Schweizer Kredite

Heutzutage ist es auch für deutsche Verbraucher sehr unkompliziert möglich, über das Internet einen Schweizer Kredit aufzunehmen. Diese Online Kredite mit Sofortzusage überzeugen mit niedrigen Zinsen und einer unkomplizierten Beantragung und Vergabe. Insbesondere für Personen, die nur über eine eingeschränkte Bonität aufgrund eines negativen Eintrags bei der Schufa verfügen, ist ein Kredit aus der Schweiz attraktiv.

Einige Schweizer Banken verzichten auf die Einholung einer Schufa Auskunft. Allerdings prüfen sie die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden auf andere Weise genau. Nur wenn ein Antragsteller über ein ausreichend hohes, regelmäßiges Einkommen und einen festen Arbeitsplatz verfügt, hat er Chancen, ein Darlehen aus der Schweiz zu bekommen. Deswegen macht es nur für Verbraucher, die diese Anforderungen erfüllen, Sinn einen derartigen Kredit zu beantragen.

Swiss Kredit: Keine Schufa, dafür teurer

Der Swiss Kredit wird von Menschen mit Wohnsitz außerhalb der Schweiz nachgefragt, wenn sie keine Abfrage bei der Schufa bzw. keinen Eintrag des Kredits in deren Datenbank wünschen. Diese Möglichkeit besteht in der Tat, das Geld kommt von Schweizer Banken oder auch aus Liechtenstein. Solche grenzüberschreitenden Geschäfte sind völlig legal.

Online Kredit aus der Schweiz

Der Begriff Schweizer Kredit ist darüber hinaus auch für Darlehen üblich, die nicht in Euro, sondern in Schweizer Franken vergeben werden. Diese Darlehen weisen in der Regel sehr günstige Zinssätze auf, weil das Zinsniveau in der Schweiz meistens unter dem im Euro Raum liegt.

Dennoch muss vor dieser Art von Schweizer Krediten gewarnt werden:

  • Kunden erkaufen sich den Zinsvorteil mit einem kaum zu überblickenden Währungsrisiko.
  • Wenn sich der Wechselkurs des Schweizer Franken im Verhältnis zum Euro negativ verändert, erhöht sich die Rückzahlungssumme in Euro erheblich.
  • Der auf diese Weise mehr zu bezahlende Tilgungsbetrag übertrifft meist die eingesparten Zinsen bei weitem.

Die Auswahl eines günstigen Schweizer Kredits

Verbraucher, die sich fragen, wo bekommt man den besten Kredit aus der Schweiz, sollten ein Vergleichsportal für Ratenkredite nutzen, das auch Angebote von internationalen Banken berücksichtigt. Hier werden Schweizer Darlehen vorgestellt, die niedrige Zinsen aufweisen. Dabei sollten Kunden nur Angebote in Erwägung ziehen, für die keinerlei Vorauszahlungen erforderlich sind. Unseriöse Kreditvermittler versuchen auch auf Finanzportalen immer wieder, die finanzielle Not von Konsumenten auszunutzen. Sie versprechen die Auszahlung von Schweizer Krediten, verlangen jedoch als Vorleistung die Überweisung einer Bearbeitungs- oder Vermittlungsgebühr. Meist folgt dann eine große Enttäuschung, weil es nicht zur Kreditvergabe kommt und das Geld nicht erstattet wird.

  1. Wie bei jedem Kreditvergleich sollte man auch bei der Analyse von Schweizer Kreditangeboten insbesondere auf die Höhe des Effektivzinssatzes achten.
  2. Nur diese Zinsgröße drückt adäquat aus, wie hoch die Zinslast ist, die für ein Darlehen anfällt.
  3. Nützliche Informationen für den Verbraucher liefert auch die Bewilligungsquote. Sie gibt die Prozentzahl an, mit der Kreditanträge durchschnittlich genehmigt werden. Damit stellt sie einen wichtigen Anhaltspunkt dafür dar, wie groß die Wahrscheinlichkeit einer Kreditvergabe ist.
  4. Hat sich der Verbraucher für einen Schweizer Kredit entschieden, kann er einen Link benutzen, um auf die Homepage des Kreditinstituts zu gelangen.
  5. Dort stellt er direkt einen Antrag für seinen Wunschkredit.

