Volksbank Kredit

Kredite einer Volksbank, Raiffeisenbank oder VR-Bank werden häufig von den Vergleichsportalen im Internet nicht umfassend berücksichtigt, da mehr als 1000 Genossenschaftsbanken, darunter fast 500 Volksbanken und über 400 Raiffeisenbanken, existieren, die prinzipiell alle unterschiedliche Kreditkonditionen anbieten können.

  • Wer bei einer Volksbank Kredit beantragen will, muss häufig einen Wohnsitz im sogenannten Geschäftsgebiet der Bank besitzen, da aufgrund des sogenannten Regionalitätsprinzips in der Regel nur Geschäfte mit ortsansässigen Personen gemacht werden.
  • Meistens existiert nach den zahlreichen Zusammenlegungen im Bereich der Genossenschaftsbanken in einer Stadt bzw. einem Landkreis nur noch eine Volks- oder Raiffeisenbank. Diese kann auch als VR-Bank (Volks- und Raiffeisenbank) firmieren oder auch einen anderen Namen besitzen. So trägt die Volksbank in Augsburg den Namen Augusta-Bank oder in Köln den Namen Kölner Bank. In manchen Städten und Landkreisen existeren, oft aus historischen Gründen, nebeneinander noch mehrere genossenschaftliche Kreditinstitute.
  • Wer also bei einer Volksbank ein Darlehen aufnehmen möchte, sollte sich über die lokal tätigen Genossenschaftsbanken orientieren.

Besonderheiten eines Volksbank-Darlehens

Grundsätzlich unterscheidet sich der Kredit einer Volksbank in seinen Voraussetzungen und Inhalten nicht von einem Darlehen eines anderen Kreditinstituts. Die Besonderheit liegt allerdings darin, dass jede Volksbank, Raiffeisen- oder VR-Bank eigene Kreditprodukte vertreibt. Diese sind zwar in gewisser Weise durch die jeweiligen Spitzenorganisationen standardisiert, es kommen jedoch durchaus auch auf lokaler und regionaler Ebene erhebliche Unterschiede in der Konditionengestaltung vor. Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass viele kleine Volks- und Raiffeisenbanken generelle Beschränkungen hinsichtlich der Höhe der vergebenen Kredite haben.

Wenn Sie sich dafür interessieren, bei einer Volksbank einen Kredit aufzunehmen, kann es sich lohnen, über den Erwerb einer Mitgliedschaft bei diesem Kreditinstitut nachzudenken. Dies ist oft schon mit einem oder zwei Anteilen zu 50, 100 oder 250 Euro möglich. Mit dem Anteilserwerb wird man dividendenberechtigtes Mitglied der die Bank betreibenden Genossenschaft. Dies ist deshalb interessant, weil eine Volksbank oft Kredite unter Beachtung des sogenannten genossenschaftlichen Förderauftrags vergibt. Dies bedeutet, dass für Mitglieder ein Kredit Voraussetzungen unterliegt, die deutlich günstiger sein können als beim Kredit für Alle. Auch Vorzugskonditionen bei der Zinshöhe sind bei Darlehen an Mitglieder die Regel.

Wer kann einen Volksbank-Kredit bekommen?

Bei einer Volksbank werden Kredite nach den Regeln vergeben, die auch für Geschäftsbanken oder Sparkassen gelten. Grundsätzlich sind Volksbanken – unter Beachtung des Regionalitätsprinzips – für alle Bevölkerungskreise offen. Dies gilt auch für alle Berufsgruppen. Bonität vorausgesetzt, gibt es hier Kredit für Azubis ebenso wie Kredit für Soldaten, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst. Auch hinsichtlich des Verwendungszwecks bestehen hier grundsätzlich keine Restriktionen. Volksbanken bieten sowohl den klassischen Ratenkredit zur freien Verwendung als auch zweckbezogene Darlehen wie etwa Autokredite oder Darlehen zur Immobilienfinanzierung. Sie stellen auch Darlehen zur Verfügung, mit denen Sie einen bestehenden Kredit ablösen können.

