Kredit ohne Vorkosten

Bei der Beantragung und Prüfung eines Kredites, zum Beispiel ein Kredit für Existenzgründer, ein Kredit für Zahnersatz oder auch die Eigenheimfinanzierung, fallen zwar durchaus Gebühren und Kosten an, generell wird der Kredit aber ohne Vorkosten ausgegeben.

  • Die Finanzierungskosten, die zum Beispiel für die Prüfung der Kreditunterlagen oder der Sicherheiten anfallen, fließen zum einen in den effektiven Jahreszins ein oder werden zum anderen separat aufgeführt und mitfinanziert.
  • Sobald irgendwelche Gebühren im Vorfeld erhoben werden, sollten Sie vorsichtig werden und darauf hinweisen, dass üblicherweise ein Kredit ohne Vorkosten auszureichen ist.

Die Rechtssprechung sieht sogar in der Erhebung von Bearbeitungsgebühren ein unzulässiges Verfahren, weil sämtliche Prüfungen im Interesse der Bank selbst durchgeführt werden. Kommt der Kreditvertrag nicht zustande, muss der Antragsteller schließlich auch keine Gebühren zahlen. Üblicherweise stellt die Differenz zwischen nominalem und effektivem Jahreszins die Einnahme der Bank dar, die für die anfallenden Kosten vorgesehen ist, so dass der Kreditnehmer auf diesem Wege sämtliche Bearbeitungen schon bezahlt.

Vorkosten für Prüfung gefordert – unseriöses Angebot

Erhebt aber ein Kreditanbieter schon im Vorfeld Gebühren, um erst im Anschluss überhaupt die Prüfung der Kreditwürdigkeit einzuleiten, liegt eindeutig ein unseriöses Marktverhalten vor. Insbesondere Personen, die sowieso schon finanzielle Probleme haben und sich deswegen mit Kreditangeboten, die ohne SCHUFA-Anfrage und -Eintrag arbeiten, befassen, sollten vorsichtig bei diesen Offerten sein. Dass ein Kredit ohne Vorkosten ausgereicht wird, ist auch bei seriösen Kreditvermittlern im Ausland üblich. Hier liegt nämlich das Unternehmerrisiko der jeweiligen Bank, die ihre Dienstleistungen anzubieten und in eigenem Ermessen zu prüfen hat.

So ist es vollkommen selbstverständlich, dass sämtliche Online-Vergleichsrechner, Kreditvermittler und Banken in Vorleistung gehen und die Kreditanfragen prüfen, ohne dafür irgendwelche Kosten im Vorfeld zu berechnen. Kommt der Kreditvertrag zustande, erhalten die Dienstleister ihre Entschädigung aus der Zinszahlung. Wird der Kreditantrag abgelehnt, geschieht dies zur eigenen Sicherheit und damit entsteht auch kein Anspruch auf Erstattung der angefallenen Kosten.

Die meisten Anbieter für Privatkredite verzichten sogar auf die separate Berechnung von Bearbeitungsgebühren, die bislang zwischen einem und drei Prozent der Kreditsumme betragen hat. Für Kreditnehmer, die diese Gebühr noch entrichtet bzw. mitfinanziert haben, besteht die Möglichkeit, diese zurückzuverlangen, wenn die Verjährungsfrist von vier Jahren noch nicht verstrichen ist.

Fazit – Kredit ohne Vorkosten

Keine deutsche Bank erhebt für die Bearbeitung und Prüfung eines Kreditantrages im Vorfeld irgendwelche Gebühren. Die anfallenden Kosten wurden bislang mit einer Bearbeitungsgebühr, die zwischen einem und drei Prozent betragen hat und entweder mitfinanziert oder vom Auszahlungsbetrag abgezogen wurde, beglichen. Allerdings entwickelt sich die Rechtssprechung dahin, dass diese Gebühren zu Unrecht erhoben wurden und zurückverlangt werden können.

