Kredite vom Testsieger

Werden Kredite im Test bei den bekannten Internet-Portalen verglichen, beschränkt sich die Darstellung oft auf eine Gegenüberstellung der verlangten Zinssätze und eventuell erhobener weiterer Gebühren. Ein weiterer, häufig betrachteter Aspekt ist die Möglichkeit von Sondertilgungen. Für die Tests werden meist typische Szenarien erstellt.

Das Problem: Ihre individuellen Verhältnisse passen nicht zu den Musterfällen. Und bereits geringe Abweichungen können zu deutlich anderen Ergebnissen führen.

  • Internet-Kredite boomen.
  • Zum einen ersparen sie den Kreditsuchenden das vielleicht als peinlich empfundene Gespräch mit dem Bankberater.
  • Kreditbedarf, bereits laufende Verpflichtungen und Zahlungsschwierigkeiten werden anonym einem Online-Formular anvertraut.
  • Zum anderen erhöht das Internet auch die Markttransparenz – zumindest scheint es so, als bestehe ein relativ vollständiger Überblick, und man braucht sich nur den Kredit mit den niedrigsten Zinsen herauszusuchen.
  • Das trifft aber nur für Vergleichsportal zu, bei denen Sie vorher eine Menge über sich und Ihren Kreditwunsch preisgeben.

Manche Angebote sind nämlich so konzipiert, dass die Kredite im Test zwar gut abschneiden, aber eine minimale Abweichung von den Testbedingungen macht die Konditionen bereits deutlich ungünstiger. Zum Beispiel sind niedrige Zinsen nur bei einer ganz bestimmten Darlehenssumme erhältlich. Ein Euro mehr oder weniger, und schon ändern sich die Zinsen deutlich nach oben.

Einige allgemeine Grundregeln

Je schlechter der Kreditgeber Ihre Bonität, also die Fähigkeit und den Willen zur Zahlung der Raten einschätzt, desto höher sind die Zinsen. Sie sind nämlich nicht nur das Entgelt für das Ausleihen des Kapitals, sondern auch ein Ausgleich für das Risiko eines Zahlungsausfalls. Längerfristigen Kreditbedarf sollten Sie deshalb keinesfalls über den Dispo auf dem Girokonto abdecken. Da die Bank hier keine zusätzlichen Bonitätsinformationen erhält, ist der Dispozins besonders hoch. Ein Ratenkredit ist erheblich billiger. Wenn Sie Sicherheiten stellen können, bieten Sie diese der Bank an. Ein Immobilienkredit ist deshalb so billig, weil die Bank eine Hypothek oder Grundschuld in das Grundbuch eintragen lässt und bei Zahlungsausfällen die Zwangsvollstreckung betreiben kann. Beim Autokredit wird das Fahrzeug sicherungsübereignet. Weitere Möglichkeiten, an günstige Zinsen zu kommen, sind die Beleihung eines Wertpapierdepots oder einer Lebensversicherung.

Die Laufzeit genau überlegen

Machen Sie sich vor dem Blick auf Testergebnisse von Kreditgebern Gedanken über die Laufzeit, denn danach werden Sie bei der Eingabe von Daten ganz sicher gefragt. Eine kurze Laufzeit spart Zinsen – sowohl in absoluter Höhe als auch häufig beim Zinssatz, denn der Kreditgeber trägt das Ausfallrisiko für eine kürzere Dauer. Andererseits bedeutet eine kurze Vertragsdauer bei gegebener Kreditsumme auch höhere Raten. Denken Sie daran, dass die Tilgung zu Ihrem verfügbaren Einkommen passen müssen. Es hat keinen Sinn, Verpflichtungen einzugehen, die Sie bei der ersten ungeplanten Ausgabe wieder ins Minus treiben.

Ratenkredite im Vergleich

Worauf kommt es eigentlich bei einem Ratenkredit-Test an und wie lässt sich dieser am besten durchführen? Diese beiden Fragen stellen sich viele Verbraucher. Bei den Kriterien nimmt besonders der individuelle Zinssatz Bedeutung ein, aber auch die Flexibilität bei der Rückzahlung interessiert.

Als Instrument für das Vergleichen eignen sich Ratenkreditrechner, da sie am wenigsten Aufwand für ein hohes Einsparpotenzial bedeuten.