Volksbanken machen – wie alle Geschäftsbanken und Sparkassen – die Kreditvergabe von einer umfassenden Bonitätsprüfung abhängig.

  • Wenn Sie von einer Volksbank Kredit bekommen möchten, müssen Sie in der Regel Gehaltsnachweise aus den letzten drei bis sechs Monaten vorlegen, aus denen sich ein frei verfügbares Nettoeinkommen von meist mindestens 1200 bis 1500 Euro ergibt.
  • Zudem veranlasst die Volksbank eine Schufa-Anfrage. Der von dort mitgeteilte Scoring-Wert spielt bei der Entscheidung über die Kreditvergabe oft die entscheidende Rolle.
  • Ist der Scoring-Punktwert nicht ausreichend oder teilt die Schufa negative Fakten über den Kreditantragsteller mit, werden auch bei einer Volksbank Kredite nicht bewilligt.

Vergibt eine Volksbank Kredit trotz fehlender Bonität?

Kredite einer Volksbank scheitern nicht selten an der mangelnden Bonität des potentiellen Kunden. In manchen Fällen ist es möglich, durch das Stellen von Sicherheiten dennoch zu einem Kredit zu kommen. Oft geschieht dies dadurch, dass ein Mitschuldner gefunden wird, der die gesamtschuldnerische Mithaftung für die Verpflichtungen aus dem Kreditvertrag übernimmt. Gleichwertig ist auch die Stellung eines selbstschuldnerisch haftenden Bürgen. Mitschuldner oder Bürge werden auch von einer Volksbank nur dann akzeptiert, wenn sie in ihrer Person den Bonitätsanforderungen des Kreditinstituts genügen. Hat der Kreditantragsteller eine eigene Immobilie, kommt auch die Belastung des Grundstücks mit einer Grundschuld oder Hypothek zugunsten der kreditgebenden Bank in Betracht. Eine weitere Alternative ist die Abtretung von Guthaben aus kapitalbildenden Lebens- oder Rentenversicherungen.

Wer den Kredit einer Volksbank erhalten will, tut sich bei der Antragstellung leichter, wenn er bereits dort Kunde oder noch besser Genossenschaftsmitglied ist.

Volksbanken tendieren dazu, einen potentiellen Kunden umfassend mit den Produkten des genossenschaftlichen Finanzverbundes versorgen zu wollen. Dazu gehören insbesondere Bausparprodukte, Versicherungen und Investmentfonds. Auch wenn eine Kreditvergabe selbstverständlich nicht von solchen zusätzlichen Vertragsabschlüssen abhängig gemacht wird, verbessert eine bestehende Kundenbeziehung die Erfolgsaussichten bei Kreditverhandlungen oft nicht unwesentlich.

Bei den Banken des genossenschaftlichen Sektors, besonders bei den kleineren, lokal verwurzelten Instituten, spielt der persönliche Kundenkontakt oft eine besondere Rolle. Gerade bei Kreditanträgen von Genossenschaftsmitgliedern können vorhandene Spielräume, besonders bei der Gestaltung der Konditionen, zugunsten des Kunden ausgeschöpft werden. Dies entspricht gerade dem Förderauftrag, den Genossenschaften und damit auch Volks- und Raiffeisenbanken gegenüber ihren Mitgliedern wahrzunehmen haben.

Die Stärke der Volksbanken

Einen Kredit von der Volksbank gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Für ihre Kunden halten die Volksbanken Raiffeisenbanken Privatkredite und Autokredite aber auch Mietbürgschaften und Dispo-Kredite bereit. Die Stärke der Volksbanken besteht darin, dass sie nicht nur normale Kunden, wie jedes andere Kreditinstituten auch, haben. Hier sind Kunden zum großen Teil auch Mitglieder bei den Volks- und Raiffeisenbanken. Mit ihren Einlagen und Beteiligungen tragen sie die Bank. Ein Kredit bei der Volksbank ist deshalb für ein Mitglied mit besonders günstigen Konditionen verbunden. Allerdings muss ein Kreditsuchender auch für einen Kredit bei der Volksbank eine gute Bonität und weitere Sicherheiten mitbringen.

