Kredit für Selbstständige

Wer als Unternehmer Kredit benötigt, sieht sich schon beim Studium des Inhalts der Vergleichsportale im Netz einem umfangreichen Angebot zahlreicher Banken, Sparkassen, Onlinebanken und Finanzvermittler gegenüber. Grundsätzlich vergeben alle diese Anbieter einen Kredit für Selbständige, wobei allerdings Voraussetzungen und Konditionen der Kreditvergabe stark divergieren. Bei Darlehen für Selbständige ist der Verwendungszweck entscheidend. Investitionsdarlehen und Betriebsmittelkredite werden beim Vorliegen entsprechender Sicherheiten und nach Prüfung der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens vergeben.

In der Regel werden angeschaffte Fahrzeuge, Maschinen und Geräte, manchmal auch der Warenbestand, an die Bank sicherungsübereignet. Zudem muss der Unternehmer oft seine Forderungen gegen Kunden sicherungshalber abtreten oder an eine dem Kreditgeber nahe stehende Factoringbank verkaufen.

  • Während Kredite für Selbständige, die betriebsbezogen eingesetzt werden sollen, bei einer positiven Beurteilung der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens und bei Vorliegen ausreichender Sicherheiten üblicherweise, meist mit einer bonitätsabhängigen Verzinsung, ohne besondere Schwierigkeiten bewilligt werden können, gibt es bei Darlehen für Selbstständige dann oft Probleme, wenn die Darlehensvaluta zur privaten Verwendung benötigt wird.
  • So ist es kaum möglich, damit die Finanzierung privater Anschaffungen zu betreiben oder nicht ins Betriebsvermögen fallende Immobilien zu erwerben.
  • Günstige Angebote für Selbstständige sind hier kaum verfügbar.
  • Die Zurückhaltung der Finanzierer bei Selbstständigen zur privaten Verwendung erklärt sich daraus, dass Selbständige häufig keine regelmäßigen, langfristig planbaren Einkünfte haben.
  • Wer nicht eine langjährig erfolgreiche Unternehmerkarriere vorweisen kann, stößt nicht selten auf unüberwindbare Probleme.

Voraussetzungen

Viele Banken und Sparkassen machen eine Zusage davon abhängig, dass deren Unternehmen sich bereits seit gewisser Zeit erfolgreich am Markt behaupten. Dies gilt für Unternehmen des produzierenden Gewerbes ebenso wie für Dienstleister und Freiberufler. Häufig wird Selbständigen ein Kredit nur dann bewilligt, wenn ein bis drei Jahre erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit nachgewiesen werden können. Es ist daher oft nur erschwert möglich, sich mit einem Kredit selbständig zu machen. Wer dennoch mit einem Darlehen selbständig werden will, findet manchmal eine Möglichkeit, im Rahmen von Sonderprogrammen einen Jungunternehmer-Kredit zu erhalten. Hier lassen sich häufig auch Fördermittel von Bund oder Land nutzen, die im Rahmen eines umfassenden Finanzierungskonzepts über die jeweilige Hausbank beantragt werden können.

Als Unternehmer ist nur aufgrund einer umfassenden Selbstauskunft Kredit zu bekommen. Dabei sind zumeist alle Aktiva und Passiva – betrieblich und privat – zu offenbaren. Im Rahmen der Bonitätsprüfung erwarten Banken und Sparkassen die Vorlage aller relevanten geschäftlichen Daten. Besondere Bedeutung haben bereits vorliegende Bilanzen oder Einnahmeüberschussrechnungen für die letzten drei bis fünf abgelaufenen Jahre. Zur Beurteilung der aktuellen Lage des Unternehmens werden meist noch die Betriebswirtschaftlichen Auswertungen für das laufende und das vorausgegangene Kalenderjahr angefordert.

Wer selbstständig ist und Geld benötigt, durchläuft in der Regel eine besonders strenge Überprüfung seiner Kreditwürdigkeit. Dazu gehört auch die routinemäßige Anfrage bei der Schufa. Hier wird bei Selbständigen oft ein besserer Scoring-Wert vorausgesetzt als bei Arbeitern oder Angestellten. Der Kunde darf keine Negativmerkmale in seinem Schufa-Account aufweisen. Einen Kredit trotz Schufa gibt es für einen Selbständigen in aller Regel nicht. Die gilt erst recht dann, wenn bereits Schulden bestehen. Vorher wird zudem eine sorgfältige Bewertung verfügbarer Sicherheiten (Grundstücke, Fahrzeuge, Maschinen, Geräte, Vorräte) vorgenommen.

Das passende Angebot

Viele Banken und Sparkassen, aber auch spezialisierte Vermittler bieten Selbstständigen Kredit, der oft als Teil eines maßgeschneiderten Finanzierungskonzepts beworben wird. Tatsächlich ist es jedoch nicht ganz einfach, Kredite für Selbsständige auszuhandeln. Die meisten Institute geben Ihre Zusage nur bei bester Bonität und zu Zinsen, die häufig deutlich über dem Marktzins für Ratenkredite an Private liegen. Es lohnt sich daher immer ein Blick auf die Vergleichsportale im Internet. Hier wird offensichtlich, dass ein Kredit für Selbständige zu höchst unterschiedlichen Konditionen ausgereicht wird.

Die Konditionen hängen, speziell in der Gestaltung der Zinskonditionen und Rückzahlungsmodalitäten, entscheidend von der persönlichen Bonität des Darlehensnehmers und der Qualität und Liquidität der verfügbaren Sicherheiten ab. Manche Banken und Sparkassen bevorzugen ausschließlich belastbare Immobilien als Sicherheit. Dies beruht auf der Erfahrung, dass Mobiliarsicherheiten, speziell Maschinen, Geräte und Waren, häufig ein erhebliches Verwertungsrisiko bergen. Manchmal ist es nützlich, einen Mitschuldner oder Bürgen in den Kreditvertrag als zusätzliche Sicherheit einzubeziehen. Voraussetzung ist allerdings, dass dieser selbst die Bonitätsanforderungen des potentiellen Darlehensgebers erfüllt. Dies ist erfahrungsgemäß bei großvolumigen Geschäftskrediten nicht immer einfach. Ratsam ist stets ein intensiver Konditionenvergleich, da gerade hier Banken und Sparkassen einen großen Bewertungsspielraum besitzen.

Autokredit für Selbstständige

Für Selbstständige ist es naturgemäß schwieriger, ein stabiles und sicheres Einkommen nachzuweisen, um eine günstige Autofinanzierung zu erhalten.

Alternativen sind gefragt und in durchaus interessanten Varianten gegeben.