  • Gebühren beim Abschluss eines Bankkredits fallen nicht an, die Kosten entscheiden sich allein an der Höhe des Zinssatzes.
  • Dieser lässt sich auf den ersten Blick aber meist nicht feststellen.
  • Viele Institute veröffentlichen nur eine Bandbreite an Zinsen, zum Beispiel 4 bis 9 %.
  • Konkret heißt das: Die Verbraucher mit der besten Bonität können zu 4 % finanzieren, Kunden mit schlechter Bonität zu 9 %.
  • Fast alle Kreditnehmer liegen aber irgendwo zwischen diesen beiden Extremen.

Sie sollten auf die Beispielrechnung achten: Diesen Zinssatz muss eine Bank mindestens 2/3 der Kunden gewähren, deshalb gibt er beim Vergleichen eine deutlich bessere Orientierung. Den individuellen Zinssatz erfahren Interessierte aber erst, wenn sie konkret einen Kredit anfragen. Eine Ausnahme gilt bei allen bonitätsunabhängigen Krediten. Alle Verbraucher können zu dem angegebenen Zinssatz ein Darlehen aufnehmen, sofern sie die Bonitätskriterien der Bank erfüllen.

Bei einem Test für den Ratenkredit verdienen auch die Regeln bei der Rückzahlung Aufmerksamkeit. Gute Banken bieten liberale Konditionen. Sie ermöglichen insbesondere gebührenfreie Sondertilgungen in einer angemessenen Höhe pro Jahr. Bei finanziellen Spielräumen können Verbraucher diese Option nutzen und die Zinskosten reduzieren. Während Banken bei diesem Aspekt große Vertragsfreiheiten haben, müssen sie sich beim Kündigungsrecht an enge gesetzliche Regeln halten: Sie müssen eine vorzeitige Kündigung jederzeit mit einer Frist von einem Monat erlauben und dürfen höchstens 1 % der Restschulden als Gebühr verlangen. Bei einer verbleibenden Laufzeit von unter einem Jahr sinkt die Höchstgrenze auf 0,5 %. Trotz dieser gesetzlichen Vorgaben sollten sich Verbraucher bei einem Ratenkreditvergleich dieser Thematik widmen, die besten Anbieter fordern niedrigere Gebühren oder verzichten darauf. Das macht bei kleinen Kreditsummen zwar wenig aus, Kreditnehmer sollten dennoch jedes Einsparpotenzial realisieren.

Das optimale Vergleichen

Für einen fundierten Ratenkredit-Test empfiehlt sich ein Vergleichsportal, auf dem Verbraucher die individuellen Kosten berechnen lassen können. Der Vorteil dieser Portale besteht darin, dass Nutzer nur ein Mal die Eckdaten Kredithöhe, Laufzeit und Verwendungszweck angeben müssen. Auf dieser Basis vergleichen gute Kreditrechner möglichst viele attraktive Banken. Bestenfalls geht der Service noch darüber hinaus und Kunden können sich auch die individuellen Zinssätze bonitätsabhängiger Ratendarlehen zusenden lassen. In diesem Fall müssen sie in einem Formular genauere Angaben zur Anschrift, zum Beruf und zum Einkommen machen. Nur mit diesen persönlichen Daten sind bei Krediten mit bonitätsabhängigen Zinsen konkrete Angebote möglich.

Test ermittelt günstigste Kredite

In der Regel ist ein günstiger Kredit der Testsieger bei Untersuchungen von Verbraucherorganisationen wie etwa die Stiftung Warentest. Mehrmals im Jahr testen die Verbraucherschützer die Angebote von hunderten Banken. Damit leisten sie für Bankkunden wertvolle Hilfe.

Wer über Kreditportale im Internet eine preiswerte Offerte von Kreditbanken sucht, möchte schließlich vor der Kreditanfrage sicher sein, dass sein gefundener günstiger Kredit auch der Testsieger ist und damit die Anforderungen beim Verbraucherschutz erfüllt.

  • Die Stiftung Warentest prüft regelmäßig verschiedene Kreditarten.
  • Mindestens einmal in jedem Jahr veröffentlicht die Berliner Schutzorganisation für Verbraucher zum Beispiel, welche Autokredite sich für die Finanzierung eines Kfz wirklich lohnen.
  • Spezielle Angebote halten Autobanken und in zunehmendem Maß auch herkömmliche Kreditinstitute bereit.
  • Meist sind diese Kreditofferten günstiger, weil sie mit dem Kfz-Brief des Kreditkunden besichert werden.
  • Auch Abrufkredite sind regelmäßig im Blickfeld der Tester.