  • Privatkredite mit schneller Auszahlung: Für ihre Privatkredite wirbt die Volksbank mit einer schnellen Auszahlung der Kreditsumme. Der Ratenkredit ist nicht zweckgebunden, kann also für alle vom Kunden gewünschten Finanzierungen eingesetzt werden. Die Volksbank bietet für die mit dem Kunden vereinbarte Laufzeit einen gleichbleibenden Zinssatz. Schließt er einen Vertrag über ein Darlehen ab, dessen Zinsen günstig sind, kann er damit rechnen, dass sich aus einer eventuellen Änderung beim Marktzins nach oben für ihn keine schlechteren Konditionen ergeben. Das ist übrigens der Vorteil gegenüber Krediten, die einen variablen Zins haben. Viele Darlehensnehmer hoffen bei diesen Offerten auf bessere Zinsen. Dass diese steigen können, wird viel zu oft nicht berücksichtigt. Der Kredit bei der Volksbank kann durch Sondertilgungen früher abgelöst werden.
  • Kurzfristiger Geldbedarf: Für einen kurzfristigen Bedarf an Geld wirbt die Volksbank mit ihrem Dispo-Kredit. In der Tat bietet es sich in bestimmten Situationen an, die eingeräumte Überziehung des Kontos, nichts anderes ist ein Dispo-Kredit, auch zu nutzen. Ein solcher Rahmen für die Überziehung wird einmal, zum Beispiel bei der Eröffnung des Kontos, vereinbart und gewährt. Braucht der Kunde Geld, muss er keinen erneuten Antrag auf einen Kredit stellen. Zu beachten ist jedoch, dass auch bei den Volksbanken die Zinsen für Dispo-Kredite höher sind als für andere Darlehen. Zwar ist die Rückzahlung variabel, Zinsen laufen nur auf, wenn der Kunde den Dispo nutzt. Aber bleibt er zu lange im roten Bereich, sollte er lieber den Dispo-Kredit umschulden und Geld sparen.
  • Beratung für genossenschaftliche Kunden: Für ihre Kredite wirbt die Volksbank mit fairer, genossenschaftlicher Beratung. Dahinter verbirgt sich auch der Gedanke, dass Geld vernünftig ausgeliehen werden sollte, ohne dass sich der Kreditsuchende in finanzielle Abenteuer stürzt. Vor einer Zusage für ein Darlehen prüfen die Volksbanken Raiffeisenbanken daher auch die Bonität, das Einkommen und die Belastungen des Kunden. Ein großer Vorteil besteht darin, dass die Volksbank regionalisiert arbeitet. Der Berater vor Ort kennt seine Kunden und kann ihre finanziellen Möglichkeiten einschätzen. Viele Kunden und Mitglieder haben Einlagen bei der Volksbank. Damit bekommen sie einen Kredit unter Umständen einfacher und billiger.

Volksbank Sofortkredit

Bei der Entscheidung für einen Volksbank Sofortkredit sollte der Kreditnehmer neben den genauen Konditionen auch die Besonderheiten vieler Volksbanken gegenüber anderen Geldinstituten kennen. /p>