  • Um Fahrzeuge mit einem Kredit zu finanzieren, müssen Selbstständige umfangreiche Unterlagen zur Geschäftsentwicklung der letzten Jahre einreichen.
  • Dazu eignen sich die betriebswirtschaftlichen Auswertungen vom Steuerberater oder Einnahme-Überschuss-Rechnungen.
  • Die Bank muss davon überzeugt werden, dass der Kredit zuverlässig zurückgezahlt werden kann.
  • Also muss auch ausführlich und fundiert dargestellt werden, dass der Erwerb des Fahrzeuges für die Realisierung des Geschäftsvorhabens wichtig ist.
  • Wenn plausibel vermittelt wird, dass das Unternehmen auch in der Zukunft nachhaltig Gewinne erwirtschaften kann, sollte auch ein Autokredit für Selbständige funktionieren.

Alternativ zur klassischen Finanzierung bieten sich insbesondere für Unternehmen Leasing- oder Mietkauf-Verträge an. Da das Kfz-Leasing einer zeitlich begrenzten Miete ähnelt, können die Leasingraten steuerlich voll geltend gemacht werden. Allerdings hat das Unternehmen dafür Sorge zu tragen, dass das Fahrzeug regelmäßig gewartet und umfassend versichert wird. Nach Ablauf des Leasing-Vertrages wird der dann aktuelle Wert des Fahrzeuges ermittelt, was insbesondere bei Überschreitung der festgelegten Laufleistung zu Nachzahlungen führen kann. Der Unternehmer hat dann die Wahl, entweder das Fahrzeug weiter zu leasen, das Fahrzeug zu erwerben oder das bisherige Fahrzeug gegen ein neues zu tauschen.

Im Gegensatz dazu stellt der Mietkauf eine Art Ratenzahlung dar, so dass das Fahrzeug sofort in das Anlagevermögen des Unternehmens übergeht und abgeschrieben werden muss. Wie beim Leasing auch bleibt zwar die finanzierende Bank beim Mietkauf rechtlicher Eigentümer und behält den Fahrzeugbrief ein, aber der Nutzung durch den Selbstständigen steht nichts im Wege. Welche Variante den besseren Autokredit für Selbstständige darstellt, hängt immer von der konkreten Situation ab. Beim Leasing gibt es steuerliche Vorteile, der Mietkauf bessert das Anlagevermögen auf.

Kfz-Finanzierung – gewerblich andere Maßstäbe als privat

Natürlich bieten auch Kfz-Händler und -Hersteller verschiedene Varianten für einen Autokredit für Selbstständige an, da der Absatz gerade auch von Nutzfahrzeugen in ihrem Interesse liegt. Je nach Größe der Kundenverbindung können so auch interessante Konditionen erreicht werden, gerade bei regelmäßigen Fahrzeugwechseln. Ein kritisches Gegenrechnen bietet sich aber immer an, denn gerade in Niedrigzinsphasen gibt es durchaus auch interessante Alternativen.

Beim Vergleich sollte unbedingt darauf geachtet werden, ob es sich um eine Finanzierung mit Anzahlung und Restwert handelt, wie hoch der effektive Jahreszins ausfällt und ob es beim Leasing eine Kilometer-Begrenzung gibt. Denn für Vielfahrer verteuern sich dadurch die monatlichen Raten erheblich, so dass Alternativen gefragt sind.

C&a Kredit für Selbstständige

Auch wenn der Name des bekannten Bekleidungshauses nicht für Charme & Anmut steht, sondern von den Gründern Clemens und August Brenninkmeijer abgeleitet ist, wird die Firmierung C&A doch eher mit Mode als mit Geld verbunden.

Und doch gab es den C&A Kredit für Selbstständige und Arbeitnehmer, bis die C&A Bank GmbH 2013 von der Bank11 übernommen und zur Direktbank umgestaltet wurde.

  • Während andere Modehäuser wie H&M vor allem zur Finanzierung von Kundenbestellungen im Versandhandel Kredite auch heute noch erfolgreich weiter vertreiben, verabschiedete sich die C&A Mode KG schon sieben Jahre nach der Gründung von ihrer Tochter C&A Bank GmbH und der zugehörigen Marke C&A Money.
  • Zuvor waren Sparprodukte, Raten- und Dispokredite und über den Kooperationspartner DA Direkt auch Autoversicherungen in den Filialen des Modehauses angeboten worden – offenbar nicht mit dem erwarteten Erfolg.

Die Bank der Autohändler

Neuer Eigentümer der C&A Bank ist die Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, die zum Neusser Mischkonzern Wilhelm Werhahn KG gehört. Das wohl bekannteste Unternehmen dieser traditionsreichen Gruppe ist der Messerhersteller Zwilling. Die Bank ist ein junger Spross in der Werhahn-Familie – sie wurde erst 2011 gegründet, was wohl auch die Namensgebung erklärt. Geschäftsmodell der Bank11 ist in erster Linie die Finanzierung von Autokäufen. Sie nennt sich in der Unterzeile deshalb auch „Die Autobank“. Dabei grenzt sie sich gezielt von den Banken der Automobilhersteller ab und wendet sich mit unabhängigen Konzepten vor allem an die freien Händler. Beim Kauf der C&A Bank stand aber nicht in erster Linie das Kreditgeschäft im Vordergrund, sondern der Aufbau einer Direktbank für private Sparer als zweites Standbein. Die neue Firmierung der ehemaligen C&A Bank lautete deshalb zunächst Bank11direkt. Ihr Geschäft besteht wie zu Zeiten von C&A in Tagesgeldern, Sparbriefen und Krediten für Privatkunden. Ende August 2017 wurde eine strategische Neuausrichtung umgesetzt, die das Ende der eigenständigen Tochter Bank11direkt brachte. Die Direktbank ist zwar noch unter ihrem alten Internetauftritt erreichbar, denn für den Kunden soll sich äußerlich zunächst nichts ändern. Rechtlich gibt es ab seit September 2017 nur noch eine Bank11.

In Internet-Vergleichen eher selten vertreten

Die Bank11 und ihr Vorgänger, die C&A Bank, sind beim Kredit für Selbstständige und Angestellte eher selten vertreten, wenn man die bekannten Vergleichsseiten im Internet bemüht. Das liegt an der sehr speziellen Ausrichtung der Bank11. Wer ein neues oder gebrauchtes Auto kauft, hat aber eine gute Chance, mit der Bank11 in Berührung zu kommen. Der Online-Vergleich offenbart, wie sich das Angebot des Spezialisten hier schlägt. Neben den Zinssätzen sollten Interessenten auch die absoluten Kreditkosten vergleichen. Werden die Monatsraten durch eine hohe Schlusszahlung gedrückt, ein sogenannter Ballonkredit, treibt das die Kosten in die Höhe. Der Grund: Die Restschuld, die das Maß für den zu zahlenden Zins ist, bleibt bis zur Zahlung der letzten Rate sehr hoch. Ein Kredit mit höheren, aber gleichbleibenden Raten ist beim selben Zins in jedem Fall billiger.