Seriöse Kredite aus der Schweiz

Für viele deutsche Verbraucher stellt ein Schweizer Kredit ohne Schufa mit Sofortzusage eine hervorragende Chance dar, in einer schwierigen Situation an Geld zu kommen. Ein Darlehen ohne Schufa wird dann erforderlich, wenn die Aufnahme von Krediten mit Schufa aussichtslos ist. Dies ist regelmäßig dann der Fall, wenn Verbraucher wegen Auffälligkeiten im Zahlungsverhalten einen negativen Eintrag bei der Schufa haben. Da in der Regel deutsche Kreditinstitute stets eine Auskunft bei der Schufa einholen, bevor sie Kredite ausreichen, bemühen sich deutsche Konsumenten mit negativer Schufa meist vergeblich um ein Darlehen oder einen Sofortkredit.

Auch eine seriöse Schweizer Bank geht bei der Vergabe von Krediten keine unkalkulierbaren Risiken ein. Aus diesem Grund informiert sie sich genau über die Bonität des Kreditnehmers, bevor sie eine Darlehenszusage erteilt. Um die Kreditwürdigkeit zu überprüfen, benötigen Schweizer Banken Angaben zur Höhe des monatlichen Gehalts sowie zu den regelmäßig anfallenden monatlichen Ausgaben. In der Regel muss der Kreditnehmer Belege seiner Angaben einreichen, wie zum Beispiel aktuelle Gehaltsbescheinigungen. Nur wenn sich daraus ergibt, dass der Kunde die Belastungen aus der Rückzahlung des Kredits aller Voraussicht nach ohne größere Probleme bewältigen kann, bekommt er einen Schweizer Kredit ohne Schufa.

Tipps für die Auswahl von Schweizer Krediten

Leider ist nicht jedes Kreditangebot aus der Schweiz seriös. Zahlreiche betrügerische Kreditvermittler nutzen die Not von deutschen Kreditsuchenden mit negativer Schufa aus, um ihnen unseriöse Darlehensangebote zu machen. Grundsätzlich sollten Verbraucher keinen Kredit aus der Schweiz aufnehmen, wenn für dessen Vermittlung eine hohe Gebühr zu zahlen ist. Genauso wenig empfehlenswert ist die Kreditaufnahme, wenn die effektiven Zinsen für das Darlehen sehr viel höher ausfallen als für vergleichbare deutsche Kreditangebote. Mit Hilfe eines Kreditrechners aus dem Internet können sich Kunden schnell einen Überblick über das aktuelle Marktzinsniveau verschaffen. Insbesondere wenn es um die Aufnahme von Darlehen mit großer Kreditsumme und mit sehr langer Laufzeit geht, wie zum Beispiel ein Darlehen von 15000 Euro über 120 Monate, summieren sich Zinsdifferenzen zu einer erheblichen Mehrbelastung auf.

  • Die Banken sollten bekannt sein und einen guten Ruf haben, auch dies lässt sich leicht im Internet nachprüfen.
  • Darüber hinaus kommen für deutsche Verbraucher, die keine regelmäßigen Einnahmen in Schweizer Franken haben, nur Darlehen in Euro in Frage.
  • Mit einem Darlehen in Schweizer Franken gehen deutsche Kreditnehmer ein großes Risiko ein.
  • Wenn sich der Wechselkurs zum Nachteil des Euros ändert, erhöht sich die Rückzahlungssumme in Euro drastisch, so dass die Kosten für den Schweizer Kredit ohne Schufa extrem steigen.

Kreditzinsen in der Schweiz vergleichen

Wer kurzfristig ein günstiges Darlehen sucht, überlegt vielleicht, in seinen Kreditvergleich die Schweiz mit einzubeziehen. Die Kreditzinsen sind in der Schweiz zwar nicht unbedingt günstiger als im Euro-Raum, aber Schweizer Kreditbanken handeln oft flexibler als ihre Mitbewerber diesseits der Grenze.

Und vor allem: sie interessieren sich meist nicht für eine negative SCHUFA-Auskunft.

Niedrige Leitzinsen sind kein Maßstab

Die Schweiz ist das Land mit den weltweit niedrigsten Leitzinsen. Das liegt an der sehr stabilen Währung, dem Schweizer Franken. Geldanleger, die sich Sorge um die Sicherheit des Euro und den US-Dollar machen, flüchten in Geldanlagen, die auf Franken lauten. Und das tun sie trotz teils negativer Zinsen, also sozusagen einem Strafzins dafür, dass man sein Geld in die Schweiz trägt. Eigentlich sollten die Kreditzinsen dort ebenfalls niedrig sein. Sie sind es aber nicht, im Gegenteil, sie liegen oft sogar höher als in Deutschland oder in Österreich.

