Wohnwagen-Finanzierung per Kredit

Mit einem Kredit für einen Wohnwagen kann der Traum vom eigenen Hotel auf Rädern wahr werden. Die Möglichkeiten der Finanzierung sind ähnlich wie beim Pkw – zwar sind es nicht die Autobanken, die hier besonders aktiv sind, aber dennoch vermitteln die Händler Kredite, um den Kauf auch ohne dickes Portemonnaie schmackhaft zu machen.

Eigene Recherche zahlt sich aus, denn nicht immer hat der Caravan-Händler das beste Angebot.

  • Bereiten Sie sich auf den Besuch beim Caravan-Händler vor.
  • Checken Sie in den Vergleichsportalen des Internets, welche Kombinationen aus Darlehensbetrag, Laufzeit und Monatsraten für Sie in Frage kommen und welche Zinssätze für den geplanten Verwendungszweck angeboten werden.
  • Da die meisten Banken nur bonitätsabhängige Zinsspannen nennen, achten Sie auf das repräsentative Beispiel nach der Preisangabenverordnung (PAngV).
  • Mindestens zwei Drittel der Antragsteller müssen den Kredit tatsächlich so oder günstiger erhalten.
  • Mit diesen Informationen gewappnet, können Sie ein Kredit-Angebot des Wohnwagenhändlers besser einschätzen.
  • Fragen sie auf jeden Fall auch nach einem Rabatt für Barzahler. Der macht sogar etwas höhere Finanzierungskosten bei der Bank oft mehr als wett.

Wohnwagenhändler als Kreditvermittler

Wie im Autohaus hat auch der Caravan-Händler ein Angebot parat, wenn es um Kredit für einen Wohnwagen geht. Zwar sind es keine Banken der Hersteller wie etwa die VW- oder Mercedes-Bank, es gibt aber durchaus Kreditinstitute, die sich für dieses Geschäft interessieren und dem Händler Provisionen für die Kreditvermittlung zahlen. Alternativ verzichtet der Händler auf seine Provision und kann dafür besonders günstige Kredit-Konditionen anbieten, was wiederum seinem Umsatz zugutekommt.

  1. Der Kredit vom Händler ist bequem, weil er ohne zusätzliche Wege direkt mit dem Kaufvertrag für den Wohnwagen abgeschlossen werden kann.
  2. Das heißt aber nicht, dass er auch besonders günstig ist. Die Zahlungsmodalitäten sind wie beim Pkw-Kredit oft so gestaltet, dass die Monatsraten angenehm niedrig ausfallen.
  3. Diesen Effekt erkauft sich der Kunde aber einerseits durch eine Anzahlung aus Eigenkapital oder indem er ein Gebrauchtfahrzeug in Zahlung gibt, andererseits durch eine hohe Schlussrate. Diese wird als Ballon bezeichnet, das ganze Konstrukt deswegen auch als Ballonkredit.

Zwei Effekte hat die Schlussrate:

  1. Einerseits muss der Wohnwagenkäufer nach einigen Jahren, am Ende der Vertragslaufzeit, noch einmal kräftig für das nicht mehr neue Fahrzeug bezahlen. Gut, wenn dafür entsprechende Mittel zur Verfügung stehen, zum Beispiel eine fällig werdende Geldanlage. Wenn nicht, ist eine Anschlussfinanzierung erforderlich, die vermutlich nur zu einem höheren Zins erfolgen kann.
  2. Zum anderen sorgt der Ballon dafür, dass über die gesamte Laufzeit des Wohnwagen-Kredits eine hohe Restschuld bestehen bleibt. Selbst wenn der nach Preisangabenverordnung berechnete Zinssatz in Prozent günstig erscheint, können die absoluten Kosten in Euro doch höher sein als bei einem Bankkredit mit nominell höherem Zins.