Günstige Kredite für Selbstständige

Günstige Kredite für Selbstständige sind trotz sinkender Zinsen und steigender Konsumlaune keine Selbstverständlichkeit. Neben der Kreditkarte, die vor allem für kleinere und regelmäßige Ausgaben genutzt wird, finanzieren sich Erwerbstätige ihre Träume von Auto, Küche oder High End Fernseher zunehmend per Ratenkredit. Angestellte müssen dabei nicht lange suchen, vielmehr werden sie bei guter Bonität von den Banken regelrecht umworben.

Günstige Kredite für Selbstständige sind auf dem Markt dagegen wesentlich seltener zu finden.

  • Grundsätzlich leben die Banken natürlich zu einem erheblichen Teil von der Kreditvergabe an Verbraucher, beziehungsweise von den Zinsen, die diese an die Bank neben der Tilgung zurückzahlen.
  • Dieses Geschäft ist allerdings nur dann profitabel, wenn die Bank die Bonität des Kunden richtig einschätzen kann.
  • Je besser die Bonität, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit für die Bank, auf die Rückzahlung des Ratenkredits und die Zinsen verzichten zu müssen.
  • Angestellte haben ein regelmäßiges Einkommen, weshalb deren Bonität recht einfach ermittelt werden kann.

Anders sieht es dagegen bei Selbstständigen aus. Deren Einkommen unterliegt in der Regel deutlichen Schwankungen. Beispielsweise kann es im Baugewerbe vor allem im Winter zu fast vollständigen Einkommensausfällen kommen. Für die Banken ist das ein hohes Risiko, weshalb Selbstständige teilweise gar keine Kredite bekommen, zumindest aber höhere Zinsen zahlen müssen als Angestellte. Das gilt selbst dann, wenn sie mehr verdienen als Angestellte.

So kommen Selbstständige doch an günstige Kredite

Auch wenn die Zinsen nicht vergleichbar mit Ratenkrediten für Angestellte sind, finden sich auf dem Markt doch einige günstige Kredite für Selbständige. Vor allem kleinere Ratenkredite mit einer Kreditsumme von beispielsweise 2000 Euro werden in der Regel von allen Banken gegen Vorlage des aktuellen Einkommenssteuerbescheides bewilligt. Hier ist das Ausfallrisiko aufgrund der eher geringen Summe für die Banken überschaubar. Anders sieht es dagegen bei größeren Kreditsummen aus.

Wer beispielsweise einen Hauskauf finanzieren möchte, sollte die Konditionen hier genau vergleichen. In der Regel prüfen die Sparkassen die Bonität etwas individueller als große Privatbanken, weshalb sie günstige Kredite auch für Selbstständige anbieten können. Allerdings können die Sparkassen in der Regel nicht mit den niedrigen Zinsen auf dem freien Markt mithalten.

Sonderosten berücksichtigen

Selbständige, die günstige Kredite aufnehmen wollen, sollten ihre Entscheidung jedoch nicht nur von den niedrigen Zinsen oder längeren Laufzeiten abhängig machen. Beispielsweise kann auch die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung anfallen, die Kreditnehmer oft dann überrascht, wenn Sie ihren Kredit, beispielsweise für eine Umfinanzierung, vorzeitig ablösen wollen. Berechnen Sie die tatsächlichen Kosten des Kredits deshalb im Internet mit einem Kreditrechner.

Sofortkredit für Selbstständige

Wer einen Sofortkredit für Selbstständige beantragen will, hat es bei der Hausbank nicht leicht. Das gilt umso mehr, wenn das eigene Unternehmen noch frisch am Markt ist oder die freiberufliche Karriere erst in den Startlöchern steht. Während etablierte Unternehmen zumindest auf eine langjährige positive Wirtschaftsbilanz verweisen können, gilt eine neu gegründete Selbstständigkeit für Banken noch immer als unkalkulierbares Risiko.

Nichtsdestotrotz haben sich einige Kreditinstitute auf die Darlehensvergabe an Freiberufler spezialisiert. Auch Kreditbörsen sind beliebte Anlaufstellen für ambitionierte Unternehmer.

  • Vor der Kreditvergabe müssen Antragsteller bei der klassischen Filialbank ein langwieriges Verfahren durchlaufen, bei dem sowohl ihre persönliche Bonität als auch ihre betriebswirtschaftliche Auskunft penibel durchleuchtet werden.
  • Dabei spielt es eine große Rolle, wofür das gewünschte Darlehen verwendet werden soll.
  • Ein betriebsbezogener Kredit, mit dem beispielsweise neue Geräte gekauft werden, wird häufiger bewilligt als ein Privatkredit, der ausschließlich persönlichen Konsumwünschen dient.
  • Schließlich kann das Investitionsdarlehen über die erworbenen Sachwerte selbst abgesichert werden.

Freiberufler, die einen Schnellkredit für den persönlichen Bedarf aufnehmen wollen, sollten sich daher an eine Direktbank wenden, die das gesamte Vergabeverfahren online abwickelt. Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter, die sich verstärkt um diesen von Banken häufig übergangenen Kundenstamm bemühen. Je nach Kreditinstitut müssen Antragsteller statt umfangreicher betriebswirtschaftlicher Auskünfte nur eine Kopie des aktuellen Einkommensteuerbescheides einreichen und eine positive Bonitätsbewertung bei der Schufa erzielen. Die Anfrage wird sofort bearbeitet und der Antragsteller bekommt innerhalb weniger Minuten eine vorläufige Zusage oder Ablehnung seines Wunschdarlehens.

Finanzstarke Geldgeber an Kreditbörsen

Je nach Bank können Selbständige Kreditsummen zwischen 1000 bis hin zu 50.000 Euro aufnehmen, unabhängig davon, ob sie das Geld als betriebliche Investition oder für private Zwecke brauchen. Natürlich hängt die Zinshöhe von der Bonität und den eventuell vorhandenen Sicherheiten des Einzelnen ab. Tendenziell entspricht sie jedoch den Zinsen, die fest angestellte Kreditnehmer mit gleicher Bonität auch zahlen müssten. Freiberufler werden hierbei also nicht benachteiligt. Stimmen die Rahmenbedingungen, wird der Sofortkredit für Selbstständige innerhalb weniger Werktage ausbezahlt.