Interessant ist der Abschluss eines Darlehensvertrages für deutsche Kunden mit einer Schweizer Bank also nicht generell wegen der Zinsen. Wenn aber die Bewertung durch die SCHUFA negativ ausfällt, weil es in der Vergangenheit mal einen Zahlungsverzug gegeben hat, dann kann der Weg zu den Eidgenossen durchaus Vorteile bringen. Mit einer schlechten Bonität ist ein Sofortkredit in Deutschland entweder gar nicht oder nur zu höheren Zinssätzen zu bekommen. Bei kleinen Anschaffungskrediten können Angebote aus der Schweiz günstiger sein. Dazu muss man nicht in Grenznähe wohnen, denn die Konditionen sind bequem online über das Internet anzufragen.

Währungsrisiken beachten

Eine ausschließliche Betrachtung der Zinssätze wäre bei einem Kreditvergleich der Schweiz mit dem Euroraum aber zu kurz gesprungen. Der Kredit wird in Franken gewährt und muss auch in Franken zurückgezahlt werden. Als deutscher Kunde verdienen Sie Ihr Geld vermutlich in Euro. Verliert der Euro gegenüber dem Franken an Wert, müssen Sie in Euro sehr viel mehr für Tilgung und Zinsen aufwenden als ursprünglich kalkuliert.

Ein Beispiel: Anfang 2015 verlor der Euro nach Freigabe des Wechselkurses durch die Schweizer Notenbank mehr als 20 % an Wert. Angenommen, Sie haben einen Kredit von 5.000 Euro bei einem Kurs von 1,20 Franken pro Euro aufgenommen, müssen Sie 4.167 Euro zuzüglich Zinsen zurückzahlen. Fällt der Kurs auf 1,00 Franken pro Euro, sind es dagegen glatte 5.000 Euro, also 833 Euro oder 20 % zusätzlich zu den Zinsen. Kein Zinsvorteil kann so groß sein, dass der Währungsverlust wettgemacht würde.

Ein Kredit in ausländischer Währung ist also immer eine Wette auf die Kursentwicklung und damit ein Stück weit spekulativ. Wollen Sie dieses Risiko nicht eingehen, bekommen bei Ihrer Hausbank aber kein Darlehen, suchen Sie nach Alternativen, zum Beispiel Kredite von Privat, die im Internet vermittelt werden. Vielleicht sollte Ihr erster Weg aber auch zur Schuldnerberatung führen.

Kredit für Rentner über 70

Ein Kredit für Rentner über 70 in der Schweiz ist kein Problem – vorausgesetzt, man wohnt in der Schweiz, hat eine gute Rente oder Sicherheiten für den Kredit zu bieten und schließt für den Fall des Todes noch eine Restschuldversicherung ab. Dem Rentner mit Wohnsitz in Deutschland nützt der als Schufa-frei beworbene Schweizer Kredit aber herzlich wenig.