  • Genossenschaftliche Ausrichtung: So geht eine Mitgliedschaft beispielsweise oftmals mit vorteilhafteren Raten einher, während der jeweilige Kredit häufig spezifisch für die lokal ansässige Volks- oder Raiffeisenbank ist. Durch die genossenschaftliche Ausrichtung sowie den Förderauftrag aller Volksbanken profitiert man als Kunde dabei häufig von einem relativ großen Spielraum bezüglich der Höhe und Rückzahlung, aber auch bei möglichen Sonderfällen wie einer vorübergehenden Unfähigkeit zur Tilgung.
  • Was zeichnet einen Volksbank Sofortkredit aus? Volksbanken legen in aller Regel Wert auf die Sicherheit und Stabilität ihrer Kredite, was auch für ihre Sofortkredite gilt: So sind die Zinsraten im Regelfall während der gesamten Rückzahlungsdauer konstant, der Kreditnehmer erhält die Möglichkeit eines befristeten Rückgaberechts und das Angebot wird durch sogenannte Schutzbriefe ergänzt. Freiwillig ist es so möglich, den Volksbank Sofortkredit gegen Sonderfälle wie Arbeitsunfähigkeit, Kurzarbeit oder Scheidungsfälle abzusichern. Kommt es zu finanziellen Engpässen, zeigen sich Genossenschaftsbanken meist flexibel und bieten dem Schuldner beispielsweise das Aussetzen der Rate oder die langfristige Reduzierung dieser Rate an. Man profitiert also von einem kundenfreundlichen Angebot, das individuell an die jeweilige finanzielle Lage angepasst ist.
  • Persönliche Beratung: Im Gegensatz zu Online- beziehungsweise Direktbanken bieten Volksbanken ihren Kunden neben dem digitalen Service zudem eine seriöse und persönliche Beratung. Bestehen also Unklarheiten, wird dem Kunden seine finanzielle Lage transparent veranschaulicht und ein bestimmter Kredit empfohlen. Steht dem Kreditnehmer plötzlich mehr Geld zur Verfügung als erwartet, besteht des Weiteren die Möglichkeit einer unverzüglichen Rückzahlung, wodurch man entsprechend Zinsen sparen kann. Statt also auf die exakte Einhaltung fester Bedingungen zu bestehen, legen Volksbanken Wert auf einen an den Kunden angepassten Sofortkredit.
  • Ein Kostenvergleich ist immer ratsam: Das relativ individuelle Angebot der Volksbanken wirkt sich in aller Regel auf die Zinshöhe aus: Denn wer die Sofortkredite sämtlicher Banken miteinander vergleicht, wird den Volksbank Sofortkredit wohl eher selten unter den günstigsten Angeboten finden. Daher ist es wichtig, sich den eigenen Bedarf zu veranschaulichen: Benötigt man zum Beispiel einen eher geringen Betrag über eine relativ kurze Laufzeit, sind die Individualität und Flexibilität des Kredits möglicherweise zweitrangig.

Falls Ihre Entscheidung für einen Eilkredit bei der nächsten Entscheidung schon steht, empfiehlt es sich in jedem Fall, das Angebot der persönlichen Beratung zu nutzen. Könnte eine Mitgliedschaft von Vorteil sein? Welche Alternativen gibt es zum Sofortkredit? Beschäftigen Sie sich auch mit den Themen Bonität, Sicherheiten und Zahlungsausfall – wie wird die Volksbank handeln? Denn auch wenn die genossenschaftliche Förderung im Fokus steht, wird sich Ihre Volksbank entweder durch Sicherheiten oder Mithaftende absichern.

Kleinkredit bei der Volksbank

Um einen Kleinkredit bei der Volksbank aufzunehmen, empfiehlt es sich, dort zunächst Kunde zu werden und ein Konto zu eröffnen. Gerade für kleine Ortschaften ist häufig die Genossenschaftsbank in der nächstgelegenen Kreisstadt zuständig. Unter welcher Bezeichnung diese firmiert, lässt sich online leicht herausfinden. Noch besser stehen die Chancen auf Kreditbewilligung für Genossenschaftsmitglieder. Dazu geben Interessierte eine Beitrittserklärung ab und erwerben anschließend ihre Geschäftsanteile. Die Mindestanzahl an Anteilen pro Mitglied ist in der Satzung der jeweiligen Bank festgelegt. Pro Genossenschaftsanteil sollten Bewerber mit 50 bis 250 Euro rechnen.