Eine beliebte, weil unbürokratische, Variante der Kreditvermittlung findet an Kreditbörsen statt. Private Konsumkredite werden beispielsweise auf Online-Plattformen vergeben, auf denen sich jeder, ob Freiberufler oder nicht, bewerben kann. Darüber hinaus gibt es Kreditmarktplätze, an denen ausschließlich betriebsbezogenen Darlehen vermittelt werden. Private Anleger, die meist selbst Unternehmer sind, finanzieren jeweils anteilig die Kreditprojekte anderer Selbstständiger. Die Auszahlung dauert zwar etwas länger als bei der Direktbank im Internet, dafür spielen ein geringes Einkommen und eine negative Schufa-Auskunft nur eine untergeordnete Rolle bei der Kreditvergabe.

Kredit für Selbständige Ohne Schufa

Wer einen Kredit für Selbständige ohne Schufa benötigt, befindet sich in einer schwierigen Situation. Banken vergeben grundsätzlich nur unter hohen Auflagen Kredite an Selbständige. Sie halten diese Kundengruppe für wenig kreditwürdig, dementsprechend schlecht fallen die Bewertungen im Scoring-Verfahren aus. Der Grund für diese negative Einschätzung der Bonität liegt in der meist starken Schwankungen unterliegenden Einkommenssituation von Selbständigen.

Sie verdienen häufig in einigen Monaten hervorragend, während sie bei einer Absatzflaute kaum Einnahmen haben. Daraus können sich leicht Schwierigkeiten bei der Rückzahlung von Darlehen ergeben, so dass Kreditausfälle bei Selbstständigen um einiges wahrscheinlicher sind als bei Kunden, die als Angestellte ein regelmäßiges Einkommen erzielen.

  • Kommt zu der aus Sicht der Bank ungünstigen Selbständigkeit noch ein negativer Eintrag bei der Schufa hinzu, sinken die Chancen auf ein Darlehen weiter.
  • Ein negativer Schufa Eintrag wird vorgenommen, wenn ein Verbraucher durch unzuverlässiges Zahlungsverhalten auffallen.
  • So wird zum Beispiel bei der Schufa vermerkt, wenn gegen einen säumigen Schuldner ein gerichtliches Mahnverfahren eröffnet wird.
  • Deutsche Kreditinstitute stellen in der Regel eine Anfrage bei der Schufa, bevor sie einem Kunden eine Darlehenszusage erteilen.
  • Sie werten eine Auskunft über einen negativen Eintrag bei der Schufa als sicheren Indikator für das Unvermögen oder den Unwillen des Kreditnehmers, seine Verpflichtungen zur Zahlung von Zinsen und Tilgungen zu erfüllen.

Chancen auf einen Kredit für Selbständige

Dennoch haben Selbständige unter bestimmten Voraussetzungen durchaus die Möglichkeit, an das dringend benötigte Darlehen ohne Schufa zu kommen. Wenn sie über Wertpapiere, wie Aktien oder Anleihen erstklassiger Emittenten verfügen, können sie diese als Sicherheit einsetzen und bei einer Bank hinterlegen. Kreditinstitute reichen auf dieser Basis einen Kredit für Selbständige ohne Schufa in Höhe von bis zu 80 Prozent des Beleihungswertes aus. Sollte der Kreditnehmer mit seinen Raten in Verzug geraten, verwertet die Bank die hinterlegten Wertpapiere, indem sie diese verkauft und ihre Ansprüche aus dem Erlös befriedigt. Für kleinere Darlehen, deren Kreditsumme bei deutlich weniger als 10000 Euro liegt, kommen auch Pfandleihhäuser in Frage. Diese Darlehen sind dann günstiger, wenn sie nur über einen relativ kurzen Zeitraum benötigt werden.

Grundsätzlich sollten Selbständige für die Beratung und Vermittlung eines Kredits keine Kosten akzeptieren. Bei Kreditvermittlern, die Vorkosten für diese Leistungen in Rechnung stellen, handelt es sich meist um Personen mit betrügerischen Absichten. Nicht selten zahlt der Kunden für einen Kredit für Selbständige ohne Schufa eine erhebliche Summe an Gebühren, um am Ende weder ein Darlehen noch eine Erstattung seiner Vorleistungen zu erhalten. Damit die Selbständigkeit nicht an akutem Geldmangel scheitert, sollten Gründer stets ein ausreichendes Start- beziehungsweise Notfallkapital besitzen. Wenn dies nicht möglich ist, stellt ein angestelltes Beschäftigungsverhältnis die bessere Alternative dar.

Online Kredit Selbständige

Freiberufler und Kleinunternehmer müssen oft viele Kreditinstitute anfragen, bevor sie von einer Filialbank oder online einen Kredit für Selbständige angeboten bekommen. Dabei spielt auch der Verwendungszweck des Kredits eine entscheidende Rolle. Für berufliche Zwecke gibt es nämlich zahlreiche Förderprogramme, die Neugründer oder etablierte Unternehmen beantragen können.

Sogenannte Investitionskredite werden für gewöhnlich über die jeweilige Investition, beispielsweise den Firmenwagen oder die Produktionsanlage abgesichert. Höher sind die Hürden für Selbständige bei Darlehen für den privaten Gebrauch.

  • Einige Banken gelten bei der Kreditvergabe an Freiberufler als besonders streng, andere stehen im Ruf, die Vergabe etwas großzügiger zu gestalten.
  • Hier lohnt es sich, die betreffenden Unternehmen schon im Vorfeld zu recherchieren und gezielt Anbieter der zweiten Gruppe anzufragen.
  • Internetforen für Unternehmer und die Erfahrungsberichte anderer Kunden sind hierfür ein guter Einstieg.
  • Online einen Kredit für Selbständige zu finden ist dabei nicht unbedingt leichter.
  • Beim Onlineantrag entfällt schließlich das Bankgespräch und somit die Chance für den Bewerber, sich als vertrauenswürdigen und zuverlässigen Vertragspartner zu präsentieren.

Vielleicht kann auch ein Kreditvermittler weiterhelfen. Wer diese Option wählt, sollte sorgfältig prüfen, wem er den Vermittlungsauftrag erteilt. Leider gibt es auf dem Markt einige schwarze Schafe, die ihren Kunden Finanzsanierungspläne verkaufen wollen oder Vorkosten verlangen. Seriöse Vermittler zeichnen sich dadurch aus, dass sie erst dann eine Provision erhalten, wenn der Kreditvertrag unterzeichnet wurde. Eine beliebte Anlaufstelle für Kleinunternehmer sind auch Crowdfundingplattformen, auf denen Privatkredite vergeben werden. Hier liegen die Zinsen über dem Marktniveau, aber gerade für Selbstständige sind die Chancen ungleich höher als bei der Bank.