Günstigste Kredite im Test ermittelt Stiftung Warentest darüber hinaus bei Darlehen für den Hausbau und bei Ratenkrediten, die auch Konsumenten- oder Verbraucherkredite genannt werden.

Vorteil Ratenkredite

Ratenkredit zahlen Kreditinstitute in der vom Kunden gewünschten Höhe aus. Übliche Summen für diese Darlehen liegen in der Regel zwischen 2.500 und 50.000 Euro, abhängig davon, was der Kunde sich von dem Geld anschaffen möchte. Der Vorteil von Ratenkrediten besteht darin, dass sie nicht zweckgebunden sind. In Raten wird die Darlehenssumme vom Kunden zurückgeführt. Wie hoch diese Raten sind, hängt vom Zinssatz und der Darlehenshöhe sowie zusätzlich von der Laufzeit ab. In den Raten sind die Zinsen enthalten. Ihr Anteil wird kleiner, je mehr der Kunde von der Kreditsumme tilgt.

Bonität entscheidet oft

Bei welcher Bank der Kunde den günstigsten Kredit bekommt, hängt von vielen Faktoren ab. Kreditinstitute unterscheiden nach zwei Arten von Darlehen. Bonitätsabhängige Kredite schneiden Kreditgeber exakt auf den Kreditsuchenden zu. Hat dieser eine hervorragende Bonität, ist auch der Zinssatz für das geliehene Geld sehr günstig. Der Antrag eines kreditwürdigen Kunden wird schnell erledigt. Etwas teurer sind Bonitätsunabhängige Darlehen. Sie richten sich auch an Kreditsuchende, deren Zahlungswürdigkeit etwas ramponiert ist. Ein solcher Kredit kostet am Ende mehr, weil der Bankkunde hohe Zinsen tilgen muss.

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden sollten Kunden bei der Schufa eine Selbstauskunft beantragen. Denn die Banken machen das ohnehin. Negative Einträge können dazu führen, dass Kunden einen Kredit zu schlechteren Konditionen und im schlimmsten Fall gar kein Darlehen bekommen. Wer falsche oder veraltete Einträge bei der Schufa löscht, verbessert seine Chancen. Manchmal führt eine Überprüfung auch dazu, dass der Kunde seine ausgezeichnete Bonität wiederbekommt. Dann kann er seinen günstigen Kredit auch vom Testsieger erhalten.

Schnelle Kredite vom Direktanbieter

Beim Vergleich zwischen Filialbank und Direktbank gilt es unterschiedliche Faktoren zu beachten, preislich aber punktet eher der Online-Kredit. Im Test einschlägiger Vergleichsportale sind die oberen Plätze daher meist von Direktanbietern belegt. Anders als klassische Geldinstitute, Sparkassen oder regional verwurzelte Banken, unterhalten reine Internetbanken keine Filialen und sparen dadurch teure Pacht- und Unterhaltskosten. Dementsprechend klein fällt auch ihr Mitarbeiterstab aus, der meist zentral an einem Standort organisiert ist.

Kreditanbieter, die ihre Dienstleistung ausschließlich über das Internet anbieten, können ihre Preise daher viel knapper und für den Kreditnehmer günstiger kalkulieren als die Konkurrenz. Im Gegenzug sind Verhandlungen über Kreditkonditionen bei Direktbanken meist nicht möglich.

  • Bei Direktbanken sind viele Arbeitsabläufe gestrafft, was dem Kunden insofern zugutekommt, als dass innerhalb kürzester Zeit über seinen Kreditantrag entschieden wird.
  • Die erste vorläufige Nachricht über Zusage oder Ablehnung erhält er für gewöhnlich innerhalb weniger Stunden oder gar Minuten.
  • Dabei wird das Antragsformular elektronisch ausgewertet, so wie auch die Bonitätsbewertung automatisch erfolgt.
  • Eine persönliche Begutachtung der eingehenden Anträge durch die Mitarbeiter findet nicht statt.
  • Wird das Kreditgesuch vom bankinternen Bewertungssystem bewilligt, muss der Kunde die vormals gemachten Angaben bezüglich seines Einkommens und etwaiger Sicherheiten schriftlich belegen.

Erst dann erhält er ein verbindliches Kreditangebot zugeschickt.