  • Kredite für die unproblematischen Fälle: Arbeitnehmer mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag, überstandener Probezeit, Kündigungsschutz und einem ausreichend hohen Einkommen – findet man problemlos bei seiner Hausbank, einer günstigen Direktbank oder über Preisvergleiche im Internet. Hinter den Portalseiten stecken zwar auch Kreditvermittler, sie werden aber vom Kreditgeber bezahlt, denn für die Banken ist dies wünschenswertes Standardgeschäft mit geringem Prüfaufwand und überschaubarem Risiko. Bestehen dagegen Zweifel an der Bonität, zum Beispiel aufgrund einer negativen Zahlungshistorie bei der Schufa, passen die Kredite von der Stange nicht mehr. Hier kommen spezialisierte Kreditvermittler ins Spiel. Die große Mehrzahl arbeitet seriös, aber das ändert nichts daran, dass der Kreditnehmer die Vermittlungsleistung bezahlen muss, weil die Banken für risikoreiches Geschäft keine oder nur minimale Provisionen vergüten. Zwischen einem und drei Prozent der Darlehenssumme als Gebühr vom Kreditnehmer sind im Erfolgsfall üblich. Nicht in Ordnung sind dagegen Vorauskasse oder Kostenersatz für erfolglose Vermittlungsversuche.
  • Wirtschaftsauskunftsdienste: In der Werbung der Vermittler werden Kunden mit tatsächlichen oder vermuteten Schufa-Problemen auf Auslandskredite aufmerksam gemacht. Den Kredit aus der Schweiz oder aus Liechtenstein gibt es tatsächlich, und er funktioniert auch ohne Schufa. In der Schweiz bedienen sich die Banken anderer Wirtschaftsauskunftsdienste, zum Beispiel der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK). Um den Prüfaufwand so gering wie möglich zu halten, wird der Schweizer Kredit aber nur Arbeitnehmern mit solidem und sicherem Einkommen angeboten. Seriöse Vermittler weisen von Anfang an deutlich darauf hin, dass der Kredit für Rentner über 70 in der Schweiz eine Illusion bleibt.
  • Günstigere Alternativen: Selbst wenn er zustande kommt, in den weitaus meisten Fällen ist der Auslandskredit ohne Schufa die teurere Möglichkeit gegenüber dem Kredit einer deutschen Bank trotz negativer Eintragungen. Vielleicht findet sich ein solventer Bürge, der dem Kreditvertrag beitritt. Erhält ein Rentner wegen seines Alters oder wegen einer kleinen Rente wirklich bei keinem Anbieter im Bereich der Banken einen Kredit, kann er sich nach einem Privatdarlehen umsehen. Das sind Kredite aus dem Internet, die von privaten Geldgebern finanziert werden. Da diese an einer hohen Rendite interessiert sind, gehen sie Risiken ein, die für klassische Kreditinstitute nicht mehr in Frage kommen – allerdings zu entsprechend hohen Zinssätzen.

Schweizer Kredite für Österreicher

Ein Kredit für Österreicher in der Schweiz wird gern beworben, aber selten tatsächlich abgeschlossen. Genau wie Deutsche, die keinen Schufa-Eintrag wünschen, möchte mancher Österreicher ohne Meldung an den Kreditschutzverband 1870 (KSV 1870) davonkommen oder die dortige Abfrage seiner Daten umgehen. Das mag auch funktionieren, unter dem Strich lohnt sich das Geschäft aber meist nicht.

  • Kaum Zinsunterschiede im deutschen Sprachraum: Während die räumliche Nähe der Schweizer oder Liechtensteiner Banken in Zeiten des Online-Geschäfts keine große Rolle mehr spielt, ist die gemeinsame Sprache ein wichtiger Grund, um Kredit für Österreicher in der Schweiz zu suchen. Die Zinssätze sind es jedenfalls nicht, denn obwohl die Schweiz als grundsolider, sicherer Hafen für Geld gilt und Banken deshalb sogar negative Habenzinsen durchsetzen können, sind die Sollzinsen bei den Eidgenossen tendenziell sogar einen Tick höher als in Österreich und Deutschland. Außerdem ist die Bonitätsprüfung streng. Was für die Österreicher der KSV 1870 ist, heißt in der Schweiz Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK). Große Wirtschaftsauskunfteien wie Creditreform arbeiten ohnehin international und liefern, soweit im Rahmen des Datenschutzes zulässig, grenzüberschreitende Informationen.
  • Kreditvermittler wollen bezahlt werden: Um einen Schweizer Kredit zu erhalten, benötigen Sie einen darauf spezialisierten Kreditvermittler. Im Gegensatz zu den für den Kreditnehmer kostenlosen Vergleichsportalen im Internet müssen Sie diesen Vermittler bezahlen. Etwa ein bis drei Prozent der Darlehenssumme sind als Provision üblich. Achten Sie unbedingt darauf, keine Vorkosten zu zahlen und dass die Provision nur im Erfolgsfall fließt. Schwarze Schafe der Branche versuchen, Ihnen mit sinnlosen Finanzsanierungen oder angeblichen Auslagen für vergebliche Bemühungen Geld aus der Tasche zu ziehen. Seriöse Vermittler informieren im Voraus klar über die Voraussetzungen für den Kredit aus der Schweiz. Das ist in aller Regel ein seit mindestens sechs Monaten bestehender unbefristete Arbeitsvertrag. Einen Kredit für Gelegenheitsarbeiter, Arbeitslose oder Bezieher von Notstandshilfe wird es auch in der Schweiz nicht geben.
  • Währungsrisiken beachten: Aber selbst wenn alle Voraussetzungen stimmen – ein Kredit für Österreicher in der Schweiz birgt ein hohes Risiko, wenn der Kreditvertrag auf Schweizer Franken lautet, Sie Ihr Einkommen aber in Euro erhalten. Anfang 2015 gab es für viele Kreditnehmer ein böses Erwachen, als sie nach Freigabe des bislang gestützten Kurses plötzlich zeitweise 20 bis 25 % mehr für Tilgung und Zinsen aufbringen mussten. Mittlerweile hat sich der Kurs wieder ein wenig dem alten Mindestwert angeglichen, aber dass der Euro gegenüber dem Franken deutlich an Stärke zulegt und sich auf diese Weise etwas sparen lässt, ist eher unwahrscheinlich. In der Summe sprechen wenige Argumente für den Schweizer Kredit. Wer ihn wegen negativer KSV-Merkmale bräuchte, wird ihn wahrscheinlich nicht bekommen. Ein Darlehen privater Geldgeber, seriös vermittelt über große Internet-Anbieter, ist eine realistische Alternative.