Ausgangsposition verbessern

Wer die Bank von seiner Zuverlässigkeit überzeugen will, sollte den Kreditantrag sorgfältig vorbereiten. Freiberufler und Unternehmer halten hierfür ihre Betriebswirtschaftlichen Auskünfte oder ihre Einkommenssteuerbescheide bereit, idealerweise über einen Zeitraum von drei Jahren. Meist lohnt es sich auch, im Vorfeld eine Schufa Selbstauskunft anzufordern. In ihr sind etwaige Mängel im bisherigen Zahlungsverhalten vermerkt, die eine Kreditaufnahme erschweren könnten. Verbraucher können ihre Bonitätsbewertung verbessern, wenn sie alte oder falsche Einträge löschen lassen.

Nahezu als Garant für die Bewilligung eines Darlehens gilt der solvente Bürge, der den Kreditvertrag mitunterzeichnet. Vorausgesetzt, der Antragsteller kann ein Einkommen in angemessener Höhe vorweisen und hat keine schwerwiegenden Negativvermerke in der Schufa, wie beispielsweise einen Haftbefehl wegen Schulden. Wer keine Bürgschaft vorlegen kann, besitzt eventuell Geld- oder Sachwerte, die sich zur Kreditsicherung eignen. Beispielsweise ein teures Motorrad, eine eigene Immobilie oder ein hochdotiertes Aktiendepot. Decken sie den Wunschbetrag ab, steht der Kreditbewilligung nichts im Wege.

Geld für Selbständige

Mit Geld für Selbständige und Freiberufler sind Banken oft knauserig, selbst wenn die Geschäftsidee vielversprechend ist und der Betrieb gut läuft. Schuld daran sind strenge Vergaberichtlinien, die zum Teil auf gesetzlichen Vorgaben beruhen.

Kredite von Privatpersonen sind eine Alternative, kommen aber möglicherweise teurer.

  • Jede Bank beurteilt vor der Kreditvergabe die Bonität des Schuldners.
  • Bei Unternehmen kommt es zunächst auf die Geschäftszahlen an.
  • Hier werden Daten zur Rentabilität, zur Kapitalausstattung und zur Liquidität untersucht.
  • Man kann zum Beispiel anhand der Gesamtkapital-Rentabilität feststellen, ob eine Kreditaufnahme überhaupt lohnt.
  • Das ist immer dann der Fall, wenn der Zinssatz für das Darlehen niedriger ist als die erwartete Rentabilität in Prozent.

Weiterhin ist das Verhältnis aus Eigen- und Fremdkapital entscheidend. Und schließlich geht es um die Liquidität, also die Verfügbarkeit von Geld zur Begleichung fälliger Rechnungen. Eine gute Kapitalausstattung nutzt nichts, wenn das Geld beispielsweise in Maschinen gebunden ist und keine flüssigen Mittel vorhanden sind, um Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen. Neben der Bonität des Unternehmens werden aber besonders bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften auch der Inhaber bzw. die haftenden Gesellschafter durchleuchtet – ihre finanziellen Verhältnisse, ihre Zuverlässigkeit, ihre Fachkompetenz. Nur wenn alles passt, können Selbständige und Freiberufler Geld zu günstigen Konditionen leihen. Fließen Geschäftserlöse nur spärlich oder unregelmäßig, gibt es in der Schufa-Akte des Unternehmens oder der beteiligten Privatpersonen negative Merkmale, wird es schwierig mit dem Kredit von der Bank, zumindest aber teuer.

Flexiblere Darlehen von Privatpersonen

Das Problem mit dem Geld für Selbständige, aber auch für Rentner, Arbeitslose, Auszubildende und Studenten, hat in den letzten Jahren verstärkt zu einem interessanten Geschäftsmodell im Internet geführt. Auf großen Plattformen werden Kreditsuchende – Privatleute und Unternehmen – mit Geldgebern außerhalb des klassischen Bankensystems zusammengebracht. Letztere erhoffen sich in Zeiten von Sparzinsen nahe der Nullmarke eine höhere Rendite, wenn sie bereit sind, mehr Risiko einzugehen. Da sie in ihrer Entscheidung über den Kredit frei sind, haben Menschen und Firmen, die bei den Banken durchs Raster fallen, hier bessere Chancen, Geld zu leihen. Billiger wird es aber nicht, denn es werden marktübliche, dem Risiko entsprechende Zinsen verlangt. Die Betreiber der Plattform nehmen dazu eine Einschätzung des Ausfallrisikos vor und empfehlen oft auch konkrete Zinssätze. Außerdem dauert es etwas länger, Geld von privat zu leihen. In der Regel beteiligen sich die Anleger nämlich nur mit kleinen Beträgen und verteilen so ihr Risiko auf viele Projekte. Bei einem Mindestbetrag von 25 Euro müssen Sie also im Extremfall vierhundert Leute von Ihrer Geschäftsidee überzeugen, um 10.000 Euro Kredit zu erhalten.

Privatkredit für Selbständige

Ein Privatkredit für Selbständige stellt in vielen Situationen die einzige Möglichkeit für diese Kundengruppe dar, überhaupt ein dringend benötigtes Darlehen zu bekommen. Die Ursache hierfür liegt in der geringen Bonität, die Banken und Sparkassen Selbständigen zusprechen. Wer eine selbständige Tätigkeit ausübt, erzielt ein Einkommen, das meist in unregelmäßiger Höhe anfällt. In Phasen von mangelnden Aufträgen oder einer unzureichenden Auslastung kommt es sogar zu starken Einbrüchen, die es zweifelhaft erscheinen lassen, dass der Selbstständige ein Darlehen entsprechend den vertraglich vereinbarten Konditionen zurückzahlen kann.

Darüber hinaus müssen viele selbstständig Tätige damit rechnen, dass sie selbst wenn sie ein Darlehen von einer Bank oder Sparkasse erhalten sollten, deutlich höhere Zinsen zahlen müssen als andere Kreditnehmer. Privatkredite sind dagegen viel leichter zu bekommen und zeichnen sich außerdem durch relativ günstige Zinsen aus.