Bei Spezialanbietern läuft das Vergabeverfahren etwas anders ab. Bei Direktbanken, die ausschließlich Blitzkredite in geringem Umfang vergeben, liegt beispielsweise weniger Zeit zwischen Antrag und Auszahlung. Für ein Kreditprojekt auf einer P2P-Börse hingegen muss der Kunde mindestens drei bis vier Wochen Laufzeit einplanen. Diese Anbieter werden beim konventionellen Online-Kredit-Test aber nicht berücksichtigt, sondern müssen gesondert recherchiert werden. In jedem Fall aber ist es bei Internetkrediten üblich, dass der gesamte Antrags- und Vergabeprozess ohne persönlichen Kontakt zwischen Antragsteller und Sachbearbeiter der Bank abläuft.

Tauchen Fragen auf, kann sich der Kunde natürlich jederzeit an einen Servicemitarbeiter wenden, beispielsweise wenn Unklarheiten hinsichtlich der Form von Gehaltsnachweisen oder Sicherheiten auftauchen. Die Kontaktaufnahme erfolgt hierbei je nach Bank und Vorliebe des Kunden per E-Mail, Livechat oder Telefon, wobei Fragen am schnellsten über die beiden letztgenannten Kanäle geklärt werden, während der E-Mail-Kontakt erfahrungsgemäß mehr Zeit in Anspruch nimmt. Verhandlungen aber, etwa über einzelne Vertragskonditionen oder einen bereits abgelehnten Bankkredit, sind auf diesem Wege nicht möglich und auch nicht erwünscht. Ein Faktor, der beim Online-Kredit-Test aber keine Rolle spielt.

Auch der persönliche Eindruck zählt

Hinsichtlich ihres Verhandlungsspielraumes sind Kunden klassischer Filialbanken klar im Vorteil. Das gilt insbesondere für langjährige Kontoinhaber und für Kunden sogenannter Genossenschaftsbanken oder anderer, regional stark verwurzelter Institute. Sie sind ihren Mitgliedern in weit größerem Maße verpflichtet als die großen Kapitalgesellschaften, wobei die Kreditversorgung einen wichtigen Aspekt dieser Verpflichtung darstellt. Während bei der Onlinebank einzig die Angaben zu Einkommen, Alter und Familienstand zählen, fließen im persönlichen Gespräch weitere Faktoren in die Kreditentscheidung mit ein. Bankmitarbeiter achten beispielsweise darauf, ob sich der Kunde über die finanzielle Verpflichtung, die mit einem Darlehen einhergeht, bewusst ist und ob er eine seine wirtschaftliche Situation realistisch einschätzen kann.

So gewinnt der Sachbearbeiter einen Eindruck davon, wie es um die Vertrauenswürdigkeit, Stabilität und Seriosität seines Gegenübers bestellt ist. Das fällt jedoch nur ins Gewicht, wenn die Bonität des Antragstellers nicht maßgeblich herabgesetzt ist. Wer mit einer eidesstattlichen Versicherung oder einem Haftbefehl in der Schufa vermerkt ist oder andere, gravierende Abweichungen im Zahlverhalten vorzuweisen hat, wird auch im persönlichen Gespräch nicht überzeugen können. Auf Vergleichsportalen werden Darlehen von Filialbanken und Online-Kredite im Test übrigens gemeinsam erfasst. Bei Genossenschaftsbanken und Sparkassen lohnt es sich aufgrund der geringfügig abweichenden Vergabepolitik aber, die Kreditkonditionen gesondert anzufragen.

Kreditkonditionen individuell vergleichen

Sie suchen einen Sofortkredit? Mit einem Test im Internet finden Sie möglicherweise die beste Bank mit den günstigsten Konditionen. Eigene Recherchen sind aber trotzdem eine gute Idee, denn einen umfassenden Marktüberblick bieten die gängigen Vergleichsportale nicht.

Außerdem hängen die verlangten Zinssätze sehr von den persönlichen Verhältnissen ab.

  • Damit ein Sofortkredit im Test gut abschneidet und im Ranking ganz oben erscheint, basteln einige Anbieter Verträge mit extrem günstigen Konditionen.
  • Das Problem: Der genannte Zinssatz gilt nur für genau dieses Beispiel.
  • Eine geringfügig andere Kreditsumme, eine minimal abweichende Laufzeit können zu völlig anderen Vertragsbedingungen führen.
  • Nach der Preisangabenverordnung (§ 6a Absatz 3 PAngV) müssen Beispiele in der Werbung repräsentativ sein.
  • Konkret bedeutet dies, dass mindestens zwei Drittel der aufgrund der Werbung angebahnten Verträge zu diesem oder einem niedrigeren Zins abgeschlossen werden können.

