gehalt verfügt. Die Höhe ist einkommensabhängig, je nach Kreditinstitut beträgt sie das 3- bis 4-Fache der monatlichen Einkünfte. Dispogebühren liegen jedoch oft jenseits der 10-%-Marke. Zu häufig sollten Kontoinhaber also nicht in den Saldo rutschen.

Schnellkredit ohne Schufa

Ein Schnellkredit ohne Schufa empfiehlt sich für alle, die bei schlechter Bonität rasch Geld benötigen. Konkret bedeutet ein solches Darlehen zweierlei: Erstens verzichten Kreditgeber auf eine Prüfung der Schufa-Datei, in der sich insbesondere Informationen über Zahlungsverfehlungen befinden. Zweitens zahlen Banken den Darlehensbetrag innerhalb weniger Werktage nach der Anfrage aus.

Alle Schnellkredite ohne Schufa zeichnen sich durch eine Sofortzusage aus. Gewöhnlich brauchen Banken eine längere Zeitspanne, bis sie ihre Entscheidung mitteilen. Bei einem Eilkredit dauert es teilweise nur mehrere Stunden. In der Regel kontrollieren die Banken innerhalb kurzer Zeit, ob die persönlichen Daten stimmen und ob Kreditnehmer Einkommensvoraussetzungen erfüllen. Dazu müssen Arbeitnehmer Gehaltsnachweise und manchmal den Arbeitsvertrag einscannen und absenden. Für Selbstständige gilt meistens, dass sie Einkommenssteuerbescheide und aktuelle Einnahme-Überschuss-Rechnungen vorlegen müssen.

Welche Unterlagen ein Kreditgeber verlangt, lesen Interessierte auf Vergleichsportalen oder direkt auf den Anbieter-Homepages nach. Die Regelungen und Voraussetzungen unterscheiden sich. So kommt es darauf an, welches Einkommen Banken bei einem Schnellkredit ohne Schufa fordern. Manche verlangen ein vergleichsweise hohes Einkommen aus einem sicheren Beschäftigungsverhältnis. Diese Anbieter interessieren sich zwar nicht für negative Schufa-Einträge, sie wollen das Risiko aber mittels des Nachweises eines hohen Einkommens auf ein Minimum reduzieren. Andere Kreditgeber zeigen sich liberaler. Sie vergeben auch einen Schnellkredit ohne Schufa, wenn Interessierte nur ein geringes Einkommen vorzeigen können. Selbst Kredite für Hartz4-Empfänger gibt es.

Bei einem Schnellkredit ohne Schufa Auskunft gilt dasselbe wie bei allen Darlehen: Je geringer das Risiko für die Banken liegt, desto weniger Zinsen verlangen sie. Verbraucher mit einem hohen Einkommen aus einem sicheren Arbeitsverhältnis können im Segment der schufafreien Kredite mit den besten Konditionen rechnen. Interessierte mit geringem, unsicherem oder gar keinem Einkommen müssen Zinsaufschläge stemmen. Zugleich wirkt sich die Bonität auf die Höhe des möglichen Kredits aus. Einkommensstarke können größere Beträge finanzieren, zum Beispiel 10000 Euro. Finanzschwache müssen sich mit kleineren Summen begnügen.

Unabhängig von der Kreditwürdigkeit sollten Verbrauchen stets einen Vergleich durchführen. Nur mit einem Vergleich sichern sie sich ein preiswertes Schnelldarlehen ohne Schufa. Die Zinsen differieren zwischen den Anbietern enorm, die wenigen Minuten für einen solchen Kreditvergleich zahlen sich aus. Interessierte müssen hierzu nur wenige Angaben tätigen, dazu zählen die Summe, die Laufzeit und eventuell der Verwendungszweck. Auf dieser Basis sehen sie, welche Zinssätze oder Zinsspannen Banken Kreditgeber offerieren. Findet sich bei einem Angebot eine Zinsspanne, hängt der Zinssatz von der persönlichen Bonität ab. Finanzstarke können auf die niedrigsten Zinsen hoffen, Finanzschwache müssen wahrscheinlich zu den Höchstzinsen finanzieren.