Die Vergabekriterien bei der Volksbank für einen Kleinkredit über 1000 Euro oder mehr entsprechen denen anderer Geldinstitute. Wer hier ein Darlehen aufnehmen will, sollte zunächst einen unbefristeten Arbeitsvertrag vorlegen können. Das frei verfügbare Einkommen muss hierbei hoch genug sein, um den Wunschbetrag in einer angemessenen Laufzeit finanzieren zu können. Außerdem ziehen auch Volksbanken den Schufa-Bonitätsscore zurate, bevor sie einen Kreditantrag bewilligen. Eine geminderte Bonität kann jedoch durch einen solventen Bürgen oder andere Sicherheiten wieder ausgeglichen werden.

Wer sich einen kleineren Betrag beispielsweise in Höhe von 500 Euro oder weniger leihen möchte, sollte eine Alternative zum klassischen Ratenkredit wählen. Auch für Volksbanken ist diese Kreditsumme zu gering, um den bürokratischen Aufwand eines Darlehens zu rechtfertigen. Ist eine rasche Rückzahlung des Kleinkredits absehbar, kann die Bank beispielsweise einen entsprechenden Disporahmen einrichten, innerhalb dessen das Konto überzogen werden kann. Auch die Finanzierung über eine Kreditkarte kommt infrage. Kunden können sie direkt in der Filiale beantragen.

Autokredit der Volksbank

Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind. Doch ein Neuwagen ist teuer und auch ein Gebrauchter kann die monatliche Haushaltsführung arg strapazieren. Spezielle Autokredite werden deshalb immer beliebter – auch die Volksbank bietet ihn an. Wie die Konditionen genau aussehen und auf was man als Verbraucher achten sollte, verraten wir Ihnen.

Warum sollte man ein Auto überhaupt finanzieren?

  • Vielen Menschen haben schlicht und ergreifend einfach nicht die Möglichkeit, einen Wagen aus persönlichen Mitteln zu kaufen.
  • Aber auch wenn man finanziell besser da steht, kann man als Barzahler bei den Autohäusern einiges an Rabatten herausschlagen. 10 Prozent Rabatt auf den Kaufpreis sind keine Seltenheit, und mit einem Volksbank Autokredit, der nur niedrige Zinsen verlangt, lassen sich sogar Tausende von Euros einsparen.
  • Generell bieten Banken eine ähnliche Finanzierung wie Autohändler, mit Ausnahme der Schlussratenfinanzierung, bei der die Raten generell sehr klein sind, und dann der Rest des Betrages über eine große Schlussrate abgewickelt wird.
  • Die Volksbank bietet ihren Kunden außerdem eine attraktive Restschuldversicherung, die den Kreditnehmer im Falle des Todes oder Krankheit finanziell absichert. Sie übernimmt im Falle eines Zahlungsausfalls dann die ausstehenden Ratenzahlungen.

Durch das autarke Filialsystem sind Zinsangaben zu einem speziellen Volksbank Autokredit kaum möglich. Als Interessent sollte man das spezifische Angebot für seinen Wohnort genau prüfen und Zinsen vergleichen. Viele Volksbanken begrenzen die Höhe des Autokredits, so dass es oft nicht möglich ist, seinen Traumwagen gänzlich zu finanzieren.