  • Besonders schwierig ist es für Existenzgründer, einen Kredit zu erhalten.
  • Anders als Personen, die schon seit Jahren selbstständig tätig sind, können sie noch nicht hohe Einkünfte nachweisen.
  • Von langjährigen Selbständiger verlangen sowohl institutionelle als auch private Kreditgeber die Vorlage von Einkommensteuerbescheiden aus den vergangenen drei bis fünf Jahren zum Beleg ihrer Angaben.
  • Auch hier müssen Selbständige in der Anfangsphase passen.
  • Für sie kommen in der Regel nur Förderkredite der öffentlichen Hand für die Existenzgründung, die über Kreditinstitute ausgereicht werden, oder aber private Darlehen in Frage.

Wenn sie einen Privatkredit über Finanzportale im Internet von ihnen unbekannten Privatpersonen beantragen, sollten sie genau darlegen, warum ihre Selbständigkeit voraussichtlich erfolgreich sein wird. Gut konzipierte und plausible Business- und Finanzpläne können dabei wertvolle Unterstützung leisten.

Tipps für die Aufnahme eines Privatkredits

Wer als Selbstständiger beabsichtigt, einen Privatkredit aufzunehmen, sollte zunächst eine kritische Bestandsaufnahme seiner finanziellen Möglichkeiten vornehmen. Dabei ist vorsichtig einzuschätzen, inwieweit es gelingen kann, ein Privatdarlehen ordnungsgemäß zurück zu zahlen. Häufig erkennen Betroffene dabei, dass sie nur einen sehr geringen finanziellen Spielraum für die Bedienung eines Kredits haben. In diesem Fall ist es sinnvoll, auch nur einen entsprechend kleinen Darlehensbetrag aufzunehmen. Andernfalls drohen schnell die Zahlungsunfähigkeit und damit das Scheitern des Projektes Selbstständigkeit, sobald die im Darlehen Vertrag vereinbarten Raten nicht geleistet werden können. Häufig ist es auch hilfreich, bei einem Privatkredit für Selbständige die Laufzeit sehr lange anzusetzen. Damit vergrößert sich zwar die Summe der insgesamt zu zahlenden Zinsen, doch die monatlichen Raten werden kleiner, so dass sie leichter zu bewältigen sind. Erst nachdem sich der Selbständige über diese Details klar geworden ist, sollte er einen entsprechenden Kredit online beantragen.

Ein Privatkredit für Selbständige ist grundsätzlich in Schriftform zu vereinbaren. In einem Darlehensvertrag werden alle wichtigen Einzelheiten der Kreditvereinbarung unmissverständlich und gerichtsfest dokumentiert. Im Einzelnen handelt es sich dabei insbesondere um Kreditlaufzeit und -höhe, Auszahlungs- und Rückzahlungsmodalitäten sowie die Verzinsung. Selbstständige sind gut beraten für Kredite stets die Möglichkeit zu Sondertilgungen und Tilgungsaussetzungen zu vereinbaren. Diese Regelungen ermöglichen ihnen mehr Flexibilität bei der Rückzahlung ihres Kredits. Insbesondere Tilgungsaussetzungen sind unverzichtbar. Mit ihrer Nutzung lassen sich Krisenzeiten leichter durchstehen, ohne dass selbständige Kreditnehmer in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Um leichter an einen ausreichenden Privatkredit für Selbständige zu kommen, kann sich auch die Zurverfügungstellung von Sicherheiten anbieten. Dabei hinterlegt der Kreditnehmer einen Sicherungsgegenstand als Garantie für die ordnungsgemäße Rückzahlung. Sollte das Darlehen notleidend werden, hat der Kreditnehmer das Recht den Sicherungsgegenstand meistbietend zu verkaufen. Den Erlös verwendet er anschließend zur Befriedigung seiner Ansprüche auf Kreditrückzahlung und Verzinsung. Ist der Sicherungsgegenstand unentbehrlich für die Tätigkeit des Selbständigen, hat er größtes Interesse an der vertragsgemäßen Bedienung seines Kredits. Selbständige können zum Beispiel hochwertige Maschinen, Autos oder auch Grundstücke beziehungsweise Wertpapiere als Sicherheiten einsetzen. Sie sollten auch darauf achten, dass der Privatkredit für Selbständige durch die Sicherheit günstiger wird. Da sich das Risiko für den privaten Kreditgeber verringert, benötigt er einen geringeren Risikoaufschlag und kann niedrigere Zinsen nehmen.

Ratenkredit für Selbständige

Bei einem Ratenkredit für Selbständige organisieren Banken eine andere Bonitätsprüfung als bei Arbeitnehmern und Beamten. Damit sollten sich Selbstständige bereits vor einem Kreditantrag auseinandersetzen, sodass sie alle notwendigen Dokumente frühzeitig zusammenstellen können.

Ebenfalls wichtig: Angesichts stark unterschiedlicher Konditionen sollten sie stets einen umfassenden Ratenkreditvergleich durchführen.

  • Unter einem Ratenkredit für Selbständige lassen sich zwei unterschiedliche Finanzierungen verstehen: Erstens nehmen Freiberufler und Gewerbetreibende für einen privaten Zweck einen Kredit auf, zum Beispiel für einen Auto-Kauf.
  • Zweitens finanzieren sie ihre wirtschaftliche Tätigkeit mit Ratendarlehen.
  • Im ersten Fall verlangen Banken einen umfassenden Einblick in die Einkommenssituation.
  • Bei Arbeitnehmern genügen meist wenige Gehaltsabrechnungen und der Arbeitsvertrag, da sie jeden Monat gleich viel verdienen.
  • Bei Selbstständigen mit schwankenden Einkommen sieht das anders aus.

Deswegen bestehen Institute auf Nachweise für einen deutlich längeren Zeitraum, sie fordern zum Beispiel die letzten zwei Steuerbescheide an. Der genaue Umfang hängt hierbei von der Kreditsumme ab: Bei einem Ratenkredit für Selbständige über 2.000 Euro zeigen sich Banken liberaler als bei einem Immobiliendarlehen.

Bei einem gewerblichen Kredit interessieren sich Institute stärker dafür, für was Freiberufler oder Gewerbetreibende die Summe verwenden wollen. Sie schätzen ab, ob die jeweiligen Investitionen Erfolg versprechen und Selbstständige später in der Lage sind, die Raten zu begleichen. Beantragt zum Beispiel ein Start-up-Unternehmer einen Kredit, muss er einen professionell formulierten Businessplan einreichen. In diesem beschreibt er seine persönliche Eignung und detailliert seine Geschäftsidee sowie Vorstellungen zur konkreten Umsetzung. Er analysiert auch die Marktsituation und reicht realistische Schätzungen zur Einnahme- und Ausgabesituation in den nächsten Jahren ein. Bankmitarbeiter unterziehen diese Unterlagen einer kritischen Prüfung und kontrollieren zugleich die finanzielle Vergangenheit von Antragsstellern.

