Schufa Auskunft für Vermieter

Vermieter verlangt Auskunft

Die Schufa Auskunft für Vermieter hat sich als Instrument zur Einschätzung der Finanzkraft von Mietern bewährt. Sie ist ein anerkanntes Dokument der größten Auskunftei des Landes, das hauptsächlich vom Mieter abgefordert wird. Es schafft Vertrauen in Geschäftsbeziehungen, damit schützen sich Vermieter vor Zahlungsausfällen und insolventen Mietern. Am besten dafür geeignet ist die Schufa-Bonitätsauskunft. Diese enthält keine sensiblen persönlichen Daten des Mieters wie Kreditgeber oder die Höhe und Laufzeit von Krediten.

Welche Vorteile hat die Schufa Auskunft für Vermieter?

Schufa

Vermieter haben keinen Rechtsanspruch auf vollständige und wahrheitsgemäße Aussagen zur Zahlungsdisziplin des Mietinteressenten. Verweigert der künftige Mieter jedoch eine Auskunft, werden andere Bewerber in seine Traumwohnung einziehen. Die Nachfrage nach passendem, preiswertem Wohnraum ist in Städten meist so hoch, dass Vermieter die Auswahl haben. Jeder Eigentümer eines Wohnhauses verlangt berechtigt Angaben darüber, ob künftige Mieter zahlungskräftig genug sind, um die Mietbelastung zu tragen. Die Schufa-Bonitätsauskunft erleichtert die Auswahl solventer Mieter und mindert Vermietungsrisiken.

Die Schufa Auskunft hat nicht nur Vorteile für die Vermieterseite zur Vermeidung von Mietrückständen, sondern auch für den Mieter selbst. Dieser kann überprüfen, welche Fakten die Schufa über ihn eingetragen hat. Zudem kann er falsch erfasste Daten bereinigen lassen. Die Schufa-Bonitätsauskunft hat den großen Vorteil, dass sie nicht manipuliert werden kann. Sie ist mit Kopierschutz und Wasserzeichen auf speziellem Papier versehen. Sie kann beliebig vielen Maklern oder Eigentümern eingereicht werden.

Wie bekomme ich eine Auskunft?

Die Auskunft kann online, schriftlich oder per Telefon angefordert werden. Sie kostet 24,95 Euro und besteht aus zwei Teilen. Die Bonitätsauskunft umfasst ein persönliches Dokument für den Mieter, das alle Einträge bei der Schufa enthält. Zum anderen gehört ein Schreiben dazu, welches der Mieter dem Vermieter bedenkenlos aushändigen kann, da es nur vertragsrelevante Informationen ausweist. Im besten Fall wird bestätigt, dass lediglich positive Informationen gespeichert sind und kein Eintrag in öffentlichen Schuldverzeichnissen vorliegt.

Mehr zum Thema