Schnellkredit mit Sofortzusage

3 Wege zum Schnellkredit

Ein Schnellkredit mit Sofortzusage zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass die Bank innerhalb kürzester Zeit über Ablehnung oder Bewilligung des Antrags entscheidet. Er wird auch ungleich schneller ausgezahlt, als es beispielsweise im Rahmen einer Baufinanzierung üblich ist. Darlehen mit Sofortauszahlung werden ab etwa 1500 Euro vergeben und können bis zu 10.000 oder 25.000 Euro betragen.

Bei Spezialanbietern für Minikredite sind aber auch wesentliche kleinere Leihsummen üblich. Und für Personen mit herabgesetzter Kreditwürdigkeit gibt es weitere Möglichkeiten, die gewünschte Summe zeitnah zu erhalten.

Direktanbieter für Eilkredite jeder Größenordnung

Sofortkredite

Für Verbraucher mit ausgezeichneter bis guter Bonität sind Direktbanken die richtigen Ansprechpartner. Dank passender Softwarelösungen können sie für eine besonders rasche Kreditabwicklung garantieren. Da sie nur wenige Mitarbeiter zentral beschäftigen, sind sie außerdem meist günstiger als Banken, die deutschlandweit Filialen unterhalten. Für einen Schnellkredit mit Sofortzusage werden üblicherweise die Gehaltsnachweise der letzten drei bis sechs Monate verlangt. Außerdem sollte der Kreditnehmer unbefristet beschäftigt sein. Weitere Zahlungsverpflichtungen, wie laufende Kredite oder Unterhaltszahlungen, können die Kreditaufnahme erschweren.

Das gilt auch, wenn die Schufa-Auskunft offenbart, dass der Bewerber seine früheren Rechnungen nicht immer vertragsgemäß beglichen hat. Weniger hoch sind die Anforderungen bei Mikrokreditbanken. Sie vergeben Kleinkredite zwischen 100 und 3000 Euro, wobei der Erstantrag maximal 600 Euro betragen darf und die Rückzahlung innerhalb von 30 Tagen erfolgen muss. Dabei werden auch Kunden mit mittelmäßiger Bonität berücksichtigt. Das geforderte Einkommen liegt noch unterhalb der sogenannten Pfändungsfreigrenze, die bei klassischen Kreditinstituten eine rote Linie markiert, die nicht unterschritten werden darf.

Anlaufstellen für Bewerber mit schwieriger Bonität

Lediglich massiv überschuldete Verbraucher können keinen Schnellkredit mit Sofortzusage im Mikroformat beantragen. Das gilt übrigens auch bei P2P-Kreditbörsen. Wer mehr braucht als 1000 Euro, für ein Darlehen vom Onlineanbieter aber nicht kreditwürdig genug ist, findet hier potenzielle Geldgeber: Kleinanleger, die private Kreditgesuche mit ihrem Privatvermögen finanzieren. Die Konditionen für den Privatkredit entsprechen denen eines normalen Ratenkredits. Die Zinsen richten sich wie üblich nach der Kreditwürdigkeit des Bewerbers. Wer von Schufa und Co. nur mittelmäßig eingestuft wird, bezahlt also verhältnismäßig viel, schafft damit aber auch einen Anreiz für die Anleger.

Die Verwaltung des Darlehens übernimmt die Partnerbank der Crowdfundingplattform. In sehr dringenden Fällen kann aber auch die Wartezeit an der Kreditbörse zu lang sein. Dann bietet es sich an, den Dispo als Alternative zum Schnellkredit mit Sofortzusage zu nutzen. Er wird von der Bank normalerweise bei der Kontoeröffnung eingerichtet, wenn der Kunde über ein regelmäßiges Gehalt verfügt. Die Höhe ist einkommensabhängig, je nach Kreditinstitut beträgt sie das 3- bis 4-Fache der monatlichen Einkünfte. Dispogebühren liegen jedoch oft jenseits der 10-%-Marke. Zu häufig sollten Kontoinhaber also nicht in den Saldo rutschen.

Mehr zum Thema