Lockvogel-Angebote sind also verboten. Fühlen Sie sich getäuscht, wenden Sie sich an eine Verbraucherschutz-Organisation.

Nicht immer steckt hinter den schwankenden Preisangaben eine irreführende Absicht. Die Verhältnisse der Musterkunden müssen nicht mit dem eigenen Bonitätsprofil und den Wünschen an die Gestaltung des Kreditvertrags übereinstimmen. Vielleicht finden Sie für den bevorzugten Sofortkredit im Test Zinssätze ab einem bestimmten Prozentsatz. Wird nur ein günstigster Zins genannt, bleibt nach oben alles offen. Seriöser wäre die Angabe einer bestimmten Zinsspanne, also zum Beispiel bonitätsabhängig zwischen 5 % und 12 %. Die finden Sie bestenfalls im Kleingedruckten. Weder die eine noch die andere Form des Testergebnisses hilft Ihnen wirklich weiter, denn was Ihr persönlicher Sofortkredit kostet, wissen Sie am Ende immer noch nicht.

Keine Schufa-Informationen bei reinen Konditionsanfragen

Viele Kredit-Interessenten wissen nicht, dass hinter den bekannten Vergleichsportalen im Internet keineswegs Verbraucherschützer stehen. Es sind vielmehr Kreditvermittler, die für ihre Tätigkeit eine Provision erhalten. Sie arbeiten längst nicht mit allen Banken zusammen. Immerhin sind in Deutschland über 2.000 große und kleine Kreditinstitute aktiv. Die Suchanfragen haben also auch hinsichtlich der Marktabdeckung nur geringe Aussagekraft.

Wer Geld leihen will zu wirklich besten Konditionen, wird nicht darum herumkommen, selbst auf die Suche zu gehen. Ohne Bonitätsprüfung läuft dabei nichts, und das aus gutem Grund. Bei Krediten ohne Schufa kauft der Kreditgeber die sprichwörtliche Katze im Sack. Hinsichtlich des Ausfallrisikos muss er also vom Schlimmsten ausgehen, und entsprechend hoch setzt er den Zins fest.

Wer eine ganze Reihe von Kreditanfragen startet, sammelt dabei keine Negativpunkte für seinen Schufa-Score. Wichtig ist, dass die Banken den Vorgang als Konditionsanfrage behandeln. Nach dem Bundesdatenschutzgesetz darf der Schufa-Score nicht dadurch verschlechtert werden, dass sich ein Interessent einen Marktüberblick verschaffen möchte. Kommt später doch kein Vertrag zustande, ist das etwas ganz anderes als die Ablehnung eines konkreten Kreditantrags. Eine kostenlose Auskunft über die bei der Schufa gespeicherten Merkmale schafft Klarheit.

Kreditvermittlung vom Testsieger

Wer trotz schlechter Bonität ein Darlehen aufnehmen will, sollte sich zunächst darüber informieren, wie der gewünschte Kredit ohne Schufa im Test abgeschnitten hat. Neben Websites, die sich auf den Vergleich und den Jahrestest der klassischen Kreditangebote konzentrieren, gibt es auch Seiten, deren Hauptaugenmerk auf dem Vergleich Schufa-freier Darlehen liegt. Für Verbraucher sind sie idealerweise die erste Anlaufstelle.

Schließlich kursieren gerade im Bereich der Schufa-freien Produkte immer wieder Berichte über Kredithaie, die ihre Kunden noch tiefer in die Schuldenspirale treiben.

  • Kreditsuchende, deren Zahlungsverhalten bereits negativ aufgefallen ist, erhalten bei deutschen Banken oft kein Darlehen mehr.
  • Schließlich hängt deren Kreditentscheidung maßgeblich von der Bonitätsbewertung des Kunden durch die Schufa und anderer Wirtschaftsauskunfteien ab.
  • Anders sieht es bei ausländischen Banken aus.
  • Sie bemessen die Kreditwürdigkeit eines Kunden primär an dessen Einkommenssituation.
  • Darüber hinaus gibt es auch deutsche Banken, bei denen ein Schufa-Eintrag über eine erledigte Forderung, nicht unbedingt zur Ablehnung des Kreditantrags führt.