Kosten minimieren

Ob privater oder gewerblicher Ratenkredit für Selbstständige: Es empfiehlt sich stets, einen Kreditrechner zu nutzen. Auf Vergleichsportalen können User die Darlehen zahlreicher Anbieter miteinander vergleichen, auf diese Weise recherchieren sie den günstigsten Kredit. Dazu müssen sie nur drei Angaben machen: Summe, Laufzeit und Verwendungszweck. Beim Verwendungszweck klicken Selbstständige entweder Gewerbekredit an oder bei einer privaten Verwendung eine Kategorie wie Kfz-Darlehen, Renovierungsdarlehen oder Finanzierung zur freien Verwendung. Nach der Eingabe dieser Daten zeigt der Rechner die Zinssätze und monatliche Raten aller gelisteten Banken an. Vielfach finden sich Zinsspannen, da viele Banken bonitätsabhängige Konditionen bieten. Bei Darlehen für private Zwecke veröffentlichen Portale Beispiel-Zinssätze, zu der mindestens zwei Drittel der Kunden finanzieren können. Dank dieser Standardisierung lassen sich die Angebote gut vergleichen. Komplizierter verhält es sich bei gewerblichen Krediten, weil Banken eine Vielzahl an Faktoren einbeziehen. Hier können Vergleichsportale nur einen groben Überblick geben. Genauere Einschätzungen lassen sich meist erst nach konkreten Kreditanfragen treffen.

Kredit für Selbständige Ohne Einkommensnachweis

Ein Kredit für Selbständige ohne Einkommensnachweis ist bei vielen Banken nicht, nur sehr begrenzt oder nur zu unverhältnismäßig hohen Zinsen möglich. Der Grund hierfür ist eine recht starre Definition von Bonitätsmerkmalen. Wer keinen Arbeitsvertrag und Gehaltsnachweise vorlegen kann, fällt bei den klassischen Kreditgebern schnell durchs Raster.

Selbst wenn die Einkommenssituation eigentlich gut ist, fehlt die Voraussetzung eines regelmäßigen, sicheren Gehaltseingangs.

  • Nicht alle Banken sind so skeptisch gegenüber Selbstständigen und Freiberuflern.
  • Statt der Gehaltsabrechnung werden auch fortlaufende Steuererklärungen über zwei oder drei Jahre akzeptiert, die eine stabile Situation des Betriebs belegen.
  • Je nach Kreditbetrag muss aber ein fest definierter Verwendungszweck für das frische Geld dargelegt werden.
  • Ganz freiwillig ist die Vorsicht der Banken nicht.
  • Seit der Bankenkrise des Jahres 2007, die maßgeblich durch faule Kredite ausgelöst wurde, sind die gesetzlichen Regelungen deutlich strenger geworden.

In Deutschland gilt das Kreditwesengesetz, in der gesamten Europäischen Union die Kapitaladäquanzrichtlinie. Im Wesentlichen wird den Kreditinstituten eine Bonitätsprüfung ihrer Kunden sowohl bei Vertragsabschluss als auch laufend vorgeschrieben, und sie müssen eine zum Risiko passende Mindestausstattung mit Eigenkapital nachweisen.

Private Geldgeber trumpfen auf

Privatleute, die auf der Suche nach besseren Zinsen für ihr Erspartes sind, unterliegen derartigen Zwängen nicht. Sie sind in ihrer Entscheidung frei, für welche Ertragserwartung sie Risiken – unter Umständen auch das Risiko eines Totalverlustes – eingehen. Internet-Plattformen wie Auxmoney, Smava oder Lendico bringen Investoren mit Kreditsuchenden zusammen, die es im klassischen Bankensystem schwer haben. Neben dem erwähnten Kredit für Selbständige ohne Einkommensnachweis kommen hier auch Studenten, Auszubildende, Minijobber und Arbeitslose zum Zug. Rentner haben zwar eigentlich ein sehr sicheres Einkommen, aber auch sie stoßen bei den Banken auf Probleme, entweder wegen einer Rentenhöhe unter der Pfändungsfreigrenze oder ganz schlicht wegen ihres Alters, das das Ausfallrisiko durch Tod ansteigen lässt.

Empfehlenswert für Kredit-Interessenten, die bei den Banken abblitzen

Auch wenn die Zinsen bei den Privatkrediten durchweg marktüblich und dem Risiko entsprechend hoch sind, haben die genannten Zielgruppen bei Privatkrediten die Chance auf ein Schnäppchen. Sie müssen nur genügend Geldgeber finden, die an das vorgestellte Projekt, die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers und seine Zahlungswilligkeit glauben. Lege niemals alle Eier in einen Korb, lautet eine alte Bauernweisheit. Nach diesem Prinzip begrenzen private Geldanleger ihr Risiko, indem sie sich an möglichst vielen Projekten mit kleinen Beträgen, zum Beispiel ab 25 Euro, beteiligen. Es kann also schon eine Zeit lang dauern, bis die gewünschte Kreditsumme zusammengekommen ist. Erst dann kommt ein Kreditvertrag zustanden. Beschleunigt wird das Verfahren durch den Einstieg institutioneller Anleger, die erhebliche Geldmengen in die Plattformen für Privatkredite pumpen.

Kleinunternehmer Kredit

Wer als Kleinunternehmer Kredit sucht, zum Beispiel für eine Geschäftserweiterung oder Ersatzinvestitionen, muss bei seiner Hausbank und anderen Kreditinstituten eine Menge Überzeugungsarbeit leisten. Die Vergaberichtlinien sind streng. Das liegt nicht nur an internen Arbeitsanweisungen der Banken, sondern auch an gesetzlichen Vorgaben.

Aber es gibt moderne Alternativen zum klassischen Bankensystem.

  • Nach den wirtschaftlichen Problemen der Geldinstitute ab 2007 wurden zahlreiche Vorschriften unter anderem zur Eigenkapitalausstattung der Banken verschärft.
  • In der EU wurden unter anderem die unter dem Titel Basel III bekannten Vorschriften umgesetzt.
  • Eine Folge ist die restriktive Kreditvergabe an Unternehmen und Privatpersonen mit geringem oder unregelmäßigem Einkommen.
  • In der Praxis bedeutet das, Sie müssen erst einmal die Bank von der Tragfähigkeit Ihrer Geschäftsidee überzeugen, bevor Sie einen Kredit für Kleinunternehmer erhalten.
  • Dazu sind zahlreiche betriebswirtschaftliche Kennzahlen vorzulegen.