Schnellkredit von Privat

Vielfach werden Darlehen angeboten, die als Schnellkredit bezeichnet werden. Damit soll ausgesagt werden, dass die Bearbeitung des Kreditantrages sowie dessen Bewilligung und Auszahlung schneller als bei konventionellen Krediten erfolgt. Meist werden diese schnellen Kredite von Banken oder gewerblichen Vermittlern im Internet offeriert. Es wird jedoch auch in Aussicht gestellt, schnell Kredit von Privat zu bekommen. Wer dringend Kredit benötigt, um beispielsweise eine unvorhergesehene Reparatur zu finanzieren, legt besonderen Wert auf eine schnelle Abwicklung des Bewilligungsverfahrens. Wer keinen Privatkredit im Familien- oder Freundeskreis bekommt und auch nicht auf einen Bankkredit zurückgreifen kann oder will, interessiert sich daher häufig für die Vermittlungsportale im Internet, die Darlehensinteressenten und private Investoren online zusammenbringen. Diese Unternehmen arbeiten nach dem Prinzip des Crowdfunding. Damit ist eine Risikostreuung im Interesse des Anlegers verbunden. Allerdings geht mit diesem Finanzierungssystem auch ein gewisser Zeitaufwand einher, da häufig auf die Vollfinanzierung eines Kreditprojekts gewartet werden muss.

Auch wenn Sie schnell Kredit von Privat benötigen, sollten Sie erst nach einem intensiven Preisvergleich Kredit aufzunehmen. Hierzu ist es erforderlich, in den Vermittlungsportalen die von Ihnen benötigte Darlehenssumme zu beziffern und Ihr Kreditprojekt vorzustellen. Dazu ist die Angabe des Verwendungszwecks ebenso erforderlich wie Ihr Einverständnis mit einer Bonitätsprüfung, die ähnlichen Regeln folgt wie diejenige bei konventionellen Banken oder Sparkassen. Die Vorstellung, von Privat Kredit einfach bekommen zu können, erweist sich daher nicht selten als Illusion, da auch private Investoren ihr Ausfallrisiko in Grenzen halten wollen. Die bekannten Vermittlungsportale nehmen daher anhand von Schufa-Auskünften oder von Informationen anderer Kreditauskunfteien eine Vorprüfung hinsichtlich der Bonität der Antragsteller vor und geben Kreditanträge erst an die bei ihnen registrierten Investoren frei, wenn die Bonitätsprüfung positiv ausgefallen ist. Einige Vermittlungsportale haben ein eigenes Scoring entwickelt, das die Einschätzung der Kreditwürdigkeit von potentiellen Darlehensnehmern perfektioniert.

Einen privaten Kredit können Sie sich über eine der Online-Kreditplattformen beschaffen, die sich mit der Vermittlung von sogenannten Peer-to-Peer-Krediten von privaten Investoren an private Kreditnehmer beschäftigen. Hier erfolgt die Kreditvergabe erst nach einer umfassenden Bonitätsprüfung durch den Betreiber der Plattform. Daneben gibt es reine Anzeigenportale, die lediglich Angebote und Anfragen privater Interessenten ungeprüft publizieren und die weiteren Vertragsverhandlungen den Vertragsparteien überlassen. Wer eine der großen Kreditplattformen konsultiert, kann sich im Regelfall darauf verlassen, dass Angebote und Nachfragen so weit geprüft sind, dass die Risiken sich auf ähnlichem Niveau wie bei Bankkrediten bewegen. Bei einer Reaktion auf Angebote aus den reinen Anzeigenportalen müssen die Vertragspartner dagegen mehr Zeit und Mühe beim Vertragsschluss und seiner sicheren rechtlichen Gestaltung aufwenden. Wer sich an eines der großen Online-Vermittlungsportale wendet, setzt auf die Werbeaussagen dieser Unternehmen, die eine schnelle, einfache und günstige Kreditbewilligung und Auszahlung versprechen. Dabei sind allerdings bestimmte Rahmenbedingungen unbedingt zu berücksichtigen.

Wenn für private Darlehen als Schnellkredit oder Sofortkredit geworben wird, ist dies insoweit zutreffend, als die Beantragung eines Darlehens und die Auszahlung eines bewilligten Kredits relativ schnell erfolgen. Die eigentliche Kreditprüfung ist allerdings nicht weniger zeitaufwändig als bei einem konventionellen Bank- oder Sparkassenkredit. Dies liegt daran, dass auch beim Privatkredit eine eingehende Bonitätsprüfung stattfindet, die die Einholung von Kreditauskünften und die Prüfung der vorzulegenden Einkommens- und Vermögensnachweise einschließt. Ein Zeitgewinn ist daher im Ergebnis beim Kredit von Privat kaum zu erzielen. Auch die Werbeaussage, ein derartiger Kredit sei einfach zu bekommen, trifft nur für den Ablauf des Antragsverfahrens zu. Sie gilt jedoch nicht für die Bewilligungsvoraussetzungen, da meist die selben strengen Anforderungen beim Kreditscoring gestellt werden, die auch für die Kreditgewährung durch Banken oder Sparkassen gelten. Die Kreditchancen sind im Privatbereich meist keineswegs besser als im Bankensektor. Auch der Aussage, Privatkredite seien günstig, ist mit Vorsicht zu begegnen. Tatsächlich werden oft effektive Jahreszinsen von 13 bis 15 % verlangt.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.