Darlehen in Schweizer Franken

Ein Fremdwährungsdarlehen, das als Schweizer Franken Kredit aufgenommen wird, verspricht zwei Vorteile gegenüber einem Kredit in Euro: Im Vergleich mit deutschen Anbietern bieten die Banken in der benachbarten Alpenrepublik sehr günstige Zinsen für Baugeld an. Zudem gilt der Schweizer Franken als stabile Währung ohne starke Kursschwankungen. Gerade bei einem Immobilienkauf oder der Umschuldung einer Hausfinanzierung lässt sich so viel Geld sparen. Doch das Risiko bei der Aufnahme eines Kredits in ausländischer Währung ist hoch.

  • Neben schwankenden Zinsen und unterschiedlich hohen Gebühren beeinflusst vor allem die Veränderung des Wechselkurses die Kreditkonditionen. Im besten Fall spart der Kreditnehmer viel Geld, im ungünstigen Fall wird der Kredit teurer als ein Darlehen in der eigenen Währung. Der Kreditnehmer hofft daher auf einen stabilen oder sinkenden Wert der Fremdwährung im Vergleich zur Heimatwährung. Konkret bedeutet das: Wenn der Eurokurs fällt oder der Wert des Franken steigt, vermehrt sich die Kreditschuld. Bei steigendem Euro und schwachem Franken sinkt sie. Für lange Zeit blieb der Wechselkurs vorteilhaft, weswegen vor der Finanzkrise ab 2007 zahlreiche Bauherren und Immobilienkäufer einen Schweizer Franken Kredit aufnahmen. Doch in der Krise sank der Euro bis auf ein Tief von 1,14 Schweizer Franken und trotz niedriger Effektivzinsen in der Schweiz verloren die Kreditnehmer viel Geld.
  • Eine weitere Unwägbarkeit bei einem Kredit in Schweizer Franken besteht darin, dass bei den Anbietern der Alpenrepublik eine Zinsfestschreibung meist nur über wenige Monate besteht. Zum Risiko der schwankenden Wechselkurse kommt noch das Risiko der Zinsschwankungen hinzu. Das bedeutet, Sie sparen Geld, wenn das Zinsniveau in der Schweiz sinkt, müssen aber bei steigendem Zins einen Verlust in Kauf nehmen. Bei einem Immobilienkredit in Deutschland können die Zinsen hingegen für zehn bis fünfzehn Jahre festgeschrieben werden.
  • Für Bauherren in Deutschland lohnt es sich, die Angebote der deutschen und schweizerischen Anbieter sorgfältig zu vergleichen. Prüfen sie genau, ob die mögliche Einsparung durch ein Fremdwährungsdarlehen das Risiko von Zins- und Wechselkursschwankungen aufwiegt. Auch bei sehr niedrigeren Effektivzinsen in der Schweiz und vorteilhaften Wechselkursen ist anzuraten, den Schritt zum Schweizer Franken Kredit nur mit genügend Sicherheiten und Eigenkapital zu wagen. Bei günstigen Wechselkursen sollten Kreditnehmer die Gewinne aufsparen. So können im Notfall ungünstige Entwicklungen von Zinsen und Währungskursen abgefangen werden.

Fazit: Mit einer Schweizer Bank zum Kredit

Einen Schweizer Banken-Kredit kann jeder deutsche Staatsbürger beantragen, der mindestens achtzehn Jahre alt ist. Die Geldinstitute mit den entsprechenden Angeboten stammen heute nicht mehr nur aus der Schweiz, sondern auch aus Liechtenstein. Die Anbieter lassen sich am besten im Internet finden und sollten verglichen werden, um die günstigsten Zinsen zu finden. Wer sich für ein ausländisches Kreditinstitut entscheidet, stellt online eine Kreditanfrage und bekommt die nötigen Unterlagen mit der Post nach Hause geliefert.