Sollten Sie auf ein Kreditangebot stoßen, für dessen Bearbeitung Sie Vorabgebühren entrichten sollen, können Sie von einer unseriösen Offerte ausgehen. Selbst seriöse Darlehen ohne SCHUFA, die von einigen ausländischen Banken angeboten werden, werden als Kredit ohne Vorkosten ausgegeben.

Schufafrei, seriös und ohne Vorkosten

Ein Kredit ohne Schufa und Vorkosten ist bei Kreditvermittlern im Internet erhältlich. Als Kreditgeber fungieren entweder Privatpersonen oder ausländische Banken, zum Beispiel in der Schweiz. Allerdings sind die Konditionen umso schlechter, je weniger der Kreditnehmer an Informationen preisgibt.

Ein negativer Eintrag bei der Schufa oder anderen Auskunftsdiensten ist dagegen nicht unbedingt ein K.O.-Kriterium für die Kreditgewährung.

  • Ein seriöser Kreditvermittler verlangt Gebühren oder sonstige Vorkosten, zum Beispiel für das Einholen von Bonitätsauskünften, erst dann, wenn ein Vertrag auch sicher zustande kommt.
  • Wenn schon die bloße Anfrage Geld kostet, sollten Sie die Finger von diesem Angebot lassen.
  • Stellen Sie auch sicher, dass der Anbieter überhaupt nach deutschem Recht zur Kreditvermittlung berechtigt und qualifiziert ist.
  • Im Impressum sollten Sie dazu den Hinweis auf eine Erlaubnis nach § 34c der Gewerbeordnung (GewO) finden.

Kursrisiken beim Auslandskredit

Schufa-freie Kredite werden häufig in Zusammenarbeit mit ausländischen Banken angeboten. Der Grund ist, dass diese nicht der Schufa angeschlossen sind, dort keine Auskünfte einholen und auch nicht an die Schufa melden. Aber selbstverständlich sind sie deswegen nicht im Blindflug unterwegs. In anderen Ländern gibt es entsprechende Anbieter für Wirtschaftsauskünfte. Und diese arbeiten auch über Grenzen hinweg zusammen, soweit dies mit Datenschutzrecht vereinbar ist. Ein negativer Eintrag kommt also so oder so ans Licht. Er muss aber nicht zwingend ein Hinderungsgrund für einen neuen Kredit sein. Krankheit oder Arbeitslosigkeit, die einige Zeit zurückliegen, können die Ursachen dafür gewesen sein, dass Rechnungen nicht pünktlich bezahlt werden konnten. Besteht jetzt ein unbefristetes und ungekündigtes Arbeitsverhältnis, sind die Probleme der Vergangenheit nicht mehr relevant – das wird auch der Hausbank einleuchten. Wer dennoch auf einen ausländischen Kreditgeber setzt, muss auf Währungsrisiken achten. Lautet der Kreditvertrag nicht auf Euro, sondern zum Beispiel auf Schweizer Franken (CHF), können Schwankungen des Wechselkurses den Kredit günstiger machen, aber auch drastisch verteuern. Nach der Freigabe des Kurses Anfang 2015 verlor der Euro gegenüber dem Franken zeitweise um mehr als 20 % an Wert. Konkret bedeutet das: Wer sich 1.200 CHF (1.000 Euro) geliehen hat, muss später 1.200 Euro zurückzahlen – zuzüglich der Zinsen.

Privatkredite sind keine Sozialleistung

Kredite zwischen Privatpersonen sind geeignet für alle, die bei den strengen Richtlinien der Banken keine Chance haben, weil das Einkommen schwankend, unsicher oder niedrig sind. Ein Schufa-freier Kredit ist dadurch aber nicht gewährleistet, denn die vermittelnden Plattformen prüfen im Auftrag ihrer Geldanleger die Bonität der Kreditinteressenten. Auch hier gilt: Je schlechter die Bonität, je spärlicher die Informationen fließen, desto höher sind die verlangten Zinsen. Zwar gibt es hier flexible Kredite trotz negativer Schufa-Einträge, diese aber zu marktüblichen Konditionen. Schnäppchen sind hier nicht zu machen.


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.