Sie sind für Verbraucher aber nur schwer ausfindig zu machen.

Mit ausländischen Banken wiederum, die ihren Firmensitz in Luxemburg oder Liechtenstein haben, können deutschen Kunden nicht direkt in Kontakt treten. In beiden Fällen braucht es also einen Kreditvermittler, der den Erstkontakt herstellen und die gewünschte Leihsumme verhandeln kann. Neben kleinen Vermittlungsagenturen haben sich mittlerweile auch werbestarke Onlinevermittler am Markt etabliert. Vergleichsseiten zeigen, dass der von ihnen angebotene Kredit ohne Schufa im Test trotz der vergleichsweise hohen Zinsen meist gut abschneidet. Verbrauchern wird jedoch auch hier zur Vorsicht geraten, sobald ihnen anstelle eines Kreditangebotes ein unterschriftsreifer Vertrag für andere Finanzprodukte zugeschickt wird.

2P2-Kredite von Privatanlegern

Dabei handelt es sich nämlich meist um einen Sparvertrag wie eine Lebensversicherung, dessen Abschluss die Bonität des Kunden verbessern soll. Tatsächlich kostet er den Kunden aber nur Geld und steigert nicht die Chance auf ein Darlehen. Garantiert ohne zusätzliche Verträge kommt die Branche der 2P2-Kredite aus. Hierbei handelt es sich um Darlehen, die von Privatpersonen an Privatpersonen verliehen werden, wobei die komplette Abwicklung online über einen Kreditmarkplatz stattfindet. Ob ein Kreditprojekt realisiert wird, hängt hier in erster Linie von den privaten Investoren ab.

Ähnlich wie beim normalen Bankdarlehen orientieren sich die Zinsen im 2P2-Bereich an der Bonität des Kreditnehmers. Eine präzise Auskunft über Einnahmen, Ausgaben und eventuell vorhandene Sicherheiten wie ein eigenes Fahrzeug, sind daher unerlässlich. Vergleichsseiten, die beim Kredit ohne Schufa einen Testsieger ermitteln, behandeln klassische Vermittler und Online-Börsen übrigens gemeinsam. So können sich Kunden einen schnellen Überblick über sämtliche infrage kommenden Darlehen abseits des konventionellen Kredits bei der Hausbank verschaffen.

Private Geldgeber bieten gute Konditionen

Wer sich Geld von privaten Anbietern leihen möchte, sollte für einen solchen Privatkredit einen Test machen. Seit einigen Jahren vermitteln auch in Deutschland spezielle Kreditplattformen Darlehen von Privat. Die Partner handeln die Konditionen aus, kennen sich aber persönlich nicht.

Für den Kredit erhalten die Darlehensgeber Zinsen, gezahlt werden diese von den Kreditnehmern.

  • Die beiden großen Plattformen sind Auxmoney und Smava.
  • Beide haben ähnliche Konzepte, deswegen lässt sich auch einfach für den Privatkredit ein Test durchführen.
  • Die beiden Anbieter sind für Kreditsuchende durchaus eine Alternative zu Geschäftsbanken.
  • Sie bieten auch für Menschen, bei denen die Bonität nicht besonders gut ist, Darlehen.
  • Diese können sogar günstiger sein als bei einem Kreditinstitut.

Geldgeber, die risikofreudig sind, können bessere Renditen erzielen.

Seit 2007 ist Smava am Markt. Nach eigenen Angaben hat der Anbieter mit Sitz in Berlin bisher Kredite Darlehen in Höhe von mehr als 100 Millionen Euro ausgegeben. Seit einigen Jahren gibt es bei Smava auch Privatkredite von Geschäftsbanken. Dabei arbeitet die Plattform mit mehreren Kreditinstituten, wie etwa die Postbank oder ING zusammen. Das Volumen der Kredite, die Auxmoney aus Düsseldorf bisher vergeben hat, beträgt 50 Millionen Euro. Hier agieren ausschließlich private Geldgeber. Wer Geld privat leihen will, kann bei Auxmoney seine Chancen erhöhen. Dafür muss er sich so genannte Zertifikate ausstellen lassen. Er macht dafür zum Beispiel seine Bonität öffentlich oder gibt an, wofür er den Kredit braucht.