Erschwerter Online-Vergleich

Die Volksbank, eigentlich Volksbanken Raiffeisenbanken, sind bundesweit zu einem Verbund zusammengefasst. Ungefähr 13.000 Filialen umfasst das Netz der Volksbank, diese sind allerdings oft autark organisiert, was dazu führt, dass man als Interessierter je nach Wohnort verschiedene Angebote erhält. Dies erschwert besonders die Möglichkeit, verschiedene Kreditangebote online zu vergleichen. Da jede Filiale andere Konditionen und Preise bietet, ist ein Beratungsgespräch am Wohnort unabdingbar. Zu diesem Gespräch sollte immer ein Identitätsnachweis und Einkommensnachweise mitgebracht werden. Die Volksbank verlangt von ihren Kreditnehmern außerdem Volljährigkeit, ein ausreichendes und regelmäßiges Einkommen und einen festen Wohnsitz in Deutschland. Die SCHUFA Einträge werden ebenfalls geprüft. Sollten Sie also nicht genau wissen, wie es um Ihre Bonität steht, kann man bei der SCHUFA eine Auskunft verlangen. Mit negativen Einträgen ist die Wahrscheinlichkeit eine Bewilligung zu erhalten, eher gering. Dann müssten zusätzliche Sicherheiten vorgelegt werden. Kann man diese ebenfalls nicht vorlegen, sollte man Schufafreie Darlehen ohne Bank eher in Betracht ziehen.

Kreditzinsen bei der Volksbank

Die Kreditzinsen bei der Volksbank hängen von den lokalen Instituten ab, ein bundesweit einheitliches Angebot gibt es nicht. Ein Vergleich der Volksbanken zeigt, dass sich neben sehr teuren Darlehen Kredite mit attraktiven Konditionen finden. Es empfiehlt sich deshalb eine gründliche Recherche des regionalen Angebots. Grundsätzlich bestechen Volksbanken durch eine umfassende Beratung.

Konditionen regional unterschiedlich: Sämtliche Volksbanken in Deutschland firmieren unter demselben Logo und haben sich als genossenschaftliche Finanzgruppe zusammengeschlossen. Verbraucher dürfen aber nicht übersehen, dass die einzelnen regionalen Institute trotzdem als eigenständige Banken agieren. Entsprechend legen sie auch aktuelle Konditionen in eigener Verantwortung fest. Volksbanken mit hohen Kosten legen diese finanzielle Belastung auf ihre Kunden um, sie bieten bei Spareinlagen mit wenig Zinsen und fordern bei Darlehen einen hohen Zinssatz. Finanziell besser aufgestellte Institute offerieren dagegen Finanzierungen mit niedrigen Zinsen. Kunden sollten prüfen, welche Kreditzinsen ihre Volksbank verlangt und diesen Wert mit den Zinssätzen bei anderen Banken vergleichen.

Volksbanken beschränken sich auf eine klar abgegrenzte Region: Sie konkurrieren nicht untereinander, sondern trennen die jeweiligen Einzugsgebiete voneinander ab. Für Kunden bedeutet das: Es interessieren nur die Kreditzinsen der Volksbank vor Ort. Sie haben in der Regel keine Chance, bei einer anderen regionalen Volksbank ein Darlehen zu vereinbaren. Als Alternative zu einem Volksbank-Kredit kommen deshalb ausschließlich Darlehen anderer Banken infrage.

Was für einen Kredit bei der Volksbank spricht

Im Durchschnitt liegen die Kosten bei Volksbanken höher als bei Direktbanken. Das erklärt sich durch das dichte und teure Filialnetz, das die Institute betreiben. Dabei handelt es sich zugleich um einen wesentlichen Vorteil: Volksbanken bieten vor Ort eine persönliche Beratung an. Kreditnehmer müssen keine weiten Wege auf sich nehmen, um sich in einer Filiale ausführlich zu informieren. Zudem besteht zwischen den Kunden und den Volksbanken eine enge Beziehung. Insbesondere bei Stammkunden zeigen sich die Institute deshalb bei der Kreditvergabe oftmals großzügig, ob bei einem gewerblichen Abrufkredit oder bei einer privaten Immobilienfinanzierung. Sollten während der Abbezahlung eines Kredits Schwierigkeiten auftauchen, bestechen Volksbanken zudem meist mit kulanten Lösungen.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.