Ob Ihre Anfrage von Erfolg gekrönt sein wird, hängt natürlich von den Vergaberichtlinien der Bank ab, ein Stück weit aber auch von der subjektiven Einschätzung des Kredit-Sachbearbeiters. Ein negativer Bescheid sollte Sie nicht kränken, aber vielleicht zum Nachdenken bringen. Die Bank will sich nicht nur selbst vor den Risiken eines Zahlungsausfalls schützen, sondern auch ihren Kunden mit der Rückzahlung nicht überfordern, denn mit einer Insolvenz wäre niemandem gedient.

Alternativen bei privaten Geldgebern

Sind Sie sicher, dass Ihr Kreditwunsch vernünftig und die Tilgung aus den Geschäftserträgen sichergestellt ist, Sie aber trotzdem bei der Bank durchs Raster fallen, sollten Sie sich bei privaten Investoren umsehen. Das geht dank Internet heute sehr einfach. Auf einschlägigen Plattformen präsentieren Sie Ihr Projekt und die gewünschte Darlehenssumme. Die Zinsen orientieren sich wie im klassischen Bankensystem am Ausfallrisiko, das von Bonität, Sicherheiten, Darlehenssumme und Laufzeit abhängt. Die konkreten Konditionen für einen Kleinunternehmer-Kredit werden oft nach einer Kreditwürdigkeitsprüfung online durch den Betreiber der Plattform vorgeschlagen.

Das Geld kommt von Investoren, die in einer Phase niedriger Zinsen höhere Kapitalerträge erzielen möchten und dafür bereit sind, größere Risiken einzugehen. Billig sind die Privatdarlehen also nicht, und Gnade bei Zahlungsschwierigkeiten dürfen Kreditnehmer auch nicht erwarten. Nach erfolgloser Mahnung werden die Forderungen an Inkassobüros verkauft. Der Vorteil des privaten Kredits liegt also vor allem in der Flexibilität der Vergabe, die nicht an starre Richtlinien oder die Entscheidung eines einzelnen Sachbearbeiters gebunden ist, sondern von der Risikobereitschaft der Investoren abhängt.

Damit wird aber gleichzeitig ein Haken offensichtlich: Die meisten Plattformen sind auf Risikostreuung aus. Die Anleger bedienen viele Projekte mit sehr kleinen Summen, zum Beispiel ab 25 Euro, und minimieren damit ihr Ausfallrisiko. Benötigen Sie also einen Kleinunternehmer-Kredit von 10.000 Euro, müssen Sie im Extremfall vierhundert Kapitalgeber überzeugen. Das kann dauern, und vielleicht kommt die Finanzierung gar nicht zustande. Achten Sie deshalb darauf, dass möglichst keine Vorkosten anfallen, bis ein Kreditvertrag wirklich abgeschlossen wird.

Kredit für Geschäft

Ein Kredit für ein Geschäft ist deutlich aufwändiger zu beantragen als ein Privatkredit. Selbst wenn der Finanzierungsanlass privater Natur ist, bekommen Selbstständige und Freiberufler zu spüren, dass sie bei einigen Banken Kunden zweiter Klasse sind. Wer einen ordentlichen monatlichen Gehaltseingang vorweisen kann, der aus einem unbefristeten Arbeitsvertrag stammt, ist fein raus. Das Einkommen des Unternehmers mag zwar deutlich höher sein, aber es gilt dennoch als weniger sicher. Und schon findet er sich in einer Bonitätsklasse mit Arbeitslosen, Studenten und Rentnern wieder.

Zugegeben, die Bedenken der Banken bei diesen Zielgruppen sind anders gelagert. Das Ergebnis bleibt aber das gleiche: Ein Kredit fürs Geschäft bleibt schwierig.

  • Während der Arbeitnehmer mit ein paar Mausklicks im Internet innerhalb von Minuten eine vorläufige Darlehenszusage erhält, wird der Kredit-Sachbearbeiter bei einem Unternehmen eine ganze Reihe von Unterlagen einsehen wollen.
  • Sinnvoll ist es, die Buchhaltung der Firma oder den Steuerberater hinzuzuziehen.
  • Die geforderten Daten liegen mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits vor, denn die Software des Rechnungswesens ist darauf ausgelegt, Reporte zur Kapitalausstattung, der Rendite oder dem Cash flow automatisch zu generieren.
  • Die Bank wird vor allem auf eine ausreichende Eigenkapitalquote schauen, bevor sie weiteres Fremdkapital nachschießt.
  • Die Gesamtkapitalrentabilität, auch als ROI = Return on Investment bezeichnet, sollte über dem Kapitalmarktzins liegen, denn sonst trägt man sein Geld besser zur Bank, statt es ins eigene Geschäft zu investieren.

Ein Kredit für eine Erweiterung hat zudem nur Sinn, wenn die Fremdkapitalrentabilität höher ist als der Kreditzins. Diese Überlegungen sind nicht nur im Interesse des Kreditgebers, der die Zahlungsfähigkeit des Schuldners beurteilen will. Jeder Unternehmer muss solche Zusammenhänge kennen, um kaufmännische Entscheidungen zum Beispiel zur Kreditaufnahme fundiert treffen zu können.

Günstiges Geld von der Förderbank

Sprechen Sie bei Ihrem Kredit-Sachbearbeiter auf jeden Fall die Möglichkeit von Förderdarlehen der KfW oder der zuständigen Landesbank an. Sind die Voraussetzungen erfüllt, gibt es Geld weit unter Marktzinsen. Gefördert werden nicht nur Existenzgründer, Jungunternehmer und Unternehmensnachfolger. Maßnahmen für Energie und Umwelt, Forschung an innovativen Verfahren sowie das Erweitern und Festigen bestehender Unternehmen sind ebenso attraktive Produktgruppen der KfW. Universell einsetzbar ist beispielsweise der KfW Unternehmerkredit (Produkte 037 und 047) für Firmen, die seit mindestens fünf Jahren am Markt sind und Investitionen oder Betriebsmittel per Kredit finanzieren wollen. Stolze 25 Millionen Euro Kredit pro Vorhaben sind möglich, auch im Ausland. Den individuellen Zinssatz bestimmt zwar die Hausbank nach den wirtschaftlichen Verhältnissen und den gebotenen Sicherheiten, die KfW übernimmt aber auf Wunsch eine Haftungsfreistellung von 50 % der Kreditsumme. Für die Bank halbiert sich damit das Ausfallrisiko, was die Bereitschaft zur Kreditgewährung deutlich erhöht.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.