Einzelne Unterschiede

Beide Portale wenden sich in erster Linie an Selbstständige und Freiberufler, zum Teil sogar mit negativer Schufa. Gerade diese Zielgruppe hat es schwer, bei Geschäftsbanken Kredite zu bekommen. Grund dafür sind die zum Teil unregelmäßige Einkommen oder die manchmal ungewöhnlichen Projekte, für die Selbstständige oder Freiberufler Geld suchen. Bei der Anmeldung gehen beide Anbieter verschiedene Wege. Während bei Auxmoney persönliche Angaben, wie Name, Adresse oder Geburtsdatum, genügen, fragt Smava etwas intensiver nach und verlangt auch Auskünfte zu Einkommen oder zur Wohnsituation. Beide Anbieter lassen sich die Vermittlung von Krediten mit einer Provision vergüten. Wie hoch diese ist, muss der Kunde entsprechend seines Kredits vorher nachfragen. Eine Rolle spielen zum Beispiel die Höhe des Darlehens und die Laufzeit. Ein Kleinkredit ist zu niedrigeren Zinsen zu bekommen als ein größeres Darlehen.

Einen Testsieger gibt es beim Vergleich der beiden Portale nicht. Kreditsuchende sollten beide Anbieter nach ihren eigenen Kriterien vergleichen. Eine Besonderheit bietet Auxmoney. Hier darf der Kunde in sein Kreditgesuch schreiben, welche Zinsen er zahlen möchte. Ob er im Einzelfall wirklich bessere Konditionen erhält, muss er mit einem Darlehen Vergleich selbst feststellen.

Kredit von Privat im Test

Nicht nur für Selbständige, die bei Banken nur schwer Darlehen bekommen, empfiehlt die Stiftung Warentest Privatkredite als Alternative. Portale, die im Internet für Kreditsuchende Geld von privaten Geldgebern vermitteln, sind auch für Menschen mit einer weniger guten Bonität eine Möglichkeit, an Geld zu kommen. Die Berliner Warentester weisen darauf hin, dass hier ein Darlehen für diese Zielgruppen sogar billiger sein kann als bei Banken oder Sparkassen.

Im Gegenzug könnten Geldgeber, die risikofreudig sind, mit guten Renditen rechnen.

  • Mehrmals untersuchte die Stiftung Warentest Privatkredite, die über das Internet zustande kommen.
  • Die Portale, von denen es in Deutschland mehrere gibt, funktionieren laut Stiftung Warentest nach dem gleichen Prinzip.
  • Sie bringen Menschen, die Geld leihen beziehungsweise gut anlegen wollen, mit anderen Menschen zusammen, die ein Darlehen für eine außergewöhnliche Idee, die Finanzierung eines Startups oder für andere Zwecke suchen.
  • Für beide Seiten fungieren die Anbieter als Vermittler im Netz.
  • Mit einer oder mehreren Partnerbanken sorgen sie dafür, dass der Kreditnehmer das von ihm benötigte Geld bekommt.

Im Gegenzug geht die zurückgezahlte Summe inklusive Zinsen an den Geldgeber.

Vorteile für beide Seiten

Ein Kreditnehmer kann die Bedingungen, zu welchen er das Geld leihen will, weitestgehend selbst bestimmen. Er handelt neben der Kreditsumme auch die Höhe der Zinsen, die Laufzeit des Darlehens sowie die von ihm gewährten Sicherheiten aus. Häufig hat er mit seinem Darlehenswunsch auf diese Weise auch dann Erfolg, wenn sich herkömmliche Kreditinstitute weigern, weil ihnen das jeweilige Vorhaben nicht sicher genug ist oder sie die Zahlungsfähigkeit des Kunden nicht überzeugt. Aber es geht auch ohne Bank. Eine Absage ist also nicht das Ende der Suche nach Geld.

Für den Anleger lohnt sich das Geschäft ebenfalls. Auch er braucht keine Banken oder Sparkassen, um sein Geld mit Gewinn anzulegen. Sind die Zinsen für Geldanlagen niedrig, ist ein Geldverleih an private Personen oft lohnenswert. Außerdem erfüllt ein privater Geldverleiher einen guten Zweck. Er kann bei Projekten helfen, die er unterstützenswert findet. Weil sich immer mehrere Anleger an einem Vorhaben beteiligen, sind auch schon Investitionen kleiner Summen möglich. Übrigens gehen beide Seiten auch ein Risiko ein. Für den Kreditnehmer ist es nicht sicher, ob er das benötigte Geld zusammenbekommt. Für den Anleger besteht die Gefahr, dass er das geliehene Geld nicht mehr wiedersieht.