Rabatt für Barzahler aushandeln

Der Vergleich mit einem normalen Ratenkredit von der Bank lohnt also in jedem Fall. Gleichbleibende Raten über die gesamte Laufzeit machen den Kredit transparenter – der Kreditnehmer sieht, was ihn der Caravan wirklich kostet, ohne dass am Ende noch eine dicke Überraschung wartet. Der Bankkredit punktet aber nicht nur durch Übersichtlichkeit und schnellere Tilgung. Schießt der Händler bei einer Finanzierung zu, ist er vermutlich bereit, Barzahlern einen besseren Preis einzuräumen. Mit ein wenig Verhandlungsgeschick und der Suche nach dem besten Kreditangebot im Internet holen Sie eventuelle Mehrkosten eines Bankkredits locker wieder rein. Das gesparte Geld füllt Ihre Reisekasse für den ersten Urlaub mit dem eigenen Hotel im Gepäck.

Unterschiede zwischen Ratenkredit und Ballonfinanzierung

Bei der Fahrzeugfinanzierung werden häufig sogenannte Ballonkredite angeboten. Als Ballon bezeichnet man eine hohe Schlussrate, die nach zunächst niedrigen Monatsraten einmalig am Ende der Laufzeit zu zahlen ist. Das hat zwei Nachteile: Erstens wird der Kredit unübersichtlich. Die Monatsraten scheinen zwar sehr günstig, allerdings wird der Kaufpreis des Wohnwagens in der Regel nicht voll finanziert.

  • Eigenkapital oder der Wert eines gebrauchten Fahrzeugs vermindern die Kreditsumme von Anfang an, und die hohe Schlusszahlung hat dieselbe Wirkung auf die Monatsraten.
  • Der Kreditnehmer sollte aber schon bei Vertragsabschluss wissen, wovon er diese letzte Rate bezahlen wird.
  • Gut, wenn bis dahin eine Geldanlage fällig wird. Schlecht, wenn er einen Anschlusskredit braucht.
  • Die Zinsen können sich bis dahin nämlich deutlich erhöht haben. Klappt die Finanzierung nicht, muss er den Wohnwagen wieder verkaufen und kann nicht einmal sicher sein, dass der Erlös für den Ballon reicht.
  • Zweitens bleibt die Restschuld beim Ballonkredit während der gesamten Laufzeit relativ hoch. Selbst ein augenscheinlich niedriger Zinssatz führt zu hohen absoluten Kosten, weil er auf diese Restschuld bezogen wird.

Im Vergleich dazu ist ein simpler Ratenkredit von der Bank sehr viel transparenter. Eigenkapital oder den Wert des gebrauchten Caravans können Sie genauso abziehen wie beim Ballonkredit. Die restliche Summe ist Ihr Kredit für den Wohnwagen, die über eine gewünschte Laufzeit in gleichmäßigen Raten einschließlich Zinsen zurückgezahlt wird. Möchten Sie beispielsweise noch 15.000 Euro finanzieren und bekommen einen Zinssatz von 4 % angeboten, sind das über drei Jahre konstante Monatsraten von knapp 443 Euro. Ist das zu viel, planen Sie mit fünf Jahren Kreditlaufzeit und zahlen Sie nur noch 276 Euro pro Monat.

Fazit: Wohnwagen-Kredite

Ein Kredit für einen Wohnwagen wird in der Regel eine deutlich geringere Summe haben als bei der Finanzierung eines Wohnmobils. Ohne eigenen Antrieb kommt man beim Wohnwagen mit rund einem Drittel des Kaufpreises eines Wohnmobils aus. Aber auch 15.000 bis 20.000 Euro übersteigen das, was Otto Normalverbraucher für solche Zwecke auf der hohen Kante liegen hat. Eventuell muss auch der vorhandene Pkw durch ein stärkeres Zugfahrzeug ersetzt werden. Nun stellt sich die Frage: Kredit vom Händler oder von der Bank?


Marcel Ziegler

Als ehemaliger Finanz- und Honorarberater habe ich jahrelang direkt mit Privatkunden gearbeitet und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Fehler Menschen beim Umgang mit Geld machen. Ich kenne die Fallstricke von Bank- und Versicherungsprodukten und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema Finanzen so zu erklären, dass es wirklich jeder versteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.