Unter der Bezeichnung Schweizer Kredit sind zwei Arten von Krediten bekannt: Bei Fremdwährungskrediten wird das Darlehen nicht in Euro, sondern in Schweizer Franken aufgenommen. Das erfordert Fachwissen über den Finanzmarkt und Währungsschwankungen, um am Ende nicht teurer zu werden als ein Kredit in der eigenen Währung. Mit einem solchen Darlehen lassen sich beispielsweise auch langfristige Immobilienfinanzierungen realisieren. Bekannter sind Schweizer Kleinkredite, die in Euro ausgezahlt werden. Die Summe dieses Kredits kann dabei nicht frei gewählt werden, sondern beträgt entweder 3500 Euro oder 5000 Euro. Dieser Schweizer Banken-Kredit eignet sich nicht für große Investitionen wie eine Immobilie oder ein neues Auto, sondern ist für den Konsum gedacht.

Doch aufgepasst: Der Zinssatz bei einem Schweizer Banken-Kredit liegt in der Regel wesentlich höher als bei vergleichbaren Angeboten deutscher Banken. Die ausländischen Anbieter rechnen mit einem hohen Ausfallrisiko. Der Effektivzins bewegt sich meist über 11 Prozent und macht den Kredit damit so teuer wie einen herkömmlichen Überziehungskredit eines deutschen Bankkontos. Der größte Vorteil eines Schweizer Kredits besteht darin, dass keine Schufa-Überprüfung erfolgt, denn auf die Schufa-Daten können ausländische Anbieter nicht zugreifen. Trotzdem überprüfen auch diese Kreditinstitute die Bonität, indem sie sich Nachweise über das regelmäßig eingehende Einkommen vorlegen lassen. Für Wenigverdiener und Selbstständige ist es deshalb schwer, einen Schweizer Kredit zu erhalten. Sie müssen mit einem Bürgen aufwarten oder sich nach Alternativen umsehen.

Ein Schweizer Banken-Kredit eignet sich für Kreditnehmer mit negativem Schufa-Eintrag, denen inländische Banken kein normales Darlehen gewähren. Ausländische Banken können die Schufa-Daten nicht einsehen und beurteilen die Bonität nur anhand von Einkommenseingängen. Doch dieser Vorteil wird hoch bezahlt: Wer in der Schweiz einen Kredit aufnimmt, gleicht das Risiko für das Geldinstitut mit hohen Zinsen von über 11 Prozent aus. Wenn Sie aufgrund Ihrer normalen bis guten Bonität problemlos ein deutsches Darlehen bekommen würden, bietet ein Kredit aus der Schweiz keine attraktive Alternative.

Kreditvermittler haften für Zahlungsausfälle

In der Schweiz ist es zwar relativ einfach für Ausländer, Geld anzulegen, die Kreditvergabe ist aber deutlich restriktiver als bei uns, und auch die Zinsen sind tendenziell eher höher. Der Swiss Kredit wird im Allgemeinen nur Arbeitnehmern mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag angeboten. Zwar gibt es in der Schweiz keine Schufa, aber die Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) hat im Prinzip dieselben Aufgaben. Andere Wirtschaftsdatenbanken wie Creditreform arbeiten international und können Bonitätsbeurteilungen liefern. Die Richtlinien der Banken sind zum Teil so streng, dass eine Haftung des Vermittlers für Zahlungsausfälle vereinbart wird. Für ihre Tätigkeit und bei einer Haftung auch für das übernommene Risiko will der Kreditvermittler einen finanziellen Ausgleich sehen. Während bei wünschenswertem Geschäft die Banken eine Provision zahlen, kommt bei problematischen Krediten die Vergütung ganz oder überwiegend vom Kreditnehmer. 1 % bis 3 % der Netto-Darlehenssumme sind üblich. Zudem sind die Zinssätze üppig. Zusammengenommen wird der Kredit aus der Schweiz deutlich teurer als ein Kredit einer deutschen Bank. Es lohnt deshalb auch bei schlechtem Score und gespeicherten Negativmerkmalen anzufragen, was ein Kredit in Deutschland trotz Schufa kostet.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.