Auf Sicherheit setzen

Um für beide Seiten Sicherheit zu schaffen, empfiehlt die Stiftung Warentest, Privatkredite wie ganz normale Darlehen zu behandeln. Anleger sollten sich das Projekt, in das sie Geld stecken, gut anschauen und dabei auch die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers unter die Lupe nehmen. Dieser muss ohnehin auf der Plattform detaillierte Informationen über seine Person geben. Selbst eine Auskunft der Schufa wird verlangt, bevor eine Privatperson über ein der Webseiten Geld aufnehmen darf. Schlecht sind die Erfahrungen der Plattformbetreiber mit den privaten Kreditnehmern nicht. Nach ihren Angaben sind die Ausfälle bei den Krediten gering. Insgesamt sollen die Verluste durch nicht zurückgezahltes Geld nicht höher liegen als bei den Kreditinstituten.

Unabhängiger Kreditvergleich im Staatsauftrag

Die Konditionen für Ratenkredite von Banken und Finanzdienstleistern werden von der Stiftung Warentest monatlich auf den Prüfstand gestellt. Verbraucher können sich die Ergebnisse gegen eine Gebühr aktuell downloaden. Die Kreditvarianten mit Summen von 5.000, 10.000 und 20.000 Euro können für die Laufzeiten von 24, 36, 48, 60 und 72 Monaten berechnet werden.

Des Weiteren lässt sich die monatliche Belastung in den verschiedenen Varianten ermitteln, damit Sie sich schnellstmöglich einen guten Überblick verschaffen können. Darüber hinausgehende Datensammlungen zur Kategorie Finanzierungen oder Zinsen können ebenfalls kostenpflichtig abgerufen werden.

  • Der Kreditvergleich der Stiftung Warentest wird anhand anonym in Anspruch genommener Dienstleistungen ermittelt, so dass einer Verfälschung der Angebote effektiv vorgebeugt wird.
  • Die Auswertung der Ermittlungsergebnisse erfolgt durch wissenschaftliche Mitarbeiter, Marktforscher und teilweise auch in unabhängigen Instituten.
  • Da die Stiftung vollkommen anzeigenfrei arbeitet, können Sie davon ausgehen, dass ein Kreditvergleich bei der Stiftung Warentest auch unabhängig und objektiv ausfällt.

Kreditangebote für anonyme Tester

Weil insbesondere Finanzierungskonditionen von den persönlichen und finanziellen Voraussetzungen des Kreditnehmers abhängig sind, werden Angebote von anonymen Testern mit denselben fiktiven Vorgaben eingeholt. Zum Vergleich werden dann nicht nur die Eckdaten, wie zum Beispiel der effektive Jahreszins, die Bearbeitungsgebühren oder anderweitige Auflagen des Kreditgebers, sondern auch die Effizienz und Kundenfreundlichkeit in der Abwicklung herangezogen. Die Bewertung erfolgt mit Noten und Prädikaten, so dass Sie als Verbraucher sofort die Qualität eines Anbieters einschätzen können.

Gerade für die Kreditanbieter ist eine sehr gute Benotung in einem Kreditvergleich von Stiftung Warentest ein erstrebenswertes Ziel, denn die Verbrauchermeinung wird nachgewiesenermaßen stark vom Urteil beeinflusst. Schlechte Bewertungen führen demzufolge zu weniger Umsatz und regelmäßig zu Schadenersatzklagen gegen die Stiftung, allerdings konnte diese sich bislang erfolgreich wehren.

Fazit – Kreditvergleich der Stiftung Warentest

Mit rund 2000 jährlichen Tests an Produkten und Dienstleistungen erfüllt die Stiftung Warentest ihren staatlichen Auftrag, um für Verbraucher einen objektiven Überblick über die Bewertung zu geben. Natürlich gehören die Finanzierungskonditionen ebenfalls in das Portfolio der Stiftung. Die monatlichen Aktualisierungen zur Bewertung der aktuellen Kreditkonditionen, die neben dem effektiven Jahreszins oder der Gebührenstruktur auch die Kundenfreundlichkeit und Transparenz beinhalten, werden auf der Website der Stiftung veröffentlicht und können entgeltlich bezogen werden.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.